Frau hört Musik mit Overear-Kopfhörern über ihr Smartphone
Die besten Tipps und Tricks für Spotify auf dem Smartphone (Bild: Paolese - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Die besten Tipps und Tricks für Spotify auf dem Smartphone

Wer sich für Musik-Streamingdienste auf dem Smartphone interessiert, der kommt nicht an Spotify vorbei. Der Konzern ist definitiv einer der Riesen im Geschäft mit einem Umsatz von 4,09 Mrd. Euro und verfügt über viele Vorteile. Extrem viele Künstler sind auf der Plattform vertreten, häufig auch lokal bekannte Musiker, die sogar Geld dafür zahlen, um auf Spotify hörbar zu sein. Wer viel gehört wird, der profitiert. Es gibt allerdings auch Größen wie Taylor Swift, die ihre Musik hier nicht zur Verfügung stellen wollen. Haben Sie sich für Spotify entschieden, können Sie mithilfe dieser Tipps die App optimal nutzen, Musik entdecken und von dem vollen Funktionsangebot profitieren. Erfahren Sie zunächst einmal, wie Sie die App am besten auf dem Smartphone einrichten und gehen dann über zu den wichtigsten und besten Tipps, die Sie wahrscheinlich noch nicht alle kennen.

Spotify auf dem Smartphone einrichten

Haben Sie die App installiert und Ihr Konto eingerichtet, kann es direkt schon losgehen. Suchen Sie sich im Browse-Menü Playlists heraus, denen Sie folgen können. Sie werden dann in der Bibliothek angezeigt, wo Sie Ihre Lieblings-Playlists auf einen Blick haben. Sie können auch eigene Playlists erstellen, die dann dort angezeigt werden. Im Menüpunkt Suche können Sie nach Songs, Künstlern, Musikrichtungen und mehr suchen. Ganz links unten ist der Startpunkt. Tippen Sie darauf, kommen Sie in das Startmenü, wo Sie aus Ihrer zuletzt gehörten Musik Empfehlungen in Form von nach Ihrem Geschmack zusammengestellten Playlists finden. Je mehr Musik Sie hören, desto genauer kann Spotify Ihnen Musik zeigen, die Ihnen gefallen könnte. Im Radio gibt es Mixtapes, die ähnliche Songs oder Musikrichtungen zu einer Art Radio verbinden, das Sie dann je nach Stimmung anmachen können. Natürlich geht das alles ohne Ansagen, Werbung und Co. In der Bibliothek oben rechts auf dem Bildschirm finden Sie zu guter Letzt die Einstellungen, durch die Sie sich durchklicken können. Eventuell haben Sie schon bemerkt, dass es eine kostenlose Version gibt und eine Premium Version. Mit der kostenlosen Version können Sie gratis Musik hören, diese dann aber nicht offline hören, keine Playlists erstellen und außerdem bekommen Sie alle paar Songs Werbung vorgespielt. Zu Spotify gehört aber eine Menge mehr als nur Songs anzuhören. Darum folgen jetzt die wichtigsten Spotify Tipps für die Bedienung mit dem Handy, egal ob Apple oder Android.

Musik über Spotify auf dem Smartphone offline hören

Um Musik offline hören zu können, benötigen Sie einen Premium Account. In Alben, Playlists und mehr sehen Sie unter dem grünen Shuffle-Button, der für die zufällige Reihenfolge beim Abspielen von Songs da ist, das Feld Herunterladen mit dem passenden Schieberegler. Das Herunterladen geht außerdem auch am oberen rechten Rand bei den drei Punkten, bei denen sich ein Menü öffnet mit derselben Option.

Soundqualität bei Spotify einstellen

Tippen Sie zuerst auf die Bibliothek und dann auf die Einstellungen am oberen rechten Rand. Dort ist der Menüpunkt „Soundqualität“ zu finden. Schön ist, dass Sie einen Unterschied zwischen Streamen und Download machen können. Sind Sie länger unterwegs und haben nicht massenweise mobile Daten verfügbar, möchten Sie vielleicht mehr Musik herunterladen. Je höher die Soundqualität, desto mehr Speicherplatz verbraucht die Musik. Hier können Sie außerdem einstellen, ob Musik über das mobile Netz geladen werden darf. An der Soundqualität können Sie in den Einstellungen über den Equalizer weiter herumschrauben, indem Sie zum Beispiel den Bass verstärken.

Playlists erstellen

Frau hält iPhone 8 in der Hand, auf welchem Spotify startet
(Bild: AA+W - stock.adobe.com)

Um Ihre Lieblingssongs an einem Platz zu haben, eine Partyplaylist zu erstellen oder eine Duschplaylist mit von Ihnen ausgesuchten Songs zu hören, sind eigene Playlists sehr wichtig, insbesondere bei individuellen Musikgeschmäckern. Gehen Sie zum Erstellen in den Menüpunkt Bibliothek, dann auf Playlists und tippen Sie oben rechts auf Bearbeiten. Daraufhin erscheint oben links auch der Punkt Erstellen. Tippen Sie darauf, geben Sie den Namen Ihrer Playlist ein und legen los. Die eigenen Playlists können Sie Stück für Stück auffüllen, Songs wieder entfernen und mehr. Ebenfalls in diesem Menüpunkt ist es möglich, nicht so häufig gehörte Playlists herauszulöschen. Das geht hier oder direkt in der jeweiligen Playlist, wenn Sie dieser nicht mehr folgen.

