Hand greift eine Fahrradbremse
Um das Zweirad verkehrssicher zu halten, ist eine gut funktionierende Bremse das A und O (Bild: rotoGraphics – stock.adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike Fahrradbremse entlüften: So geht’s richtig!

Um das Zweirad verkehrssicher zu halten, ist eine gut funktionierende Bremse das A und O. Insbesondere bei hydraulischen Bremsen besteht die Gefahr, dass sich Luftblasen im Bremssystem bilden. Dadurch verschlechtert sich die Bremsleistung deutlich. Während mechanische Bremsen über einen Seilzug funktionieren, nutzt die hydraulische Bremse eine Bremsflüssigkeit, um Druck zwischen Bremshebel und Bremsbelägen zu übermitteln. Bilden sich in dieser Flüssigkeit Luftblasen, ist es Zeit zum Entlüften.

Achten Sie bei der Auswahl des Entlüftungskits darauf, dass es unterschiedliche Marken wie Shimano, Magura und Co. gibt. Für ein optimales Ergebnis wählen Sie das Werkzeug, das zur Marke Ihrer Bremsen passt.

Der richtige Zeitpunkt: Wann Sie Ihre Fahrradbremsen entlüften sollten

Sie prüfen regelmäßig den Reifendruck, checken die Fahrtauglichkeit Ihres Fahrrads und haben die Bremsen im Blick. Aber wann ist es Zeit, die Fahrradbremsen zu entlüften? Das Hauptmerkmal ist die Verschlechterung der Bremsfunktion. Lassen sich Überhitzung und Verschmutzung als Gründe ausschließen, kommen Sie nicht um die Entlüftung der Fahrradbremse herum.

Erfahrene Radfahrerinnen und Radfahrer spüren bei Luft in der Bremsflüssigkeit eine Verschiebung des Druckpunkts. Das sorgt für ein schwammiges Gefühl beim Bremsvorgang und zeigt deutlich an, dass Sie entlüften sollten. Danach funktioniert das hydraulische Bremssystem wieder einwandfrei.

Es gibt keine klare Faustregel, wann und wie oft Bremsen entlüftet werden müssen. Grundsätzlich gilt jedoch, dass bei intensivem Gebrauch und häufigen Abfahrten schneller Luft ins System gelangen kann. Spüren Sie keine Druckpunktveränderung und funktionieren Ihre Bremsen einwandfrei, planen Sie den routinemäßigen Vorgang einmal pro Jahr ein.

Entlüften Sie das Bremssystem trotz Bedarf nicht, verschlechtert sich die Bremsleistung merklich. Luftblasen im System sorgen dafür, dass der Druck nicht mehr ideal an die Bremsbeläge weitergeleitet wird. Das Gefühl beim Bremsen wird unsicher und im schlimmsten Fall führt ein Ausfall der Bremswirkung zu gefährlichen Situationen auf der Strecke.

Hydraulische Fahrradbremse entlüften: Wie finde ich heraus, von welcher Marke meine Bremsen sind?

Um das richtige Entlüftungskit auszuwählen, ist die Identifikation der Bremsenmarke unerlässlich. Je nach Marke unterscheiden sich Bremsflüssigkeit (Mineralöl oder DOT), Häufigkeit der Entlüftung und auch die benötigten Werkzeuge. Hinzu kommt, dass einige Marken ein offenes Entlüftungssystem nutzen, andere wiederum ein geschlossenes Verfahren. Variablen gibt es auch in Bezug auf Dichtungen, Anschlüsse und andere Komponenten. Mit dem passenden Kit entlüften Sie Ihre Bremsen selbstständig und sicher.

Unabhängig von der Marke sind in einem Entlüftungskit meist folgende Utensilien enthalten:

  • Dichtungen und Verschlussstopfen für sicheres Entlüften
  • Anschlussadapter, um eine sichere Verbindung zum Bremssystem zu ermöglichen
  • Entlüftungsspritzen zum Entfernen von Bremsflüssigkeit
  • Schlauch zur Übertragung der Flüssigkeit in und aus dem System
  • Bremsflüssigkeit zum Nachfüllen
  • Anleitung mit einer individuellen Beschreibung des Vorgangs für die jeweilige Marke
Fahrradfahrer prüft Reifendruck mit der Hand

Hilfe vom Profi gesucht?

Mit einer regelmäßigen Inspektion sind Sie sicher unterwegs! Werden Schäden an Ihrem Bike entdeckt, übernimmt WERTGARANTIE die Reparaturkosten. 

Welches Werkzeug benötige ich zum Fahrradbremsen Entlüften?

Person schraubt an Fahrradbremse
Fahrradbremse entlüften (Bild: anatoliy_gleb – stock.adobe.com)

Radfans sollten immer eine Grundausstattung an Fahrradwerkzeug zu Hause haben. Zum Entlüften der Bremsen reichen die haushaltsüblichen Werkzeuge nicht aus. Neben dem passenden Entlüftungskit legen Sie sich vor Durchführung des Entlüftungsvorgangs folgende Tools zur Seite:

  • Gabelschlüssel und Innensechskant
  • Spitzzange und Schraubendreher
  • Lenkerhalter
  • Drehmomentschlüssel
  • Entlüftungskit (nach Marke)

Rüsten Sie sich außerdem mit der passenden Bremsflüssigkeit, zwei Einwegspritzen (aus der Apotheke), saugfähigen Baumwolltüchern, Plastiktüte und einem Trichter aus.

