Smartphone befindet sich in einer Halterung am Fahrrad.
Sicher Fahrrad fahren mit dem SMINNO-Fahrrad-Cockpit (Bild: SMINNO)

Tests und Empfehlungen

Sicher Fahrrad fahren mit dem SMINNO-Fahrrad-Cockpit

Wenn Sie ehrlich zu sich sind, müssen die meisten von Ihnen zugeben, dass Sie ab und zu ihr Smartphone am Fahrrad bedienen. Schließlich werden Sie den digitalen Begleiter beispielsweise für einen Blick auf die Karten-App oder das Beantworten eines Anrufs oder einer Nachricht benötigen. Darüber hinaus gibt es nicht wenige, die gerne Musik hören, während sie Fahrrad fahren. Das trifft vielleicht auch auf Sie zu. Auch wenn es nun wirklich nicht empfehlenswert ist, mit Kopfhörern Fahrrad zu fahren, tun es dennoch viele. Die Radwege in Deutschlands Städten bekommen fast durchweg schlechte Noten im regelmäßigen ADFC-Check, von daher sollten Sie sich voll und ganz auf den Weg und den Straßenverkehr konzentrieren. Sie müssen also eigentlich abwägen zwischen Sicherheit beim Fahrradfahren und der Nutzung praktischer Features, oder? Das stimmt nicht so ganz. Diese Frage haben sich nämlich auch die Erfinder des SMINNO Bike Cockpit gestellt, die beides miteinander verbinden wollen.

Sicher in der Nacht fahren

Sie werden wohl auch ab und zu in der Dunkelheit Fahrrad fahren. Das kann wirklich gefährlich werden, wenn Sie nicht gut ausgeleuchtet sind. Zusätzlich zum klassischen Fahrradlicht kann CESAcruise passives Frontlicht ermöglichen. Dazu brauchen Sie ein Modell in weiß, gelb oder transparent und müssen Ihre Smartphone-Taschenlampe aktivieren. Das hier erzeugte Licht sieht nicht nur schick aus, sondern ermöglicht gleich mehr Beleuchtung für sichere Fahrradfahrten. Das kann zwar nicht das Fahrradlicht ersetzen und ist auch nicht StVO-konform, aber das Licht stellt eine sehr sinnvolle Ergänzung dar, solange es nicht andere Menschen blendet. Wer sich Sorgen um die Akkukapazität macht: Die Halterung hat einen Schlitz für Ladekabel, so dass Sie eine Powerbank oder eine über das Fahrrad betriebene Ladestelle anschließen können.

Das Cockpit-System von Sminno

Der Hersteller aus Fuldatal bietet ein Cockpit-System für das Fahrrad, mit dem Sie Ihr Smartphone am Lenker befestigen können und das Display sehen, ohne die Hände vom Lenker nehmen zu müssen. So können Sie sicherer Fahrrad fahren als gehabt. Die Halterung ist leicht montiert und hält Ihr Smartphone sicher am Fahrrad. Wieso die SMINNO-Innovation eine sinnvolle Ergänzung zur Sicherheit beim Fahrradfahren sein kann, erklären wir im Folgenden.

Die Halterung ist, wie bereits angekündigt, sicherer für Ihr Smartphone. Während der breite Markt an Halterungen einige Modelle in unterschiedlicher Qualität anbietet, sichert SMINNO Ihr Smartphone auch bei ruckeligen Wegen und Co. gut fest. Wer kein klassisches Fahrrad hat, sondern ein Mountain Bike, Kinderwagen, Rollstuhl, Motorrad, Roller, E-Bike oder Segway, kann die Halterung auch nutzen.

Akustische Verstärkung ist besser als Kopfhörer

Smartphone befindet sich in einer Halterung am Fahrrad.
Sicher Fahrrad fahren mit dem SMINNO-Fahrrad-Cockpit (Bild: SMINNO)

Wenn Sie Kopfhörer im Straßenverkehr nutzen, hören Sie Ihre Umgebung schlechter oder gar nicht mehr. Wie gefährlich das sein kann, belegen zahlreiche Unfälle. Sie hören heranfahrende Autos und Hupen schlechter, im Zweifelsfall bemerken Sie nicht einmal Rettungswagen und Feuerwehr. All dies kann rechtliche oder gesundheitliche Konsequenzen mit sich ziehen. Das SMINNO Cockpit verstärkt die Akustik, so dass Sie klar und deutlich Stimmen bei der Telefonie hören können, aber auch Umgebungsgeräusche noch gut an Sie herangetragen werden. Die SMINNO-Freisprecheinrichtung ist also eine sinnvolle Ergänzung für Ihre Fahrradsicherheit, aber auch toll für die Barrierefreiheit.

Viele Funktionen in der Virtual-Cockpit-App

Damit Sie nicht auch noch zwischen den vielen Apps hin- und herswitchen müssen und damit dann die Hände nicht mehr am Lenker haben, bietet SMINNO CruiseUp-Cockpit-System. Es ist bereits bei Google Play erhältlich und kommt bald in den App Store. Die hier enthaltenen Funktionen sind Navigation, Hupe, Tracking und Sprachassistent. Das wird Ihnen alles auf einem Bildschirm angezeigt.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation.