Joggender Mann in der Natur mit kabellosen In-Ear-Kopfhörern
Huawei FreeBuds im Test (Bild: Lars Zahner - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

Huawei FreeBuds Pro – die AirPods Pro Alternative?

Die Huawei FreeBuds Pro gelten als ultimative AirPods Pro Alternative. Anders als die Freebuds 3 handelt es sich bei der Pro-Variante von Huawei um echte In-Ear-Kopfhörer, die in den Gehörgang eingesetzt werden. Sie versprechen deutlich besseren Halt als ihre Vorgänger und fallen wesentlich kompakter aus. Laut Huawei sollen die FreeBuds Pro neue Standards bei der Geräuschunterdrückung setzen. Darüber hinaus bieten sie ein edles Design und können in ihrem Lade Case auch kabellos aufgeladen werden. Damit bietet Huawei In-Ears, die nicht nur mit der Konkurrenz mithalten können, sondern diese sogar übertreffen. Was genau die Huawei FreeBuds Pro können, ob sie sich als AirPods Pro Alternative eignen und welche Vor- und Nachteile die Kopfhörer mit sich bringen, erfahren Sie hier.

Lieferumfang und Design der Huawei FreeBuds Pro

Huaweis FreeBuds Pro sind in den Farben Schwarz, Weiß oder Silber erhältlich. Sie werden in einem kleinen Karton geliefert zusammen mit einer Lade Box sowie USB-Kabel und einer Bedienungsanleitung. Zusätzlich dazu sind drei verschiedene Ohrpassstücke in den Größen S, M und L enthalten. Besonders praktisch: Die Ladeschale kann sowohl über Kabel als auch komplett kabellos, nach QI-Standard, aufgeladen werden. Sobald Sie die Kopfhörer entnehmen, verbinden sich diese in der Regel automatisch. Falls nicht, haben Sie die Möglichkeit, ein Pairing über einen kleinen Knopf an der Seite der Lade Box vorzunehmen. Das Äußere der FreeBuds Pro besteht komplett aus Kunststoff. Deshalb wiegen die In-Ear-Kopfhörer auch nur um die 12 Gramm. Auch optisch unterscheiden sich die FreeBuds Pro klar von ihrer Konkurrenz: An der regulären Aufnahme für Mikrofone, die halb in das Ohr geschoben wird, ist nicht wie üblich ein rundes, sondern ein eckiges Teil vorzufinden. In diesem sind die gesamte Technik sowie weitere Mikrofone für die Gestensteuerung untergebracht. Die Ladeschale wirkt besonders hochwertig und überzeugt mit abgeflachten Seiten sowie einem magnetischen Verschluss. Mit nur 60 Gramm ist auch sie ein echtes Fliegengewicht. Der Ladezustand der Transportbox kann anhand einer farbigen LED abgelesen werden. Diese leuchtet jeweils in Gelb, Rot oder Grün. Im Inneren der Box ist ebenfalls eine LED angebracht, die Auskunft über den Ladezustand der Kopfhörer gibt.

Huawei FreeBuds Pro: Technische Details und mehr

Wie bereits von den Vorgängern bekannt, werden auch die Huawei FreeBuds Pro von dem herstellereigenen Kirin A1 Chip betrieben. Bei der Verbindung setzt Huawei auf Bluetooth 5.2. Da diese Version derzeit aber kaum erhältlich ist, kann die Verbindung ebenso über Bluetooth 5.1. hergestellt werden. Die Funktionen LE Audio und Codec LC3 können mit der aktuell verfügbaren Bluetooth-Verbindung nicht genutzt werden. Dies macht aber keinen großen Unterschied, da die AirPods Pro Alternative beides nicht unterstützt. Huawei verwendet stattdessen SBC und AAC als Codec. Laut Expertenmeinungen soll LE Audio in Verbindung mit LC3 trotz verringerter Bitrate einen deutlich besseren Klang haben und deutlich weniger Strom verbrauchen. Ein Highlight der Huawei FreeBuds Pro ist Multi-Connect. Damit funktioniert die Verbindung mit zwei Geräten gleichzeitig. Je nach Signalstärke entscheiden die Kopfhörer dann selbstständig, mit welchem Gerät sie dauerhaft verbunden bleiben.

