reTyre Modular Bicycle Tyres – Winterreifen mit Spikes
reTyre Modular Bicycle Tyres – modulare Winterreifen mit Spikes (Bild: reTyre)

Ratgeber Rad & E-Bike Bei Schnee und Eis: Die besten Winterreifen fürs Fahrrad

Des einen Freud, des anderen Leid: Schneeflocken in der Winterzeit erfreuen nicht nur Kinderherzen. Aber der darauf unweigerlich folgende Schneematsch lässt Radfahrer leiden. Die rutschigen Straßenverhältnisse machen es notwendig, über eine angemessene Bereifung des Fahrrades nachzudenken. Es gibt eine gute Auswahl an Winterreifen fürs Fahrrad – und auch ein ebenso erfreuliches Angebot an Fahrradreifen mit Spikes. Aber brauchen Sie überhaupt Fahrrad Spikes? Welche Fahrrad Winterreifen entsprechen am besten Ihren Fahrgewohnheiten? Und welche Produkte haben sich im Test auf Schnee, auf Eis und sonstiger Glätte als besonders zuverlässig erwiesen? Alle Antworten liefert Ihnen unser Ratgeberbeitrag. Wir stellen Ihnen auch zwei Alternativen vor, wie Sie ihre Fahrrad Sommerreifen mit wenig Aufwand auf Winter umrüsten können.

Warum Fahrrad Winterreifen mehr Sicherheit bieten

Im Gegensatz zu Autos gilt für Fahrräder keine Winterreifenpflicht. Aber auch auf dem Fahrrad bekommt man es mit verschneiten Straßen oder Schneematsch zu tun. In diesem Fall sind lediglich auf geringen Rollwiderstand optimierte Reifen nicht die beste Wahl. Richtig gefährlich wird es auf vereisten Wegstrecken. Daher stellt sich auch für das Fahrrad die Frage, welches der optimale Reifen für diese Verhältnisse ist. Sind auch Sie im Winter regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs und wollen bei Glätte und Matsch nicht ins Schlittern kommen? Dann sollten Sie über den Kauf von guten Winterreifen fürs Fahrrad nachdenken. Diese funktionieren auf Schnee ähnlich wie Winterreifen fürs Auto: Fahrrad Winterreifen haben eine weichere Gummimischung, die unter erschwerten Bedingungen für bessere Haftung und eine vergrößerte Auflagefläche auf der Straße sorgt. Für mehr Traktion und einen kürzeren Bremsweg ist ihr Lamellenprofil tiefer als das gewöhnlicher Fahrradreifen. Wenn Ihr Bike mit Winterreifen ausgestattet ist, können Sie auch bei rutschigen Verhältnissen die Spur halten. Das ist wichtig für die Sicherheit: Mal kurz vom Fahrweg wegzurutschen, lässt sich noch verschmerzen – ein Radunfall auf spiegelglatter Fahrbahn mitten im Berufsverkehr ist dagegen ein gefährliches Risiko.

Eis auf der Straße? Nutzen Sie Fahrrad Spikes!

Überfrierende Nässe und Blitzeis stellen allerdings auch die besten Winterreifen fürs Fahrrad vor eine Herausforderung. Auf einer mit Eis überzogenen Fahrbahn haben sich daher Fahrradreifen mit Spikes bewährt. Die mit kleinen Metallspitzen bewährten Reifen sind im Gegensatz zu Autoreifen mit Spikes erlaubt, weil sie die Fahrbahn nicht schädigen. Nicht nur auf Eis ist die Metallbewehrung erste Wahl. Auch auf Schnee verkürzen Spikes den Bremsweg von normalen Fahrrad Winterreifen um ca. zehn Prozent. Spikes fürs Fahrrad lassen sich grob in jene mit zwei Reihen und jene mit vier Reihen Spikes unterscheiden. Bei Reifen mit vier Reihen kommen weit über 300 Stifte aus Wolframcarbid zusammen. Bei Zweireihern sind nur rund 120 Stifte auf den Außenstollen platziert. Sie entfalten ihre Wirkung erst, wenn sich das Rad in die Kurve legt oder bereits etwas im Schnee eingesunken ist. Die Mittelzone des Reifens bleibt hingegen spikefrei und läuft so eher normal auf trockenen Straßen. Fahrrad Spikes entfalten ihren Nutzen aber nur bei eisglatten Fahrbahnen. Bei anderen Straßenverhältnissen vergrößern sie jedoch den Rollwiderstand und machen auf asphaltiertem Untergrund auch noch gehörigen Lärm.

Winterreifen fürs Fahrrad oder Fahrrad Spikes?

Wenn Sie meist auf hartem Untergrund fahren und Eistouren vermeiden können, greifen Sie besser zu Fahrrad Winterreifen. Diese können ihre Stärken vor allem auf Schnee ausspielen und bieten dort im Vergleich zu Sommerreifen mehr Grip und einen deutlich kürzeren Bremsweg – und dies bei gewohntem Fahrkomfort. Wollen Sie jedoch unter allen winterlichen Umständen und auch bei Wetterextremen aufs Rad steigen, seien Ihnen Spikes fürs Fahrrad empfohlen. Das gilt vor allem dann, wenn Sie in einer gebirgigen Region zu Hause sind. Dann müssen Sie zwar Abstriche beim Fahrkomfort auf harten Straßenbelägen machen, kommen aber sowohl auf Schnee als auch auf Eis sicher voran. Wenn Sie beides in einem haben wollen, können Sie das modulare Reifensystem der Fahrrad Winterreifen von Retyre nutzen. Bei diesen lässt sich das Profil je nach Witterungslage im Handumdrehen per Reißverschluss wechseln. Alternativ können Sie an Ihrem Bike vorn Fahrrad Spikes und hinten einen Winterreifen fürs Fahrrad kombinieren. Dann sollten Sie aber sehr geübt sein, weil bei ausbrechendem Vorderrad gefährliche Stürze drohen.

