Frau schaut auf Smartphone
Macht Spotify iPhone Akkus leer? (Bild: Kaspars Grinvalds - stock.adobe.com)

Ratgeber Smartphone Macht Spotify iPhone Akkus leer? Das müssen Sie wissen

Spotify ist der erfolgreichste Streamingdienst für Musik. Im Jahr 2006 mit nur wenigen Mitarbeitern gegründet, hat das schwedische Unternehmen im letzten Jahr knapp acht Milliarden Euro Umsatz gemacht. Allein letztes Quartal hatte Spotify 365 Millionen Hörer und 165 Abonnenten. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Auf der Plattform können Sie Musik streamen, Podcasts hören und Videoclips schauen. Zudem gibt es viele Zusatzfunktionen, wie z.B. Spotify Clips, die Ihnen Instagram-ähnliche Stories bieten. Auf Spotify gibts auch verschiedene soziale Funktionen, über die Sie sich mit anderen Usern vernetzen können. Damit der Dienst funktionstechnisch up-to-date bleibt, bekommt er regelmäßig Updates. Die neueste Aktualisierung führte jedoch zu einer negativen Begleiterscheinung. So haben sich mehrere User zu Wort gemeldet und beklagt, dass Spotify iPhone Akkus plötzlich leer macht. Stimmt das?

Saugt der Streamingdienst wirklich mehr Akku als zuvor?

Nach dem letzten Spotify Update hatten viele User plötzlich das Gefühl, dass ihr iPhone schneller leer ist als zuvor. War das nur Einbildung? Oder vielleicht ein Zufall, weil parallel dazu andere Apps genutzt wurden, die für den erhöhten Akkuverbrauch verantwortlich sind? Strapaziert Spotify iPhone Akkus durch das letzte Update wirklich mehr als zuvor oder ist das Quatsch? Nein, tatsächlich gibt es ein Akkuproblem. Der Streamingdienst hat kürzlich in einem Foreneintrag auf die Beschwerde reagiert und zu Protokoll gegeben, dass Spotify iPhone Batterien in der Tat stärker belastet. Das Unternehmen kann aktuell noch keine Ursache für das Problem nennen, untersucht den Vorfall aber.

Diese iOS Versionen sind vom Akku Vorfall betroffen

Obwohl offiziell eingeräumt wurde, dass Spotify iPhone Akkus leer saugt, ist nicht ganz sicher, welche iPhones davon betroffen sind und in welchem Ausmaß. Es gibt jedoch bereits einen Verdacht. So ist das Problem vor allem bei Geräten aufgetreten, die eine neuere Version des Betriebssystems nutzen. Die aktuell gemeldeten Vorfälle haben gemeinsam, dass dabei mindestens iOS 14.8 verwendet wurde. Auch auf iPhones, welche die aktuelle Version iOS 15 installiert haben, sind vom Problem betroffen. Es scheint somit weniger an einem speziellen Modell zu liegen, wie z.B. einem besonders anfälligen iPhone 11, sondern vielmehr am verwendeten Betriebssystem.

Was sagen iPhone User?

In User-Beiträgen werden ganz verschiedene Modelle genannt, die Batterieprobleme aufweisen. Vom iPhone 7 über das iPhone 8 Plus, bis hin zum XR und neueren Modellen wie dem iPhone 12 Pro Max. Manche Nutzer scheinen von dem Problem jedoch stärker betroffen zu sein als andere. So wurde u.a. von einem User gemeldet, dass sein Gerät 20 Prozent Ladung in nur einer halben Stunde verloren hat. Offenbar leert Spotify iPhone Akkus in unterschiedlichem Tempo. Welche Geräte schneller Energie verlieren und welche langsamer, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Man weiß unterm Strich also relativ wenig. Nur, dass das Problem existiert und dass sich Spotify drum kümmert.