Spotify auf dem PC „vorbereiten“

Auf dem PC gibt es ein paar Funktionen, die bei der Nutzung von Spotify auf dem Smartphone nicht verfügbar sind. Sie können Playlists ordnen und ihnen ein Titelbild geben. Besonders schön für den Überblick unter den Playlists ist die Playlist-Ordner-Funktion. Sie können hier einen Ordner erstellen und dort alle Playlists hinein verschieben, die Sie in diesem Ordner haben wollen. Über den PC gibt es noch einige andere Funktionen, die Sie dort direkt entdecken können, zum Beispiel Musik von Ihrer Festplatte auf Spotify integrieren.

Spotify Connect

Mit Spotify Connect ist es möglich, Musik auf dem WLAN-Lautsprecher oder dem smarten Fernseher zu hören und die App als Fernbedienung hierfür zu benutzen. Schön ist das zum Beispiel, wenn das Küchenradio sich auf diesem Wege verbindet und Sie beim Kochen Musik hören und umschalten können, ohne jedes Mal zur Anlage zu gehen.

Familientarif und Studierendentarif bei Spotify

Studierende können für 5 Euro monatlich statt für 10 Euro bei Spotify einen Account führen. Zur Einrichtung benötigen Sie nur die Immatrikulationsnummer. Für Familien, die laut Spotify dieselbe Anschrift teilen müssen, gibt es den Familientarif. Ein Familienmitglied kann für bis zu fünf Personen ein Spotify Premium Konto für 15 Euro einrichten. Doch Spotify überprüft dies, denn bei abweichenden Postleitzahlen der „Familienmitglieder“, ob sie es nun sind oder nur Freunde, gibt es Sanktionen und Rückstufungen in den „Free-Account“. Die Adresse können Sie übrigens nicht mehr ändern.

Privatsphäre bei Spotify schützen

In dem Einstellungs-Menüpunkt Social können Sie sich mit Facebook verbinden. Bei Private Session können Sie festlegen, ob Ihre Follower in Echtzeit sehen dürfen, was Sie hören. Darunter ist es möglich, die eigenen Aktivitäten auf Spotify mit den Followern zu teilen oder zu verstecken. Scrobbeln bedeutet, dass last.fm alle Musik erfassen darf, die Sie hören. Stellen Sie das hier an oder ab. Wer mehr über last.fm wissen will, der findet im Netz eine Menge Informationen zu dieser Musik-Webseite, die Musikhörende vernetzen will. Wer sich über die App Waze navigieren lässt, kann die Integration auf Spotify im letzten Punkt anschalten.

Hörbücher und Podcasts auf Spotify

Sie gehen häufig einfach unter, sind aber eine wirkliche Bereicherung für den Musikstreaming-Dienst Spotify: Hörbücher und Podcasts. Es gibt eine gute Auswahl, die besonders unterwegs und zum Einschlafen perfekt geeignet sind. Egal ob Krimi oder Weiterbildung, das Angebot ist wirklich interessant. So können Sie über Spotify auf dem Smartphone z.B. im Zug ein spannendes Hörbuch genießen.

Künstlerbiografien auf Spotify lesen

Für viele, aber nicht alle Künstler sind Biografien verfügbar. Geben Sie den Künstlernamen in die Suchleiste ein, tippen Sie auf den Namen und scrollen bis zur Zahl der monatlichen Hörer herunter. Darunter finden Sie dann die Biografie, wenn es eine gibt, in kurzer Form und in ausführlicher Form, wenn Sie darauf tippen.

Mit Shazam Musik erkennen und auf Spotify abspielen

Mit der App Shazam können Sie Musik erkennen, die gerade in Ihrer Umgebung abgespielt wird. Wurde sie erkannt, gibt es den Spotify-Button zu sehen, falls es das Lied dort gibt, auf den Sie nur tippen müssen. Dann wird automatisch Spotify geöffnet und das Lied abgespielt. Wie Sie Musik mit dem iPhone erkennen können, erfahren Sie hier.

Song-Radio

Gefällt Ihnen ein Song besonders gut, können Sie auf die drei Punkte neben dem Lied tippen und das Song-Radio starten. Dann wird Ihnen ein Radio abgespielt, das auf diesem Stück basiert. So können Sie noch mehr ähnliche Musik für sich entdecken. Spotify ist generell eine gute Plattform, um Musik zu entdecken. In der Playlist Ihr Mix der Woche und anderen mehr bekommen Sie wöchentlich neue Musik präsentiert, die Ihnen gefallen könnte.