Um ganz sicher das richtige Kit für Ihre Bremse zu kaufen, überprüfen Sie die Marken- und Modellbezeichnung auf den Bremskomponenten. Zu den stärksten Marken im Bremsbereich zählen Magura und Shimano – die jeweiligen Kits sind nicht miteinander kompatibel.

Scheibenbremsen entlüften ohne Kit – geht das?

Für ein schnelles Ergebnis ist es bei Scheibenbremsen möglich, auf das Entlüftungskit zu verzichten. Als Ersatz verwenden Sie einen Trichter, den Sie ebenfalls im Handel erhalten. Nachdem Sie die Schrauben gelöst haben, setzen Sie den Trichter an der Öffnung auf. Warten Sie, bis er sich zur Hälfte mit Bremsflüssigkeit gefüllt hat. Wenn Sie nun mit dem Bremshebel pumpen, entweicht die eingespeicherte Luft aus dem System. Sobald sich keine Bläschen mehr im Öl zeigen, ist der Vorgang beendet.

Diese Technik sollten Sie nur anwenden, wenn Ihnen das passende Entlüftungskit fehlt und Sie dringend entlüften müssen. Die Methode ist nicht so gründlich wie mit dem richtigen Werkzeug. Ihr Bremssystem wird nicht komplett entlüftet.

Anleitung: Hydraulische Fahrradbremse entlüften

Je nach Hersteller gibt es spezifische Anleitungen für die Entlüftung Ihrer hydraulischen Fahrradbremse. Wir bieten Ihnen mit unserer allgemeingültigen Schritt-für-Schritt-Anleitungen einen ersten Überblick, wie Sie Bremsen vollständig und ohne Restluft entlüften.

  1. Sorgen Sie für sicheren Halt Ihres Fahrrads und reinigen Sie die Bremsanlage. So verhindern Sie, dass Schmutz in Ihr Bremssystem gelangt. Bei einer Shimano-Bremse ist es nötig, Laufrad und Beläge auszubauen, um sie nicht durch Öl zu verunreinigen. Legen Sie alle Werkzeuge und das passende Entlüftungskit bereit.
  2. Drücken Sie den Kolben zurück, um ein ungewolltes Herausfallen zu verhindern. Nutzen Sie hierfür den (gelben) Distanzblock.
  3. Ziehen Sie die Spritze mit Bremsflüssigkeit auf und drücken Sie die überschüssige Luft vorne wieder raus. Es dürfen keine Blasen zu sehen sein.
  4. Lösen Sie den Entlüftungsnippel und lockern ihn. Führen Sie die Spritze hinein und drehen Sie den Nippel dann erst vollständig auf. Eine Umdrehung maximal ist ausreichend, dadurch ist genug Durchfluss möglich.
  5. Pumpen Sie nun Flüssigkeit ins System, um Luftblasen in den aufgesetzten Trichter zu leiten. Achten Sie darauf, dass keine Bläschen mehr vorhanden sind. Betätigen Sie den Bremshebel in einem langsamen Rhythmus, um Luftblasen im Handstück zu lösen.
  6. Werfen Sie einen Blick auf die Bremsflüssigkeit. Ist sie sehr verschmutzt, pumpen Sie das System mehrmals durch.
  7. Sind keine Blasen mehr im Trichter vorhanden, schließen Sie den Entlüftungsnippel wieder und ziehen ihn mit dem Gabelschlüssel fest.
  8. Verschließen Sie den Trichter, bauen Sie Bremsbeläge und Laufrad wieder ein und pumpen Sie die Bremsbeläge zurück an die Scheibe.
  9. Entfernen Sie zum Schluss den Trichter und entleeren ihn fachgerecht.

Aufgepasst: Um den Versicherungsschutz zu erhalten, sollten Sie Ihr Fahrrad oder E-Bike von den Profis in einer autorisierten Fachwerkstatt instand setzen lassen. Es ist wichtig, mögliche beschädigte Teile durch gleichwertige zu ersetzen, um Ihren Versicherungsschutz und die Verkehrssicherheit nicht zu gefährden und den Wert des Fahrrads oder E-Bikes beizubehalten. Tipp: Denken Sie auch an die regelmäßigen Wartungsintervalle im Fachhandel!

Nach der Entlüftung – Was gibt es zu beachten?

Je länger Sie nicht entlüftet haben, desto stärker verändert sich das Fahrgefühl. Ihre Bremsen reagieren nun aggressiver, der Druckpunkt ist präzise. Bleiben die Fahrprobleme nach dem Entlüften bestehen, sind möglicherweise die Dichtungen verschlissen und müssen gewechselt werden.

Fahrradbremsen entlüften: das Wichtigste in Kürze

Wann müssen die Fahrradbremsen entlüftet werden?

Je nach Marke und Nutzung des Fahrrads variiert die Notwendigkeit der Entlüftung. Sofern keine Probleme beim Bremsen auftauchen, entlüften Sie diese einmal im Jahr im Rahmen von Wartungsarbeiten.

Was benötige ich zum Fahrradbremsen Entlüften?

Das wichtigste Utensil ist ein professionelles Entlüftungskit (nach Marke bzw. Hersteller). Alternativ reicht ein Trichter mit typischem Fahrradwerkzeug, hiermit ist jedoch keine vollständige Entlüftung möglich.

Wie kann ich meine Fahrradbremsen entlüften?

Durch einen Zugang zum Bremssystem drücken Sie entstandene Luftblasen in einen Trichter und filtern sie so aus der Flüssigkeit. Führen Sie diese Vorgänge durch, bis die Bremsflüssigkeit sauber und ohne Bläschen im Trichter landet.