Person tippt mit beiden Händen auf Handy
Das neue iOS Update sorgt für jede Menge Ärger (Bild: Olga Yastremska - stock.adobe.com)

Technik News iOS 15 Probleme: iPhone Update sorgt für Ärger

Dass es bei einem Softwareupdate zu Problemen kommen kann, ist nichts Neues. Vielleicht haben Sie das Fiasko mit iOS 13 noch in Erinnerung. Obwohl es auf den ersten Blick so aussah, als würde die Beta-Version von iOS 15 komplett glatt und makellos verlaufen, wurden schnell Beschwerden von Nutzern laut, die auf ungewöhnliche Erscheinungen nach dem iOS Update sowie Probleme mit neuen Funktionen hinweisen. Dabei handelt es sich meist um einheitliche iOS 15 Probleme, die oftmals mit kleinen Tricks behoben werden können. Wir zeigen Ihnen die gängigsten iOS 15 Probleme und wie Sie diese schnellstmöglich lösen.

Unerwünschte iOS 15 Meldung: Speicher ist fast voll

Ein besonders weit verbreitetes iOS 15 Problem ist eine unbeliebte Meldung, die unmittelbar nach dem Update erscheint. Sie informiert Nutzer, dass der Speicher fast voll ist – und das, obwohl noch genügend Speicherplatz auf dem Gerät verfügbar ist. Obwohl durch die Meldung die Anwendung des iPhones nicht eingeschränkt wird, kann die immer wieder auftauchende Nachricht enorm störend sein. Um dieses iOS 15 Problem zu beseitigen, genügt oft ein Neustart des Geräts. Falls die Meldung dann immer noch erscheint, müssen Sie sich leider gedulden, bis Apple das Problem mit einem erneuten Update behebt.

Enorm schneller Akkuverbrauch nach iOS Update

Dass sich die Akkulaufzeit nach einem umfangreichen iOS-Update verkürzt, ist eigentlich vollkommen normal. Dies liegt daran, dass mit der neuen Version vielerlei Prozesse im Hintergrund laufen und Daten neu indiziert werden. Somit handelt es sich damit um kein iOS 15 Problem, sondern ein normales Phänomen, das bei so ziemlich jedem aktualisierten Smartphone auftaucht. Allerdings sollte sich der übermäßige Akkuverbrauch nach ein paar Tagen wieder einpendeln. Wer keine Lust auf böse Überraschungen hat, sollte sein iPhone deshalb nach einem großen iOS Update ein paar Tage lang regelmäßig laden und zur Sicherheit immer ein Ladekabel bei sich tragen.

iOS 15 Fehler: Benachrichtigungen werden nicht zugestellt

Ein weiteres iOS 15 Problem, über das sich mehrere Nutzer beschwert haben, ist die Tatsache, dass Benachrichtigungen von bestimmten Apps nicht mehr zugestellt werden. In vielen Fällen sind Anwendungen wie Outlook oder Slack betroffen. Warum es zu diesem Fehler nach dem iOS Update kommt, ist bis jetzt noch nicht bekannt. Wer die Benachrichtigungen wieder erhalten möchte, sollte die App am besten löschen und noch einmal neu installieren. Ansonsten bleibt nur das Warten auf ein Update vom Entwickler.

iOS 15 Problem: Kamera wechselt in Makro-Modus

Wer ein iPhone 13 verwendet, ist von einem ganz speziellen iOS 15 Problem betroffen: Sobald die Ultraweitwinkelkamera mit Autofokus ein Objekt erkennt, das sich nahe vor der Linse befindet, wechselt diese automatisch in den Makro-Modus. Das Problem: Es gibt keine Schaltfläche, um die Funktion manuell auszuschalten. Die gute Nachricht: Apple ist bereits über den iOS Fehler unterrichtet und dabei, ein Update zu entwickeln, das eine solche Möglichkeit bietet.

Neu sortierte App-Mediathek auf Grund von iOS Update

Auch die App-Mediathek wird durch das iOS-Update komplett neu sortiert. Bereits mit iOS 14 wurde eine übersichtlichere und schnellere Methode eingeführt, die dabei helfen soll, Apps zügiger zu finden und aufzurufen. Nun mit dem iOS 15 Update gab es erneut ein optimiertes System, das Apps anders sortiert. Somit gibt es beispielsweise den Ordner „Zuletzt hinzugefügt“. Hier finden Sie alle Apps, die länger nicht genutzt oder sogar komplett vom Gerät ausgelagert wurden.

„Nicht stören“ bei iOS nicht mehr verfügbar?!

Mann telefoniert stehend mit Laptop in der Hand und sieht dabei verzweifelt nach oben
iOS Update sorgt für Ärger (Bild: iaginzburg - stock.adobe.com)

Viele iPhone-User konnten nach dem iOS Update die Funktion „Nicht stören“ nicht mehr finden. Dies liegt daran, dass sich diese nun in dem neuen Menüpunkt „Fokus“ befindet. Allerdings hat sich dabei einiges geändert, denn die nützliche Option, Mitteilungen komplett auszublenden und stumm zu schalten, ist nur noch eingeschränkt möglich. Während früher Mitteilungen nicht angezeigt wurden, wenn das Gerät gesperrt war und zugelassen wurden, sobald das Gerät genutzt wurde, können diese jetzt nur noch komplett ausgeblendet werden.

Apple Maps: 3D-Karten und Abstürze nach iOS 15 Update

Auch Apple Maps hat ein umfangreiches Update erhalten. In der neuen Version haben Sie die Möglichkeit, viele Städte in ausführlichen 3D-Karten zu bestaunen. Allerdings treten auch bei der beliebten Karten-App verschiedene Probleme auf und die App stürzt, während der Verwendung, immer wieder ab. In diesem Fall kann es hilfreich sein, die Anwendung komplett zu schließen und erneut zu starten. Falls das nichts bringt, sollten Sie Ihr iPhone noch einmal neu starten.

Vermehrte Makel bei der Verwendung von AirPods

Ein weiteres Problem: Seit der ersten Version des iOS Updates treten bei der Verwendung von AirPods zahlreiche Fehler auf. Der wohl nervigste Bug: Der Transparenz-Modus und das Active-Noise-Cancelling ist nicht mehr über Sprachbefehle steuerbar. In vielen Fällen beklagen sich Nutzer auch darüber, dass sich die neuen Kopfhörer erst gar nicht mit dem iPhone verbinden lassen. Zusätzlich dazu kommt es zu immer wieder auftretenden Verbindungsabbrüchen sowie Anrufproblemen und verminderter Soundqualität. Alles in allem ein echter Supergau. Zumindest wurden mit der aktuellen Version die Mängel mit Siri behoben. Falls es erneut zu Beschwerden kommen sollte, wird Apple sich dem Thema noch einmal annehmen und entsprechende Knackpunkte beheben.

iOS Update: Keine Instagram Storys im Stummmodus

Ein weiterer Fehler des aktuellen iOS Betriebssystems ist die Tatsache, dass wenn ein iPhone stummgeschalten wird, selbst Audiodateien in Apps stumm wiedergegeben werden. Dadurch lassen sich keine Facebook oder Instagram Storys mehr verfolgen und jegliche Audioaufnahmen sind quasi nutzlos. Sobald Sie den Mute-Mode deaktivieren, wird alles wieder mit Ton abgespielt. Ob sich Apple diesem Problem annimmt, ist bis jetzt noch unklar. Bis dahin sollten Sie lieber auf den Stummmodus verzichten.