2 Fahrradfahrer fahren einen Weg am Gardasee entlang
Top 5 Radwege am Gardasee (Bild: Gorilla – stock.adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike Volle Action: Top 5 Mountainbike-Touren am Gardasee

Der Gardasee, Italiens größter See, verzaubert nicht nur mit seinem mediterranen Flair, sondern auch mit einer eindrucksvollen Bergwelt. Die Region rund um den See vereint Natur, Sehenswürdigkeiten und kulinarische Genüsse, die Besucher und Besucherinnen aus aller Welt anlocken. Vor allem für eine Radreise oder einen Radurlaub in Italien ist der Gardasee ein wahres Eldorado. Die zahlreichen Radwege und Trails entlang des Sees und in den umliegenden Alpen bieten ideale Bedingungen für abwechslungsreiche Mountainbike-Abenteuer. Egal, ob Sie Berge lieben, Downhill-Pfade oder Genuss-Radwege suchen – am Gardasee finden Sie die perfekten Strecken für Ihr Können und Ihre Vorlieben. Besonders der nördliche Teil des Sees ist bei Mountainbike-Fans beliebt und berühmt für seine herausfordernden Pfade und atemberaubenden Ausblicke. In diesem Ratgeber präsentieren wir Ihnen die 5 besten Mountainbike-Touren am Gardasee. Lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren und planen Sie Ihren nächsten aktiven Urlaub zum Mountainbiken am Gardasee.

Der Gardasee: Das Mekka für Mountainbiker und -bikerinnen

Der Gardasee bietet Mountainbikefahrenden eine reiche Auswahl an Radwegen – und das ganz unabhängig vom Erfahrungslevel. Uphillerliebende können sich auf Asphaltstraßen oder Forstwegen zum legendären Tremalzo quälen, während Downhillfans spektakuläre Trails wie den "Sentiero 601" vom Monte Baldo hinunterrasen können. Was alle Mountainbike-Touren am Gardasee gemeinsam haben, sind die atemberaubenden Panoramaausblicke und die gemütlichen Hütten entlang des Weges.

Unser Tipp: Besonders an langen Wochenenden und in der Transalpsaison, von Mitte Juni bis Mitte September, empfiehlt es sich, Unterkünfte und Campingplätze für Ihre Radreise im Voraus zu reservieren. Außerdem kann es an verkehrsreichen Reisewochenenden schnell zu Staus kommen. Daher ist es klug, Radtouren bereits in Ihre Anreise zu integrieren, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Ein besonders empfehlenswerter Ausgangspunkt hierfür ist der Brennerpass.

Unsere Top 5 Radwege zum Mountainbiken am Gardasee

In den folgenden Abschnitten finden Sie die besten Radwege zum Mountainbiken am Gardasee:

Der Klassiker: Tremalzo ab dem Ledrosee

Der Tremalzo-Pass mit einer Länge von 1.845 Metern gilt als der unumstrittene Mountainbike-Klassiker am Gardasee. Dabei stehen Ihnen mehrere Varianten zur Auswahl. Die klassische und längste Route beginnt direkt am Gardasee in Riva oder Limone. Sie führt über die historische Schotterstraße auf der Südflanke, die im Ersten Weltkrieg angelegt wurde. Sie stellt eine anspruchsvolle Herausforderung dar, bei der Sie mindestens 1.800 Höhenmeter bewältigen.

Eine etwas leichtere, aber dennoch ebenso reizvolle Alternative führt vom Ledrosee über die Bocca dei Fortini und die Rifugio Passo Nota zunächst über Asphaltstraßen und dann über gut befestigte Forstwege auf den Tremalzo-Pass. Diese Strecke mit 1.550 Höhenmetern ist eine der schönsten Mountainbike-Touren im Trentino und verspricht ein unvergessliches Erlebnis.

Von Garda nach Peschiera und Zurück: Genusstour am Gardasee

Erleben Sie die natürliche Schönheit des Gardasees auf einer angenehmen Radtour entlang des Wassers, die sich über knapp 40 Kilometer erstreckt.

Ihr Abenteuer beginnt in der malerischen Stadt Garda, von wo aus Sie südwärts aufbrechen. Nach etwa zehn Kilometern erreichen Sie Bardolino, gefolgt von der charmanten Gemeinde Lazise, die nicht nur für ihre Thermalbäder, sondern auch für die imposante Scaliger-Burg bekannt ist.

