Bergamont E-Bike
Bergamont E-Bike (Bild: Freepik – stock.adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike Bergamont E-Bike: Neue Modelle 2023

Wir möchten Ihnen heute die E-Bike Modelle 2023 von Bergamont vorstellen – einem deutschen Unternehmen mit hanseatischem Charme und norddeutsch-geradliniger Mentalität, das mit seinen E-Bikes von sich reden macht. Wer ist Bergamont? Was macht Bergamont Bikes so besonders und welche Überraschungen hält der Hersteller 2023 für die Fans elektrisch betriebener Fahrräder bereit? Im folgenden Artikel finden Sie die Antworten.

Inhalt

Wer steckt hinter Bergamont Bikes?

Bergamont E-Bike
Bergamont E-Bike – E-Ville SUV (Bild: © Bergamont/Carlos Fernandez Laser)

Das Unternehmen Bergamont hat seinen Sitz in Hamburg – genauer gesagt im kultigen Stadtteil Sankt Pauli. Was 1993 mit einer kleinen Fahrradwerkstatt begann, hat sich bis heute zu einem bekannten deutschen Fahrradhersteller mit zweistelligen Millionen Umsätzen etabliert.

Bergamont setzte in den vergangenen Jahren auf die Zusammenarbeit mit starken Partnern und die Verwendung neuer Techniken, sodass die Firma heute Fahrräder aller Art produziert – unter anderem auch Elektrofahrräder. Das Unternehmen verkauft seine Bikes nicht nur in Deutschland, sondern über die Grenzen hinweg.

Im Jahr 2008 übernahm die Bicycle Manufacturing Company (BMC) Switzerland die Hamburger Bergamont Vertriebs GmbH. Seit 2015 leitet die Scott Sports SA das Unternehmen unter dem Slogan “Bikes for Different Stories”.

Heute präsentiert sich Bergamont als breit aufgestelltes Unternehmen mit einer Palette von nahezu allen Fahrradtypen. Neben klassischen Bikes wie City-, Trekking-, Mountainbike oder Rennrad bietet Bergamont auch Cargo-Bikes, Klappräder und Fahrräder für Kinder sowie Damen und Herren E-Bikes an.

Wie gut ist die Marke Bergamont?

Obwohl es sich bei Bergamont um ein deutsches Unternehmen handelt, werden seine Fahrräder ausschließlich in Taiwan und China hergestellt. Die Entwicklung und der Vertrieb der Bergamont Bikes finden allerdings nach wie vor in Hamburg statt.

Das Unternehmen hat sich auf die Fahne geschrieben, Fahrräder für den Alltag zu produzieren, die mit einer soliden Ausstattung und Funktionalität überzeugen und durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis punkten.

Am Rahmen der Bergamont Bikes, dem Fundament für ein gutes Fahrrad, tüfteln die Bergamont Ingenieure unablässig – sogar mit Unterstützung der Technische Universität Hamburg-Harburg. Zudem sorgen erfahrene Technik-Fachleute dafür, dass die Herstellung der Fahrräder genau nach den entworfenen Konstruktionsplänen erfolgt. Technisch sind die Bikes von Bergamont mit allem ausgestattet, was ein gutes Durchschnittsbike ausmacht. Und auch preislich bewegt sich Bergamont im deutschen Mittelfeld.

Mit seinen E-Bikes möchte das Unternehmen den mobilen Wandel mitgestalten, weshalb in allen Sparten – angefangen beim Urban-Bike über Trekking Bikes bis hin zum Mountainbike (MTB) – von Bergamont E-Bikes zu finden sind. Ebenfalls vertreten im Sortiment des Unternehmens sind unter dem Namen „E-Grandurance“ auch ein E-Rennrad, elektrisch betriebene Transport- und Falträder sowie S-Pedelecs.

Bergamont E-Bikes im Test

Schaut man sich die Testberichte zu den Bergamont E-Bikes der letzten Jahre an, ergibt sich eine durchschnittliche Gesamtnote von etwa 1,5. Außer dass die Gabeldämpfung als grob eingestuft wurde, lassen sich in den Testberichten keine ausgemachten Schwächen bei den verschiedenen E-Bikes von Bergamont erkennen.