ANC und Lautstärke der Huawei FreeBuds Pro

Frau setzt kabellose Kopfhörer ein
Was können die Huawei FreeBuds Pro? (Bild: MAGNETICMCC - stock.adobe.com)

Die AirPods Pro Alternative bietet im Gegensatz zum Original nicht nur 115 dB, sondern stolze 118 dB. Damit sind die FreeBuds Pro einer der lautesten True-Wireless-Kopfhörer überhaupt. Denn auch die Galaxy Buds+ von Samsung liefern nur eine maximale Lautstärke von 114 dB. Ebenso positiv: Selbst bei sehr hoher Lautstärke kommt es zu so gut wie keiner Verzerrung. Wer möchte, kann das ANC in der App aktivieren und dabei aus drei Stufen wählen. Mit der Active Noise Cancellation werden unerwünschte Hintergrundgeräusche reduziert. Sie haben die Wahl zwischen einer leichten Filterung, die sich ideal bei geringen Umgebungsgeräuschen eignet, bis hin zu einer radikalen Geräuschunterdrückung, die auch laute Geräusche wie Flugzeug- oder Baustellenlärm filtert. Dabei sollte man stets beachten, dass der Ultra-Modus sich enorm auf die Akkulaufzeit auswirkt. Es empfiehlt sich also besser eine mittlere Einstellung wie die Funktion „Dynamic Noise Cancelling“.

Akkulaufzeit und Co. der AirPods Pro Alternative

Laut Hersteller soll die AirPods Pro Alternative eine Akkulaufzeit von etwas über 8 Stunden bieten. Damit sind sie derzeit einer der ausdauerndsten In-Ear-Kopfhörer auf dem Markt. Lediglich Samsung bietet mit seinen Galaxy Buds+ eine noch längere Akkulaufzeit von über 9 Stunden. Und selbst das Original von Apple schafft gerade einmal über 5 Stunden. Dazu muss erwähnt werden, dass es sich hierbei um Angaben des Herstellers handelt. Wie sich die Laufzeit tatsächlich gestaltet und wie sehr sie sich bei einer intensiven Nutzung von ANC verringert, ist uns nicht bekannt. Um die In-Ears zu laden, können Sie das Lade Case verwenden, dass QI unterstützt oder die Kopfhörer einfach regulär über das zugehörigen Kabel aufladen.

Huawei FreeBuds Pro: Vor- und Nachteile auf einen Blick

Die klaren Vorteile der Huawei FreeBuds Pro sind das erstaunlich gute ANC. Individuell anpassbar und enorm effektiv steht es seinen Mitstreitern in nichts nach. Ein weiterer Vorteil ist die außerordentlich lange Akkulaufzeit. Wenn die Angaben von Huawei korrekt sind, liegt die Akkulaufzeit der FreeBuds Pro deutlich über der der AirPods Pro. Ebenso praktisch ist das kompakte Lade Case, das auch gut als Transportbox genutzt werden kann und ein kabelloses Aufladen garantiert. Ein Nachteil der Huawei FreeBuds ist der Klang. Verschiedene Expertentests haben gezeigt, dass die Kopfhörer einen etwas dumpfen Klang liefern, der zu leise Höhen und zu starke Bässe hat. Beim direkten Klangvergleich schnitten die AirPods von Apple fast immer besser ab. Während die AirPods Pro ab ungefähr 190 Euro erhältlich sind, können Sie die Huawei FreeBuds Pro ab ca. 160 Euro kaufen. Das ist kein wirklich großer Preisunterschied. Von daher sollte jeder selbst entscheiden, welches Modell besser zu seinen Bedürfnissen passt.

Wichtiger Hinweis: Ist Ihr versichertes Gerät defekt? Dann empfehlen wir Ihnen, für die Reparatur eine Fachwerkstatt aufzusuchen. Im Fall einer Selbst-Reparatur könnte Ihr Versicherungsschutz entfallen. So können Sie als Kunde von WERTGARANTIE Ihren Schaden melden.