fahrrad blog der wertgarantie

Alles rund ums Rad.
Unser Fahrrad-Blog.

Wenn das Fahrrad Geräusche macht

23.11.2018

Spätestens im Frühjahr wird es wieder Zeit, sich auf das Fahrrad zu schwingen. In der Winterpause hat oft leider nicht nur die eigene Kondition gelitten, sondern auch die des Fahrrads: Man hört es knacken, scheppern und quietschen. Worauf solche Geräusche hindeuten, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Warum sollten wir auf Geräusche achten?

Bestimmte Geräusche sind am Fahrrad völlig normal, zum Beispiel das Surren des Freilaufs. Beginnt das Fahrrad jedoch zu knacken, weist das auf eine Unregelmäßigkeit hin.

Leider können wir nicht immer genau hören, wo die Töne entstehen. Das erschwert die Fehlersuche und es gilt, die Ursache der Geräusche einzugrenzen. Je nach handwerklichem Geschick kann das Fahrrad anschließend eigenständig oder in einer Werkstatt repariert werden.

 

Sattel

Wenn der Sattel zu knacken beginnt, muss das nicht daran liegen, dass der Fahrer an Gewicht zugelegt hat. Wahrscheinlich ist nur Schmutz in das Sattelrohr gelangt. Nachdem das Rohr gereinigt und die Sattelstütze auf Risse hin überprüft wurde, sollten sich diese Geräusche legen.

 

Bremsen

Manche Radfahrer hört man schon von weitem durch das Quietschen ihrer Bremsen. Das muss nicht sein: Quietschen kann durch verglaste Bremsbeläge oder sonstige Verunreinigungen auf den Belägen entstehen.

Obwohl Einölen normalerweise gut gegen Quietschen ist, darf diese Methode bei Bremsbelägen auf keinen Fall angewandt werden! Stattdessen sollte man versuchen, die Oberfläche der Beläge zu reinigen.

 

Felgen

Treten beim Bremsen sowohl ein Geräusch als auch ein spürbares Vibrieren auf, könnte eine Felge defekt sein. Ist deren Form durch eine Delle unregelmäßig geworden, greift die Bremse entsprechend ungleich. Ein Geradeklopfen oder ein Austausch der Felge sollten hier für Abhilfe sorgen.

 

Reifen

Der Reifen erzeugt Schleifgeräusche während der Fahrt? In diesem Fall sollte man sofort absteigen, denn wahrscheinlich schleift der Reifen an einem anderen Bauteil. Das kann an einem verbogenen Schutzblech oder einem schräg eingebauten Laufrad liegen. Lässt man die Situation im wahrsten Sinne des Wortes ‚schleifen‘, wird der Reifen bald darauf kaputt sein.

 

Speichen

Lässt sich ein Geräusch am Laufrad dadurch beseitigen, dass man das Laufrad anhebt, sind vielleicht einige Speichen locker und berühren sich bei Belastung gegenseitig. Ein Spannen der Speichen sollte diese Geräuschquelle beseitigen.

 

Lager

Ein häufiger Grund für Knackgeräusche sind trockengeriebene Lager. Je nach Herkunft des Geräuschs (vorne, hinten, Mitte) gilt es, die dort vorhandenen Lager zu fetten. Ist das Geräusch sehr rhythmisch, könnte es allerdings auch vom Tretlager herrühren.

 

Schrauben

Nicht nur Lager müssen gut geschmiert sein, sondern auch Schraubverbindungen. Eine solche Verbindung lässt sich erst dann ausreichend fest anziehen, wenn die Schrauben durch Schmierung entsprechend weit bewegt werden können. Ist die Verbindung hingegen ausgetrocknet, verreiben sich die Schrauben, bevor sie wirklich festsitzen.

 

Tretlager

Treten in der Nähe des Tretlagers Knackgeräusche auf, sind vielleicht einige Schrauben locker und die einzelnen Teile haben zu viel Spiel. In diesem Fall sollte der Sitz der Schrauben an Kettenblatt, Tretkurbel und Pedalen geprüft werden. Helfen diese Maßnahmen nicht, liegt die Ursache vermutlich im Tretlager selbst.

 

Federung

Ob das Geräusch von der Federung herrührt, lässt sich im Stehen feststellen. Dazu belastet man das Fahrrad mit dem eigenen Körpergewicht, ohne das Rad zu bewegen. Entstehen dabei Geräusche, stammen sie mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Federung und nicht etwa vom Antrieb.

 

Steuersatz

Kommen die Knackgeräusche von vorne, ist vielleicht der Steuersatz nicht ausreichend festgezogen. Ob das zutrifft, lässt sich wieder im Stehen feststellen: dabei wird die Vorderbremse so fest angezogen, dass sich das Vorderrad nicht bewegen kann. Gleichzeitig wird der Steuersatz festgehalten. Knackt es im Lenker, während man diesen vor- und zurückbewegt, ist der Steuersatz zu locker eingestellt.

 

Lenker

Beginnt der Lenker während des kräftigen Pedalierens zu knacken, sind zwei Fehlerquellen denkbar. Zum einen könnte es wieder an einem zu lockeren Steuersatz liegen, zum anderen ist das Geräusch vielleicht ein erster Hinweis darauf, dass sich am Lenker oder Lenkervorbau Risse gebildet haben.

 

Resümee

Geräusche beim Fahrradfahren sind ein Hinweis auf eventuelle Schäden oder Mängel. Wenn dort also etwas knirscht und knackt, sind eine gründliche Eigenkontrolle oder der Gang zur Fahrradwerkstatt unerlässlich für Sicherheit, Fahrkomfort und die Erhaltung des Fahrrads.