Fahrradfahrer fährt im Schnee
Kann bei Schnee mit dem Fahrrad gefahren werden? (Bild: Michael Fritzen – stock.adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike Schneekette fürs Fahrrad und E-Bike

Der Winter verleiht zwar eine märchenhafte Atmosphäre, stellt jedoch für Radfahrende eine besondere Herausforderung dar. Schnee und Eis machen das Radfahren zu einem riskanten Unterfangen. In solchen Situationen können Schneeketten fürs Fahrrad eine wirkungsvolle Lösung sein, um auch bei eisigen Temperaturen Sicherheit und Mobilität zu gewährleisten. Mittlerweile gibt es auf dem Markt eine Vielzahl von Modellen, von einfachen bis hin zu speziell entwickelten Fahrrad Schneeketten für extreme Witterungsbedingungen. Zudem gibt es Möglichkeiten, um das Fahrrad Anti-Rutsch und winterfest zu machen. Zum Beispiel Spike-Reifen verbessern die Traktion auf Schnee und Eis erheblich. In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über verschiedene Schneeketten fürs Fahrrad, analysieren Vor- und Nachteile und erklären, wie Sie Schneeketten fürs Fahrrad selbst machen können. Entdecken Sie jetzt in unserem Schneeketten Test, wie Sie Ihr Fahrrad garantiert winterfest machen können.

Kann bei Schnee mit dem Fahrrad gefahren werden?

Fahrradfahren im Winter kann ein besonderes Vergnügen sein, vorausgesetzt, Ihr geliebtes Fahrrad ist auf die kalte Jahreszeit vorbereitet. Wenn Schnee und Eis die Wege bedecken, können Schneeketten eine sinnvolle Ergänzung sein, um die Mobilität und Sicherheit aufrechtzuerhalten.

Fahrrad Schneeketten entfalten ihre Wirkung besonders effektiv auf schneebedeckten Wegen, wo sie dem Fahrrad einen sicheren Halt verleihen. Bei eisigen Untergründen ist jedoch Vorsicht geboten, auch wenn Schneeketten fürs Fahrrad verwendet werden.

Die Struktur von Schneeketten fürs Fahrrad ähnelt grundsätzlich derjenigen für Autos. Ein großer Vorteil besteht darin, dass sie sich schnell und problemlos am Fahrradreifen befestigen lassen. Anders als bei manchen Auto-Schneeketten ist es nicht notwendig, die Räder des Fahrrads umständlich abzumontieren. Das Anbringen und Abnehmen der Schneeketten erfolgt einfach, indem Sie die Kette über das Rad legen und sie anschließend mittels der Gewinde sicher verschließen. So können Sie Ihr Fahrrad schnell winterfest machen und sich unbeschwert auf winterlichen Wegen bewegen.

Wichtig: Beim Kauf von Fahrrad Schneeketten ist es entscheidend, auf Qualität zu achten und sicherzustellen, dass die Schneeketten exakt zu den Rädern Ihres Fahrrads passen. Bei Unsicherheiten ist es ratsam, das Fahrrad zu einem örtlichen Fahrradladen zu bringen, um die passenden Schneeketten auszuwählen.

Vor- und Nachteile: So sinnvoll sind Fahrrad Schneeketten

Schneeketten fürs Fahrrad sind bei milden Winterverhältnissen eine äußerst praktische und sinnvolle Investition, insbesondere für Pendler und Pendlerinnen, die täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit unterwegs sind. Die Gewissheit, bei plötzlich einsetzendem Schneefall gut gerüstet zu sein, macht den Einsatz der winterlichen Begleiter besonders empfehlenswert. Dadurch wird nicht nur die Sicherheit, sondern auch die Mobilität auf schneebedeckten Straßen gewährleistet.

Trotz ihrer Vorteile bringt die Verwendung von Schneeketten auch einige Nachteile mit sich. Das klackernde Geräusch, das die Ketten erzeugen, kann auf Dauer als nervig empfunden werden. Dieser Klangbegleiter tritt besonders in Erscheinung, wenn die Straßen eher von Schnee als von Eis bedeckt sind. Trotz dieses möglichen Störfaktors überwiegen jedoch die positiven Aspekte. Daher bleibt die Anschaffung von Schneeketten eine lohnende Maßnahme für alle, die auch in den kälteren Monaten auf ihr Fahrrad nicht verzichten möchten.