Das ist kein Wunder, denn das Unternehmen stattet seine E-Bikes fast ausschließlich mit einem starken Mittelmotor aus, wobei die meisten Modelle mit Bosch Aggregaten versehen sind. Auch bei den Akkus setzt Bergamont auf Bosch, sodass viele Bergamont E-Bike Modelle derzeit über einen PowerTube von Bosch mit 625 Wattstunden (Wh) verfügen.

Wenn nicht Bosch, dann dreht zumindest ein anderer namhafter Hersteller wie zum Beispiel Shimano beim Faltrad Paul-E an der E-Bike Kurbel. In der Vergangenheit sorgte außerdem das schlanke Evation-System von Fazua für ausreichend Schub als eines der effizientesten Antriebssysteme – wie beispielsweise beim Bergamont E-Rennrad „E-Grandurance“ Elite.

Zu den Testsiegern der letzten Jahre zählen zum Beispiel:

  • Bergamont E-Cargoville LT Expert 2021 bei Auto-Motor-und-Sport 2021
  • Bergamont E-Ville SUV beim ADAC Test 2021
  • Bergamont E-Horizon SUV Comfort bei Radfahren.de 2023

Das Erfolgsrezept des Hamburger Herstellers besteht aus einer soliden Verarbeitung im Zusammenspiel mit innovativem Zubehör und E-Bike Komponenten renommierter Hersteller wie Bosch, Shimano, Schwalbe oder Busch & Müller.

Senioren Paar mit Fahrradhelm küsst sich

Radverliebt? Wer sein Bike liebt, schützt es.

Ob Unfall, Diebstahl oder Verschleiß – mit dem WERTGARANTIE Aktions-Komplettschutz sind Sie geschützt!

  • Neue und gebrauchte Fahrräder und E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet

Wann kommen die neuen E-Bikes von Bergamont 2023?

Bergamont E-Bike
Bergamont E-Bike – E-Cargoville LT Expert (Bild: © Bergamont)

Für die Saison 2023 hat Bergamont unter anderem an den Updates bei den Bosch-Antrieben gearbeitet und Fazua bei den vorrangig sportlichen Bikes durch den Hinterradnabenmotor X35+ von Mahle ersetzt. Die Neuheiten für 2023 betreffen folgende Bergamont E-Bike Modelle:

  • Bergamont E-Sweep
  • Bergamont Hans-E
  • Bergamont Hans-E LT
  • Bergamont E-Cargoville LJ
  • Bergamont E-Cargoville Bakery
  • Bergamont E-Trailster
  • Bergamont E-Revox
  • Bergamont E-Horizon FS
  • Bergamont E-Ville

Die neuen Modelle der letzten Eurobike Messe sind aktuell bereits online im Shop des Herstellers erhältlich.

Im Jahr 2023 möchte sich das Unternehmen verstärkt im urbanen Umfeld etablieren. Dabei kommen zum einen ganz neue Pedelecs auf den Markt, die bereits auf der Eurobike 2022 vorgestellt wurden. Und zum anderen werden bewährte Bergamont E-Bikes technisch weiterentwickelt. Beides sorgt für mehr Flexibilität und eine neue, spannende Ausrüstung bei den Elektrofahrrädern.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige auf der Eurobike gezeigten neuen 2023-er Modelle von Bergamont vor und klären Sie auch über andere Features des norddeutschen Herstellers auf.

Bergamont E-Trailster 130 Adventure

Dieses E-Bike ist die Neuerscheinung unter den Trailbikes von Bergamont. Hervorstechend beim Trailster 130 Adventure sind die urbanen Eigenschaften wie Schutzblech, Beleuchtung und der vom Enduro Motorrad Bereich abgeschaute Hinterbau mit speziellem Gepäckträgersystem.

Das E-Trailster 130 Adventure ist laut Bergamont für das zivilisierte Radeln in der City genauso gut geeignet wie für einen Ausflug in die Natur zu einem ausgiebigen Trailabenteuer. Ausgestattet mit einem High-End Performance Line CX Bosch-Antrieb, einem 625-Wh-PowerTube-Akku und bereit für ein zulässiges Gesamtgewicht von 160 Kilogramm steht das E-Trailster 130 Adventure für absolute Freiheit.

Bergamont Hans-E und Hans-E LT

Die zweite neue Fahrrad Kategorie sind die Kompakt-E-Bikes von Bergamont. Zu den Modellen der neuen Art gehören das Hans-E und das Hans-E LT Bike. LT steht hier für Longtail und geht in den Bereich Lastenrad über – also einem kompakten langen E-Bike mit Transportmöglichkeiten und dennoch guten Fahreigenschaften.

Der Clou der Kompaktbikes – mit ihrem speziellen Gepäckträger lässt sich das Elektrofahrrad hochkant parken und löst somit ein Stück weit das urbane Platzproblem. Natürlich kann man auf diesem auch ganz normal Gepäck verstauen.

Die prägnante, kantige Linienführung und die Kombination aus massivem Unterrohr und abfallendem Oberrohr sorgen im Stadtbild sicher für Aufsehen. Beide Modelle verfügen über einen tiefen Einstieg für das bequeme Auf- und Absteigen.

Das ist auch notwendig bei einem

  • zulässigen Gesamtgewicht von 160 Kilogramm und einer möglichen Zuladung von 15 Kilogramm vorne und 27 Kilogramm hinten beim Bergamont Bike Hanse-E LT
  • und einer Gesamtlast von 130 Kilogramm sowie einer Gepäckträger-Belastung von 20 Kilogramm beim Hans-E.

Auch bei seinem Kompaktbikes verlässt sich Bergamont auf den Bosch Performance Line Antrieb. Übrigens entspricht der Motor mit dem Bosch Smart System dem aktuell neuesten Stand der Technik. Während der Hersteller beim Hans-E eine 10-Gang-Kettenschaltung von Shimano und eine BGM-Starrgabel verbaut, verlässt er sich beim Hans-E LT auf die 5-Gang Nabenschaltung Shimano Nexus und eine Federgabel mit 80 mm Federweg.

Auch wenn es beide Modelle mit nur einer Rahmenhöhe und den 20 Zoll kleinen Laufrädern gibt, findet jeder dank des serienmäßig verbauten Speedlifters schnell die passende Lenkerhöhe.

Bergamont E-Sweep

Bergamont E-Bikes
Bergamont E-Bikes (Bild: Freepik – stock.adobe.com)

Das E-Sweep versteht der Hersteller als eine Art Erweiterung des Bergamont Evergreens Sweep mit Elektromotor. Das klassische Sweep Fahrrad und das E-Sweep sind auf den ersten Blick kaum voneinander zu unterscheiden aufgrund des gut versteckten superschlanken Heckmotors von Mahle X 35 Plus mit seinen 40 Newtonmetern (Nm) und der Intube Batterie.

Das E-Bike überzeugt nicht nur mit seinem Design, sondern auch mit einem Leichtgewicht von knapp 17 Kilogramm. Die E-Sweeps sind super spartanisch ausgerichtet – wie gewünscht von der Zielgruppe – und haben dennoch alles, was im Alltag benötigt wird, wie Gepäckträger, Schutzbleche und Beleuchtung.

Vorerst gibt es zwei E-Sweep Modelle – das E-Sweep “Tour” und das E-Sweep “Sport”. Die Unterschiede sind kaum auszumachen: Bei der “Tour” Variante ist eine 10-Gang-Kettenschaltung vorhanden. Das E-Sweep “Sport” kommt mit acht Gängen aus.

Bergamont E-Vitess

Beim Thema dynamisches Pendeln und Ultra Light E-Bike möchte Bergamont ebenfalls ein Wörtchen mitreden. Und zwar mit dem Bergamont E-Vitess – einem E-Bike im Online-Shop von Bergamont, das genau dafür mit einem voll integrierten, superleichten und extrem leisen TQ-HPR 50-Antrieb mit 50 Nm maximalem Drehmoment ausgestattet wurde.

Völlig unscheinbar fügt sich auch der Akku mit einer Länge von rund sechs Zentimetern und einer Breite von etwa fünf Zentimetern im Querschnitt in dieses Bild ein. In Verbindung mit der Shimano Deore XT 1x11-Schalttechnik sorgt diese Ausstattung für ausreichend Reichweite, die viele Pendelnde in der Stadt ohne mehrfaches Laden durch die Woche begleiten kann.

Wahrscheinlich würde niemand das Bergamont E-Vitess als E-Bike identifizieren, gäbe es da nicht das im Oberrohr eingelassene zwei Zoll große Display und die kleine Remote am Lenker.

Klassische Gegenstände, die Sie von einem alltagstauglichen Fahrrad erwarten, dürfen natürlich nicht fehlen und so ist auch das E-Vitess mit Schutzblechen, Gepäckträger und einem Seitenständer versehen. Für ein angenehmes Vorwärtskommen sorgen die schnellsten Tourenreifen von Schwalbe mit mehrfachem Pannenschutz. Das E-Vitess kommt je nach Modell mit einer Nabenschaltung und Riemen von Gates (Modell Expert) oder einer Kettenschaltung (Modelle Sport und Elite) daher.

Eine Übersicht weiterer spannender Neuerungen bei den Bergamont Bikes im Jahr 2023

Neben ganz neuen E-Bike Modellen hat Bergamont für das Jahr 2023 bereits bewährte E-Bike Konzepte beibehalten und diese mit innovativen Neuerungen ergänzt. Einige davon möchten wir Ihnen ebenfalls vorstellen.

Bergamont E-Ville SUV Elite

Mit diesem Pedelec ergänzt der Hersteller seine E-Ville Modellreihe um die:

  • E-Ville “Pro Belt”
  • E-Ville “Expert”
  • E-Ville “Edition”
  • E-Ville SUV “Elite”
  • E-Ville SUV “Tour”

und setzt von nun an auf den Smart-System-Antrieb.

Im Gegensatz zu den ersten drei Modellen, die sich mit ihren Schwalbe Marathon E-Plus-Reifen mehr für das Fahren im urbanen Gelände eignen, bieten die beiden letztgenannten E-Bikes mit dem Schwalbe Marathon E-Plus MTB beziehungsweise dem Schwalbe Smart Sam Reifen auch auf unbefestigten Wegen und losem, holprigem oder rutschigem Grund ausreichend Halt.

Das E-Ville "Edition" ermöglicht den günstigen Einstieg in die ansonsten komfortabel ausgestattete Modellreihe. Bestückt mit einem Bosch Motor Performance Line CX, dem neuen Intuvia 100 Display sowie einem PowerTube 500 muss auf nichts außer ein wenig Akkukapazität verzichtet werden. In den übrigen Modellen ist neben dem CX Motor von Bosch auch ein größerer Akku mit 625 Wh verbaut.

Bergamont E-Cargo-Ville

Im Bereich der E-Lastenräder liegt der Fokus von Bergamont 2023 auf der Antriebstechnik.

Bergamont E-Cargoville LJ

So sind beispielsweise alle Modelle der E-Cargoville LJ Reihe mit dem gerade erst von Bosch vorgestellten Performance Line CX Cargo ausgestattet.

Der Clou bei dieser Antriebsversion – sie kann mit den smarten anderen Komponenten kommunizieren. Während bei der "Edition" Variante der PowerTube 500 und das einfachere Intuvia 100-Display zum Einsatz kommen, verfügen die Modelle „Elite“ und „Expert“ über einen Bosch PowerTube 780 Akku bzw. einem PowerTube 625 Akku in Kombination mit dem dazugehörigen hochwertigen Kiox 300 Display.

Bergamont E-Cargoville LT

Auch die LT Reihe der E-Cargoville Bikes weist zwei neue Modelle auf, die man zum einen mit einer Nutzlast von bis zu 190 Kilogramm als unverwüstlich und aufgrund der souveränen Fahreigenschaften ebenso als vielseitig einsetzbar deklarieren kann. Dank der stabilen Rahmenkonstruktionen mit tiefem Schwerpunkt garantieren die Modelle E-Cargoville LT "Expert" und "Edition" aus 2023 sehr gute Fahreigenschaften – selbst mit schwerer Last.

Beide Modelle fahren – wie kann es anders sein – mit dem Bosch Smart System, zusammengesetzt aus dem Gen 3 Performance Line Cruise Motor, dem 500 Wh Akku und dem Bosch Purion (LT Edition) oder dem Bosch Kiox Display (LT Expert).

Bergamont E-Cargoville Bakery

In der Bergamont E-Cargoville Bakery Reihe erfolgt bei den neuen Modellen ebenfalls der Wechsel auf den Cargo-Line Motor. Weitere Features beim Bakery sind Bosch LED Remote + Kiox Display sowie die Schwalbe Pick-Up 60/559, 60/507 Bereifung an Vorder- und Hinterrad.

Mit seinem robusten Antrieb eignet sich das E-Cargoville Bakery sowohl als Packesel für Gewerbe als auch als Familienfahrrad.

Unser Tipp: Verwalten Sie in unserer kostenlosen BikeManager App Ihr Fahrrad, E-Bike oder ein weiteres Lieblingsrad von Ihnen. Denn so haben Sie im Falle eines Schadens alle Fahrraddaten sowie Dokumente an einem Ort gespeichert.

Entdecken Sie jetzt die BikeManager App von WERTGARANTIE!

Bergamont E-Horizon

Bergamont E-Bike
Bergamont E-Bike – E-Horizon SUV Comfort (Bild: © Bergamont/Carlos Fernandez Laser)

Mit einer kaum überschaubaren Fülle überrascht Bergamont die E-Bike Community mit dem reichhaltigen E-Horizon Angebot von 16 Trekking E-Bikes für 2023 – wovon 13 mit dem Smart System von Bosch ausgestattet sind.

Ansonsten hält die E-Horizon Kollektion alles bereit, was das E-Biker Herz höher schlagen lässt, wie: Ketten- oder Nabenschaltung, Antriebe mit Kette oder Riemen, Performance Line CX mit maximalem Drehmoment von 85 Nm oder Performance Line mit 75 Nm, Akkus mit einer Kapazität von 750 Wh bis hinunter zu 500 Wh sowie einem Kiox-Display oder Intuvia-Display.

Die E-Horizon FS Reihe ergänzt Bergamont ebenfalls durch neue Modelle, die überraschenderweise dem E-Trailster aufgrund derselben Rahmenkonstruktion unheimlich ähneln.

Im Gegensatz zu den E-Trailster weisen die vollgefederten SUV E-Bikes allerdings kleinere Laufräder auf. Dennoch ist auch bei ihnen mittels der komplexen Grundausstattung mit Gepäckträger, Schutzblechen, Lichtanlage und Seitenständer ein flexibler Einsatz möglich.

Egal ob E-Horizon FS “Elite”, “Expert” oder “Edition” – bei seinen SUVs setzt Bergamont neben einer strapazierfähigen Linkglide-Schaltgruppe von Shimano ebenfalls auf den bewährten Bosch Antrieb mit Smart Konnektivität.

Bergamont Revox

Im Bereich Hardtail hat Bergamont sich für dieses Jahr mit neuen Innovationen zurückgehalten und sich auf das Upgrade der bewährten Bergamont Revox-Modelle mit dem Smart System beschränkt.

Somit können Kundinnen und Kunden zwischen Revox Bikes mit Performance Line CX-Motor, unterschiedlichen Displays wie zum Beispiel Kiox oder Intuvia sowie Akkus mit verschiedener Kapazität von 500, 625 oder 700 Wh und Damen- und Herren E-Bikes wählen.

Fazit: Modellvielfalt mit Smart System

Smart, robust und vielseitig präsentieren sich die Neuheiten des Hamburger Herstellers Bergamont, der sicher auch in Zukunft mit spannenden Innovationen und attraktiven Modelle den E-Bike Markt begeistern wird. 2023 ist es ihm unserer Meinung nach auf jeden Fall schon gelungen.

Übrigens: Neben all den innovativen und modernen Komponenten am E-Bike sollten Sie nicht das Thema Sicherheit vernachlässigen und rechtzeitig über einen geeigneten Versicherungsschutz nachdenken. Gerne beraten wir Sie dazu.