Bike Parka
Die optimale Fahrradabdeckung: Bike Parka (Bild: Foto von: WERTGARANTIE)

Ratgeber Rad & E-Bike Bike Parka – Die optimale Fahrradabdeckung

Haben Sie schon einmal von einem Bike Parka gehört? Dabei handelt es sich um eine mobile Fahrrad Garage, die Ihr Fahrrad oder E-Bike vor Staub, Wind, Regen und Schnee schützen soll. Einer der bekanntesten Hersteller hierfür ist die britische Marke BikeParka. Sie überzeugt mit hochwertiger Qualität, einer praktischen Anwendung sowie einem modernen Design. Seit mehr als 10 Jahren im Business, weiß BikeParka genau, was sich Kunden und Kundinnen wünschen und hat seine Fahrradschutzhüllen über die Jahre hinweg entsprechend angepasst. Mittlerweile bieten auch viele weitere Hersteller der Fahrradbranche gut durchdachte Fahrradabdeckungen. Wir zeigen, welche Bike Parka Marken es gibt und was die Firma BikeParka ausmacht. Zudem verraten wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf einer Fahrradschutzhülle achten sollten und wie Sie eine mobile Fahrradgarage finden, die perfekt zu Ihnen passt.

BikeParka: Das Unternehmen hinter der Fahrradabdeckung

BikeParka ist in London ansässig. Das Unternehmen aus Großbritannien ist mittlerweile seit mehr als 10 Jahren auf dem Fahrradmarkt vertreten. BikeParka vertreibt Fahrradabdeckungen, die von Fatsumo Limited produziert werden. Die Bike Parkas des Herstellers überzeugen neben einer großartigen Funktionalität auch mit hochwertigen Materialien, wie dem besonders widerstandfähigem Stoff, und einem ansprechenden Design. Heute ist BikeParka in ganz Europa bekannt und genießt ein hohes Ansehen bei Bike Profis weltweit.

Welche Marken für Bike Parkas gibt es?

Neben dem legendären Hersteller BikeParka, gibt es viele weitere Marken, die mobile Fahrradgaragen anbieten. Eine davon ist Favoto. Der Hersteller bietet wasserdichte Fahrrad Abdeckplanen aus Oxford-Gewebe in verschiedenen Größen. Zudem erhalten Kunden und Kundinnen zu jeder Abdeckplane eine Aufbewahrungstasche, die das Verstauen des Fahrradschutzes noch leichter macht. Ein weiterer Hersteller für Fahrradplanen ist Toptrek. Toptrek vertreibt strapazierfähige Bike Parkas aus 210T Oxford-Gewebe. Sie schützen Ihr Bike vor Sonne, Wind Regen, Kratzern, Korrosion, Schnee und Schmutz. Zudem erhalten Kunden und Kundinnen auf jede Fahrradgarage eine einjährige Garantie und können den Kundendienst rund um die Uhr an jedem Tag in der Woche erreichen.

Welche Vorteile hat ein Bike Parka?

Ein Bike Parka ermöglicht es Ihnen, Ihr Zweirad überall zu parken und es vor allem im Freien vor den Widrigkeiten der Witterung zu schützen. Eine mobile Fahrradgarage hilft Ihnen dabei, Ihr Fahrrad in jedem Keller oder auch an jedem Fahrradständer anzubringen und gleichzeitig dauerhaft vor Dreck, Staub, Regen, Schnee, Wind, Sonne und Hagel zu schützen. Vor allem im Herbst und im Winter sollte auf eine Fahrradabdeckung im Freien nicht verzichtet werden. Gerade wer sein Bike länger parkt oder sogar einlagern möchte, kann es mit einem Bike Parka vor Verschmutzungen sowie Rost und anderem Verschleiß beschützen.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Bike Parkas achten

Da jede Bike Garage ganz unterschiedliche Eigenschaften mit sich bringt, gilt es beim Kauf einer Fahrradabdeckung aufmerksam zu sein. Grundsätzlich sollten Sie dabei vor allem folgende Faktoren berücksichtigen:

  • Die Abmessungen,
  • die Materialbeschaffenheit
  • und die Befestigungsmöglichkeiten.
Aktives Seniorenpaar mit Elektrofahrrädern auf einer Straße in der Natur.