Weitere zehn Kilometer später erreichen Sie Peschiera, wo es sich lohnt, eine kurze Pause einzulegen und die eindrucksvolle Altstadt zu erkunden. Anschließend führt die Route entlang des Gardaland-Vergnügungsparks zurück zu Ihrem Ausgangspunkt in Garda. Diese Route eignet sich auch optimal für geführte E-Bike-Touren am Gardasee.

Eine Frau fährt ihr Kind im Lastenfahrrad durch den Wald

WERTGARANTIE BikeManager App Das digitale Multitool für alle…

… die gern mit dem Bike unterwegs sind. Entdecken Sie viele nützliche Funktionen für Ihr nächstes Bike-Abenteuer:

  • Los geht’s - alle Kilometer mit dem BikeTacho tracken und Touren aufzeichnen
  • E-Bike Ladestation -  perfekt für unterwegs oder die Routenplanung
  • Außerdem im BikeManager: Fahrrad-Pass, Pick-up-Service und vieles mehr!

 

Mann und Frau fahren Radweg am Gardasee entlang
Die Szenerie am Gardasee ist einfach atemberaubend (Bild: Gorilla – stock.adobe.com)

Die Bardolino-Lumini-Rundtour: Entdecken Sie den Charme des Gardasees

Ihre Entdeckungsreise beginnt im malerischen Städtchen Bardolino und führt Sie auf eine mittelschwere Rundtour. Bereits nach 3,3 Kilometern erreichen Sie Ihre erste Station: Garda, die namensgebende Gemeinde mit ihrer pittoresken Altstadt. Von dort aus geht es in die Berge, in Richtung San Zeno di Montagna und Lumine - zwei verschlafene Dörfer, die sich perfekt für eine kleine Pause anbieten.

Auf dem zweiten Teil der Tour durchqueren Sie mediterrane Landschaften mit herrlichem Blick auf Bardolino. Sobald Sie wieder nach Bardolino zurückkehren, haben Sie eine Strecke von etwa 40 Kilometern zurückgelegt, bei einer reinen Fahrzeit von ungefähr Stunden. Diese Rundtour verspricht ein unvergessliches Abenteuer inmitten der reizvollen Umgebung des Gardasees.

Sentiero 601: Die Herausforderung für erfahrene Mountainbikefans

Mit einer Fahrzeit von etwa fünf Stunden, einer Streckenlänge von 30 Kilometern und einem Gesamthöhenunterschied von 3.000 Metern ist der Sentiero 601 zweifelsohne eine Traditionsstrecke, die selbst erfahrene Biker und Bikerinnen vor eine anspruchsvolle Aufgabe stellt.

Der Startpunkt befindet sich an der Bergstation des Monte Baldo auf der Ostseite des Gardasees. Die beste Option ist entweder die Anreise mit einem Shuttle oder die Fahrt mit der Seilbahn von Malcesine aus. Von Monte Altissimo, etwa auf 2.000 Metern Höhe, beginnt die aufregende Abfahrt.

Der Sentiero 601 ist anspruchsvoll und erfordert eine sportliche Herangehensweise. Dennoch zählt er zweifellos zu den schönsten Downhill-Trails der Region und verspricht ein unvergessliches Mountainbike-Abenteuer.

Monte Velo ab Arco: Mountainbiken in der Nähe des Gardasees

Beginnen Sie Ihre Radreise in Arco, in unmittelbarer Nähe des Nordufers des Gardasees. Die Route führt Sie in Richtung Santa Barbara und verläuft über asphaltierte Straßen und Forstwege, die einen stetigen Anstieg garantieren. Nach dieser Strecke erreichen Sie die charmante Ortschaft Monte Velo.

Von dort aus geht es auf abwechslungsreichen Abschnitten in Richtung Santa Barbara, gefolgt von einer rasanten Abfahrt hinunter nach Torbole am See. Diese 40 Kilometer lange Tour, die Sie auf eine Höhe von über 1.180 Metern führt, erfordert etwa fünf Stunden Fahrzeit. Dabei erleben Sie die Schönheit der Natur des beliebten Sees in Italien.