Aktives Seniorenpaar mit Elektrofahrrädern auf einer Straße in der Natur.

Gut gerüstet!

Mit dem WERTGARANTIE Aktions-Komplettschutz ab 49 Euro jährlich für Ihr Fahrrad oder E-Bike sind Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet!

  • Neue und gebrauchte Fahrräder und E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet

Anti-Rutsch-Möglichkeit Spike-Reifen

Spike Reifen an einem Fahrrad
Anti-Rutsch-Möglichkeit Spike-Reifen (Bild: Sergey – stock.adobe.com)

Eine Alternative zu Schneeketten fürs Fahrrad sind Spike-Reifen. Sie versprechen sichere Fahrten, besonders für unerschrockene Radfahrende, die sich auch im Winter von ihren Touren abhalten lassen wollen. Im Vergleich zu Schneeketten bieten Spike-Reifen einen erheblich besseren Griff, indem sich die Spikes fest im Eis verankern und somit für einen sicheren Halt auf gefährlich vereisten Wegen sorgen.

Trotz der überlegenen Haftung haben Spike-Reifen jedoch auch einen klaren Nachteil gegenüber Schneeketten: Der Austausch des Reifenmantels ist erforderlich, und das Überziehen gestaltet sich aufgrund der festen Winterreifen als nicht ganz einfach. Die Verwendung von Spike-Reifen ist daher vor allem dann sinnvoll, wenn die Winterverhältnisse entsprechend widrig sind.

Außerdem ist wichtig zu beachten, dass Spike-Reifen auf normalen Straßenverhältnissen eher mühsam zu fahren sind, und die Nägel auf Asphalt eine unangenehme Geräuschkulisse erzeugen können. Für sehr aktive Fahrradfahrende kann deshalb die Anschaffung eines zweiten Fahrrads von Vorteil sein. Ein Rad kann dann speziell für Wintertouren mit Spike-Reifen ausgestattet werden, während das andere in der kalten Jahreszeit eingelagert wird. Dies ermöglicht eine flexible Anpassung an die jeweiligen Witterungsbedingungen und ermöglicht ein sicheres Fahrerlebnis im winterlichen Gelände.

Selbstgebaute Schneeketten fürs Fahrrad: Praktisch, einfach und kostengünstig

In seiner Standardversion ist das Fahrrad nicht optimal für Schneematsch und Glätte gerüstet, was zu rutschigen Situationen führen kann. Wenn Sie nicht sonderlich tief in die Tasche greifen möchten, gibt es hierfür eine äußerst effektive Lösung: Selbstgebaute Schneeketten aus Kabelbindern.

Denn Spike-Reifen sind oft aufwendig anzubringen und nicht gerade preisgünstig. Wer zudem auf spezielle entwickelte Fahrrad Schneeketten verzichten möchte, hat mit Kabelbindern eine kostengünstige Alternative, die in kürzester Zeit zu DIY-Schneeketten fürs Fahrrad umfunktioniert werden können. Achtung, diese sollten nicht bei Fahrrädern mit Felgenbremse verwendet werden.

Schneeketten aus Kabelbindern: So funktioniert es

Alles, was Sie hierfür benötigen, sind mindestens 16 Kunststoff-Kabelbinder und einen Kabelschneider. Falls Ihnen das entsprechende Werkzeug fehlt, genügt auch eine handelsübliche Schere.

  1. Nehmen Sie einen Kunststoff-Kabelbinder in die Hand und führen Sie ihn geschickt zwischen zwei Speichen hindurch.
  2. Legen Sie ihn nun um den Reifenmantel und die Felge und ziehen Sie ihn fest, sodass der Verschluss sich auf der Innenseite an der Felge befindet.
  3. Achten Sie darauf, dass der Kabelbinder sich leicht in den Reifen eindrückt und so ein effektives Profil bildet.
  4. Schneiden Sie das überstehende Ende des Kabelbinders ab.

Unser Tipp: Wiederholen Sie diese vier Schritte für mindestens 16 Zwischenräume zwischen zwei Speichen an beiden Rädern. Wenn Sie noch mehr Kabelbinder verwenden, können Sie die Effektivität der DIY-Schneeketten weiter steigern.