Sportlich gekleidete Frau auf Fahrrad in der Natur schaut auf Smartphone
Fahrradtouren leicht gemacht - mit Apps (Bild: goodluz - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen Entdecken Sie die besten Radtour Apps

Wer mit seinem Fahrrad auf gut Glück zu einer Tour aufbricht, endet nicht selten auf Hauptverkehrsstraßen, matschigen Waldwegen oder schlecht befahrbaren Routen. Um dies zu vermeiden, und um eine deutlich optimierte Fahrradtour zu erreichen, eignen sich Radtour Apps. Die Anwendungen sind auf die Navigation und Routenplanung mit dem Fahrrad ausgerichtet und bieten viele hilfreiche Funktionen. Mit einer App für Fahrradtouren können Sie von Offline-Karten profitieren, Ladestationen für E-Bikes ausfindig machen, sich den Weg per Sprachansage durchgeben lassen und vieles mehr. Dabei können Sie selbst entscheiden, ob Sie eine entspannte Tour mit der Familie unternehmen möchten oder jede Menge Action auf Offroad-Strecken erleben wollen. Wir präsentieren Ihnen die besten Radtour Apps und zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Anwendung achten sollten.

Wertvolle Tipps zur Anwendung von Radtour Apps

Bevor Sie sich an die Nutzung einer Bike App machen, sollten Sie folgende Empfehlungen beachten:

  • Gerade Navigations-Apps oder Hilfe-Apps, die unterwegs genutzt werden, sollten bereits vor dem Schwung auf den Sattel heruntergeladen werden. Denn oftmals benötigt der Download einiges an Datenmenge und nimmt viel Zeit in Anspruch. Deshalb sollten Sie Fahrrad Apps im Idealfall bereits im WLAN-Netzwerk vor der Bike-Tour downloaden.
  • Dasselbe gilt für Karten, die für eine Tour genutzt werden. Auch diese sollten bereits vor der Fahrradtour vollständig heruntergeladen werden. Denn gerade bei Touren in abgelegenen Gebieten kann es zu Netzproblemen kommen und ein Download sich enorm kompliziert gestalten.
  • Außerdem sollte Ihr Smartphone Akku vor jedem Ausflug mit dem Bike stets vollständig aufgeladen werden, denn sobald Sie Ihren Standort dauerhaft aktivieren oder Bluetooth und Ihr Display durchgängig verwenden, kann das viel Strom und Akkulaufzeit kosten. Deshalb empfiehlt sich alternativ die Mitnahme einer zusätzlichen Powerbank.
  • Verwenden Sie keine dicken Handyschutzhüllen, wenn die jeweilige App auf ein GPS-Signal angewiesen ist. Zu festes und isolierendes Material kann den GPS-Empfang Ihres Smartphones deutlich verschlechtern.

Die besten Apps für Fahrradtouren

Komoot

Die Radtour App Komoot ist für Android- sowie iOS-Nutzer komplett kostenfrei. Sie beruht auf einer hiesigen Community sowie einer zugehörigen Navigations-Website, die Ihnen immer wieder neue Routen für Bike-Touren aller Art vorstellt. Dabei können Sie sich auf genaue Wegbeschreibungen verlassen und bereits vor Antritt der Tour erkennen, wie der Schwierigkeitsgrad ausfällt. Zusätzlich dazu liefert die Radtour App wichtige Angaben zur Wegbeschaffenheit, Distanz und Höhenmetern. Somit sind Sie ideal auf jede Route vorbereitet. Besonders praktisch: Die App kann Sie auch einfach per Sprachbefehl navigieren, falls Sie nicht ständig auf die Karte sehen möchten. Ansonsten können alle Karten vorab als Offline-Karten gespeichert werden und somit selbst in Gebieten ohne Empfang problemlos genutzt werden. Wer möchte, kann sich in der Komoot Community über Erfahrungen austauschen, eigene Erlebnisse teilen und sich Tipps und Inspiration für neue Radwege holen. Dabei unterscheidet die App in die Kategorien: Radfahren, Mountainbiking und Rennradfahren.

Bike Citizens

Schwarzer Fahrradlenker mit Smartphone auf Halterung
Apps für Fahrradtouren (Bild: sementsova321 - stock.adobe.com)

Wer gerne mit dem Rad in der Stadt unterwegs ist, sollte einen Blick auf die Navigations-App Bike Citizens werfen. Die Radtour-App ist sowohl für iOS als auch für Android Smartphones komplett kostenfrei und bietet eine gigantische Auswahl an Fahrradrouten. Das Beste daran: Es werden sogar aktuelle Gefahren sowie kurzfristige Umleitungen und Sperrungen berücksichtigt. Die Radtour App ist für so ziemlich jeden Stadt erhältlich. Wobei der Funktionsumfang und die Streckenauswahl in größeren Städten deutlich umfangreicher ist. Somit eignet sich die App für Fahrradtouren optimal für jeden Stadtmenschen und City Cruiser.

Map my ride

Sind Sie am liebsten sportlich unterwegs? Dann ist die Radtour App Map my ride genau das richtige für Sie. Die Anwendung ist völlig kostenfrei und kann auf jeden iOS- und Android-Gerät heruntergeladen werden. Anschließend können Sie eine persönliche Wunschroute aufzeichnen und auswerten lassen. Dabei erhalten Sie wichtige Details bezüglich Streckenlänge, Höhenkilometer und vielem mehr. Wer möchte, kann sich auch Audio-Feedback zu seiner mit GPS aufgezeichneten Tour geben lassen. Dabei erhalten Radfahrer Informationen zum durchschnittlichen Tempo, verbrauchten Kalorien, Distanz und Höhe. Ein weiteres gelungenes Feature ist die Tatsache, dass sich die Radtour App mit mehr als 400 Fitnessuhren verbinden lässt und sich dadurch optimal für einen aktiven Lebensstil eignet.

GPSies

Bei GPSies handelt es sich um einen Zusammenschluss von mehr als einer halben Million Outdoor-Fans. Daraus resultierte die Open-Source-Navigation mit vielen hilfreichen Features. Die App für Radtouren ist komplett kostenfrei und sowohl für Android- als auch für iOS-Nutzer erhältlich. Das Beeindruckende an der Rad App: Sie bietet mehr als vier Millionen Strecken, die bereits mehrfach befahren und optimiert sowie kommentiert wurden. Ähnlich wie bei Komoot geht die App Hand in Hand mit einer gigantischen Community und erlaubt das Teilen und Verwalten von allen aufgezeichneten Routen. Besonderes Highlight: Wer möchte, kann Freunde und Bekannt per GPS Live Tracking an seiner Tour teilhaben lassen.

Bikemap

Bikemap ist eine weitere spannende App für Fahrradtouren. Die Applikation kann auf jedem iOS- und Android-Gerät verwendet werden und bietet Usern mehr als 4,5 Millionen Radstrecken. Besonders cool: Bikemap beschränkt sich dabei nicht auf nationale Gefilde, sondern bietet verschiedene Routen in mehr als 100 Ländern weltweit. Das Routenportal bietet Strecken für Mountainbiker, Rennradfahrer, Crossbiker, E-Biker und Besitzer von Pedelecs. Die Basic-Version der Radtour App ist komplett kostenfrei, wer dagegen Offline-Karten, eine Offline-Navigation und andere hilfreiche Features nutzen möchte, bezahlt 29 Euro für die Premium-Version.