Nahaufnahme wie ein Mann seinen E-Bike Akku bedient

Reifen verbogen, Kette gerissen, Akku defekt?

Mit dem WERTGARANTIE Aktions-Komplettschutz sind Sie ab 49 Euro jährlich schnell wieder mobil!

  • Neue und gebrauchte Fahrräder und E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet

Die TCS-Testsieger bei den Winterreifen fürs Fahrrad:

Fahrrad mit reTyre Modular Bicycle Tyres (Reifen mit Spikes)
reTyre Modular Bicycle Tyres – TCS Testsieger (Bild: reTyre)

Für die Fahrradreifen-Tester aus der Schweiz zählte nur ein Kriterium: nämlich Grip, Grip, Grip – auf Eis, Schnee und Asphalt. Bei den vier getesteten Modellen anerkannter Marken für Fahrrad Winterreifen ergab sich folgende Rangordnung:

  • Continental Top Contact Winter II (ca. 50 Euro)
  • Schwalbe Marathon GT 65 (ca. 25 Euro)
  • Michelin Star Grip (ca. 25 Euro)
  • Nokian Rollspeed W (ca. 35 Euro)

Der Continental-Winterreifen erreichte fünf von fünf möglichen Punkten auf Asphaltstraßen. Davon abgesehen haben der Schwalbe Winterreifen und alle anderen die gleiche Punktzahl: drei bei Eisfahrten, vier auf Schnee. Dies beweist, dass Fahrrad Winterreifen ohne Spikes nicht für Eis gemacht sind, aber im Fall des Falles durchaus ein gewisses Maß an Sicherheit bieten.

Die TCS-Testsieger bei den Fahrradreifen mit Spikes:

Bei den mit Spikes versehenen Fahrrad Winterreifen schnitten drei Produkte auf Asphalt erwartungsgemäß mit nur zwei Punkten ab. Alle vier getesteten Fahrrad Spikes erlangten hingegen vier Punkte auf Schnee und – außer Schwalbe Winterreifen mit Spikes (vier) – fünf Punkte auf Eis. Als Siegerreifen stellte sich das modulare System des norwegischen Reifenherstellers Retyre heraus, das auch auf Asphalt mit fünf Punkten überzeugen konnte. Die Rangliste:

  • Retyre Winter Traveler Skin (ca. 55 Euro)
  • Continental Contact Spike 240 (ca. 35 Euro)
  • Kenda Klondike Skinny (ca. 30 Euro)
  • Schwalbe Marathon Winter Plus (ca. 35 Euro)

Die Erkenntnis aus dieser kleinen Testreihe: Mit Eis und Schnee kommen die meisten Reifen mit Fahrrad Spikes gut bis sehr gut zurecht. Nur für Asphaltfahrten sollte man einer Speziallösung wie der von Retyre den Vorzug geben.

Lassen Sie die Luft aus den Sommerreifen!

Nun kann es natürlich sein, dass in Ihrer Region der weiße Winter nur ein gelegentlicher Zaungast ist. Dann lohnt sich die Anschaffung von Winterreifen fürs Fahrrad womöglich nicht sonderlich. Was Sie aber tun können: Wenn Sie den Reifendruck Ihrer normalen Fahrradreifen bei sporadischem Schnee und bei Eis um 2 bis 3 bar absenken, verbessern Sie die Gripverhältnisse. Dadurch nimmt zwar der Rollwiderstand zu. Das werden Sie aber sicher gern in Kauf nehmen, weil die Auflagefläche des Reifens nun vergrößert ist und damit auch die Sicherheit unterwegs. Denn mehr auf der Fahrbahn aufliegende Fläche sorgt wegen der höheren Kraftübertragung für einen besseren Grip und einen kürzeren Bremsweg.

So basteln Sie sich Schneeketten fürs Fahrrad

Ein weiterer Trick, der Ihnen die Anschaffung von Fahrrad Winterreifen erspart könnte: Probieren Sie es mit Schneeketten fürs Fahrrad. Diese gibt es beispielsweise von Temu im 6er-Pack für 3,78 Euro. Diese rutschfesten Teile erinnern optisch an Kabelbinder. Da das Angebot an Fahrrad-Schneeketten überschaubar ist, könnten Sie auch tatsächlich als DIY-Option auf Kabelbinder zurückgreifen. Doch Vorsicht: Im Interesse Ihrer Sicherheit sollten Sie mit diesem Zubehör wirklich nur auf Schnee und keinesfalls auf Eis fahren. Das dauernde Klackern bei jeder Radumdrehung könnte Sie aber letztlich doch auf Winterreifen fürs Fahrrad als solide Lösung zurückgreifen lassen.