Das können Sie tun, wenn Spotify iPhone Akkus leer macht

Over Ear Kopfhörer liegen auf Tisch neben Handy
So holen Sie das meiste aus Spotify heraus (Bild: Patrick Daxenbichler - stock.adobe.com)

Es ist wenig über die Ursache bekannt - gibt es also überhaupt etwas, dass Sie gegen das Spotify iPhone Problem tun können? Jein. Es gibt zwar Tipps vom Streamingdienst, die sind aber nicht wirklich innovativ. Einen Versuch scheint es jedoch trotzdem wert. Zunächst schlägt Spotify vor, dass Sie Ihr Gerät ausschalten und neu starten. Sollte das nichts bewirken, löschen Sie Ihre Spotify App und installieren Sie sie neu. Keine Lösung des Problems, aber zumindest ein Workaround ist das zwischenzeitliche Deaktivieren der Hintergrundaktualisierung von Spotify. Zu finden unter Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung > Spotify. Auf diese Weise wird zumindest weniger Energie verbraucht und Ihr Akku wird etwas weniger belastet.

Diese iPhone Bugs gab es in der Vergangenheit

Es steht noch nicht fest, ob der Fehler bei Spotify oder bei Apple liegt. Sicher scheint nur, dass das Spotify iPhone Problem im Zusammenspiel beider Seiten liegt. Das dürfte Apple User relativ wenig trösten. In jüngerer Vergangenheit gab es nämlich mehrere Bugs, mit denen sie sich herumplagen mussten. So hatten erst kürzlich iPhone Nutzer ein Problem, nachdem sie die neue Version iOS 15 installiert hatten. Obwohl der interne Speicher noch genügend Kapazität hatte, bekamen User die Warnung angezeigt, dass ihr Speicher fast voll sei. Ein weiterer Fehler hat sich bei den neuen iPhone 13 Pro Modellen eingeschlichen. Das ProMotion-Display, das für flüssige Animationen sorgen soll, hat leider nicht auf allen Geräten einwandfrei funktioniert. Die jetzige Meldung, dass Spotify iPhone Batterien leer saugt, dürfte die stressgeplagten Apple User also relativ wenig gefreut haben.

Aufgepasst: So holen Sie das Meiste aus Spotify heraus

Dass Spotify iPhone Batterien leer macht, ist blöd. Ungeachtet des Akkuproblems bietet die App jedoch eine ganze Menge Spaß, vorausgesetzt, Sie finden sich auch zurecht. Falls nicht bzw. wenn Sie neu auf Spotify sind und den Dienst das erste Mal nutzen, geben wir Ihnen im Folgenden ein paar praktische Tipps an die Hand: Laden Sie sich Spotify zunächst aus dem App Store auf Ihr iPhone. Haben Sie dies getan und die App geöffnet, dann ist ein erster Schritt das Folgen von Playlists. Im Browse Menü bekommen Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Listen, je nach Musikgeschmack, angezeigt, denen Sie auf Wunsch folgen können. Im Anschluss werden die Playlists in Ihrer Bibliothek angezeigt und Sie haben sie immer im Blick.

Was bringt der Spotify Premium Account?

Möchten Sie die Musik nicht nur streamen, sondern auch offline hören, benötigen Sie einen Premium Account. Mit diesem lassen sich einzelne Songs und sogar ganze Alben auf Ihr iPhone ziehen. Sie können auch die Soundqualität anpassen. In einem extra Menüpunkt lassen sich Feinjustierungen am Klang vornehmen, ganz nach Ihrem Geschmack. Über die Funktion “Spotify Connect” können Sie überdies Musik via Smart-TV oder Ihrem Küchenradio abspielen. Ihr iPhone dient dabei als Fernbedienung. Möchten Sie mehr praktische Einsteiger Tipps erfahren, dann finden Sie im Artikel Die besten Tipps und Tricks für Spotify auf dem Smartphone alles Wichtige kompakt zusammengefasst.