Gut gerüstet!

Mit dem WERTGARANTIE Versicherungsschutz für Ihr Fahrrad oder E-Bike sind Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet!

  • Neue und gebrauchte Fahrräder und E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet

Die passende Größe der mobilen Fahrrad Garage

Mehrere Variationen von Bike Parkas
Mehrere Variationen von Bike Parkas (Bild: Foto von: WERTGARANTIE)

Ebenso wie es unterschiedliche Fahrradgrößen gibt, gibt es auch entsprechend unterschiedliche Größen von Fahrrad Garagen. Deshalb sollten Sie immer darauf achten, dass die Fahrradschutzhülle optimal zu Ihrem Bike passt. Dabei sollten Besitzer und Besitzerinnen eines Fahrrads oder E-Bikes, welches besonders lang oder breit ist, besonders aufmerksam sein.

Wichtig ist, dass die Bike Schutzhülle immer optimal über Ihr Fahrrad passt. Denn wenn die Bike Schutzhülle nur geringfügig zu klein ist, kann dies dafür sorgen, dass sie entweder nicht komplett über das Bike gestülpt werden kann oder aber Wind oder Regen eindringen kann.

Zudem sollten Sie sich überlegen, ob Sie einen Bike Parka für nur ein Rad oder gleich für zwei Fahrräder suchen. Wer nur ein Fahrrad schützen möchte, ist mit einer mobilen Fahrradgarage mit einer Größe von ungefähr 180 x 60 x 90 Zentimetern gut beraten. Wer dagegen ein Fahrrad Parka für gleich zwei Fahrräder sucht, sollte zu einer Schutzhülle mit einer Größe von mindestens 240 x 100 x 120 Zentimetern greifen. Ein E-Bike benötigt dagegen einen Fahrrad Parka mit einer Größe von ca. 230 x 60 x 90 Zentimetern.

Das geeignete Material und seine typischen Eigenschaften

Bike Parkas können aus Nylon, Polyester oder PVC hergestellt werden. Jedes Material hat seine individuellen Eigenschaften und bringt somit ganz eigene Vor- und Nachteile mit sich. Während eine mobile Fahrrad Garage aus Polyester enorm reißfest und stabil ist, ist ein Bike Parka aus Nylon dagegen eher anfällig für Risse. Dafür ist Nylon besonders leicht und flexibel. Noch reißfester und langlebiger ist PVC. Allerdings ist das Material auch deutlich schwerer.

Somit sollten Sie sich überlegen, was Ihnen wichtiger ist, maximale Reißfestigkeit oder enormen Leichtigkeit. Wer sein Bike häufig transportiert und mit dem Fahrrad in den Urlaub fliegen möchte, sollte besser zu einem Bike Parka aus stabilem Material, also Polyester oder PVC, zurückgreifen. Wer dagegen eine leichte Fahrradschutzhülle sucht, die nur im Keller und unterwegs zum Einsatz kommt, ist mit einem leichten Material gut beraten.

Eine passende Befestigung für Ihren Bike Parka

Zudem gibt es große Unterschiede in der Befestigung. In der Regel sind Bike Parkas mit einem Klettverschluss oder einem Reißverschluss ausgestattet. Nicht selten können sie aber auch mit Gürtelschnallen, magnetischen Befestigungen und Co. versehen sein. Wichtig dabei ist, dass die Befestigung schnell und leicht geöffnet und verschlossen werden kann. Und, dass sie dauerhaft sicher ist. Das bedeutet: Eine Befestigung, die starkem Wind nicht standhält, verfehlt ihren Zweck und ist für eine mobile Fahrradgarage ungeeignet.

Unser Tipp: Verwalten Sie in unserer kostenlosen BikeManager App Ihr Fahrrad, E-Bike oder ein weiteres Lieblingsrad von Ihnen. Denn so haben Sie im Falle eines Schadens alle Fahrraddaten sowie Dokumente an einem Ort gespeichert.