Frau in Jeans-Jacke mit rosafarbenen IPhone 6s
Zehn Tipps für eine längere iPhone 6s Akkulaufzeit (Bild: Denis Prikhodov, Russia Simferopol - stock.adobe.com)

Schäden vorbeugen

Zehn Tipps für eine längere iPhone 6s Akkulaufzeit

Die S-Modelle des iPhones sind die technisch-fortgeschrittenen Varianten seiner Vorgängermodelle. So bleiben in der Regel Optik und Grundausstattung gleich, während die Hardware teilweise nachgebessert wird. Und so bietet auch das iPhone 6s im Gegensatz zum iPhone 6 einen schnelleren A9 Prozessor, 4K Videoqualität und eine bessere 12MP Kamera. Nur die Akkuperformance bleibt (trotz knapp 100mAh weniger Leistung) dieselbe. Was also tun, wenn Sie Ihre Batteriekapazität verbessern wollen? Wir zeigen Ihnen zehn Tipps für mehr iPhone 6s Akkulaufzeit.

1. Stromsparmodus

Eine einfache und äußerst effektive Methode, um Ihre iPhone 6s Akkulaufzeit zu verlängern, stellt der Stromsparmodus Ihres Geräts dar. Sobald Sie diesen unter Einstellungen > Batterie > Stromsparmodus aktiviert haben, schaltet Ihr Gerät auf Energiesparen. Bei 20% Akkuladung fragt Ihr iPhone automatisch, ob in den Modus geschaltet werden soll. Er kann manuell aber auch schon ab 80% eingeschaltet werden. In der Folge wird die Hintergrundaktualisierung von Apps deaktiviert, Animationen abgeschaltet oder die Helligkeit Ihres Displays reduziert. Ihr Gerät hält also nur die wichtigsten Funktionen am Laufen. Auf diese Weise verlängert sich Ihre iPhone 6S Akkulaufzeit um einen nicht unerheblichen Teil.

2. Helligkeit

Das Reduzieren der Bildschirmhelligkeit dient zwar als Komponente des Stromsparmodus, natürlich können Sie dies aber auch jederzeit unabhängig davon tun. Das Display ist der größte Stromfresser Ihres Handys. Wenn Sie also Ihre Apple iPhone 6s Akkulaufzeit verlängern wollen, empfiehlt es sich, diesen bei Benutzung (nach Möglichkeit) abzudunkeln und den Energieverbrauch Ihres Geräts zu senken. Dies geht am einfachsten über das Kontrollzentrum – welches durch ein Wischen zur Displaymitte zu erreichen ist - oder über Einstellungen > Anzeige & Helligkeit.

3. Ortungsdienste

Auch Ortungsdienste können sich erheblich auf die Dauer der iPhone 6s Akkulaufzeit auswirken. Unter Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste bekommen Sie eine Übersicht, welche Apps die entsprechende Funktion nutzen. Ein Tippen auf die grüne Schaltfläche rechts neben einer App deaktiviert den Dienst für die Applikation. Je mehr Ortungsdienste Sie ausschalten, desto besser ist dies für Ihre iPhone 6s Akkulaufzeit. Unter dem untersten Punkt des angegebenen Pfads „Systemdienste“ bekommen Sie zudem eine ganze Reihe weiterer von Ihrem Gerät verwendeten Ortungsdiensten wie „Ortsabhängige Hinweise“ oder „In der Nähe beliebt“, die Sie ebenfalls deaktivieren können. Ihre iPhone 6s Akkulaufzeit wird es Ihnen danken.

4. Bewegungen

Auf Ihrem iPhone lassen sich bestimmte Bewegungen deaktivieren, die zu einer geringeren iPhone 6s Akkulaufzeit führen. Zu diesen Bewegungen gehört unter anderem der sogenannte „Parallaxeeffekt“, der entsprechend Ihrer physischen Bewegung versucht, die Darstellung der Inhalte auf dem Display anzupassen. Wenn Sie Ihr Gerät also nach rechts kippen, wandern die Apps auf dem Bildschirm nach links und umgekehrt. Eine durchaus spannende Funktion, die leider wertvolle iPhone 6S Akkulaufzeit verbraucht. Ein Ausschalten dieser Bewegungen führt zwar zu einer vereinfachten Darstellung der Bildschirminhalte, jedoch auch zu mehr iPhone 6s Akkulaufzeit. So werden auch das Öffnen und Schließen Ihrer Apps bei Deaktivierung der Bewegungen reduziert dargestellt. Wenn Sie auf Ihren Batteriehaushalt achten wollen, empfiehlt sich die Funktion der Bewegungs-Reduktion allemal. Aktivieren Sie das entsprechende Feature „Bewegung reduzieren“ unter Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Bewegung reduzieren.

5. Datenabgleich

Unter Einstellungen > Accounts & Passwörter > Datenabgleich lässt sich zudem eine weitere Funktion bearbeiten bzw. deaktivieren, die sich negativ auf die iPhone 6s Akkulaufzeit auswirkt: Der Datenabgleich mit Ihrem E-Mail-Konto. Klar ist es praktisch, dass Sie sofort darüber informiert werden, sobald Ihnen jemand eine Mail geschrieben hat. Jedoch verringert sich Ihre iPhone 6s Akkulaufzeit um ein ganzes Stück, wenn die Intervalle, in denen Ihre Mail-Accounts abgerufen werden, sehr klein sind. Probieren Sie einfach aus, ob es statt alle 15 Minuten nicht vielleicht auch ausreicht, einmal in der Stunde über neue Mails informiert zu werden. Ihre iPhone 6s Akkulaufzeit profitiert definitiv davon.

6. Bildschirmsperre

Frau mit iPhone 6s im Social Media Ordner
(Bild: stnazkul - stock.adobe.com)

Achten Sie zudem darauf, dass sich Ihr Bildschirm nach Benutzung selbstständig und möglichst schnell ausschaltet. Unter Einstellungen > Anzeige & Helligkeit > Automatische Sperre können Sie eine entsprechende Zeit einstellen, die verstreichen soll, bis sich Ihr Display ausstellt. Je kürzer die Zeitspanne, desto besser ist es für Ihre iPhone 6s Akkulaufzeit.

7. Hintergrundaktualisierung

Ebenfalls Teil des Stromsparmodus und auch unabhängig davon nutzbar: Das Deaktivieren von Hintergrundaktualisierungen. Unter Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung bekommen Sie eine Übersicht aller Apps, die sich ohne Ihr Zutun selbstständig updaten. Ein Tippen auf die grüne Schaltfläche neben einer App schaltet die Funktion aus – und verlängert Ihre iPhone 6s Akkulaufzeit.

8. Hotspot

Die Funktion „Persönlicher Hotspot“ - zu finden unter Einstellungen > Persönlicher Hotspot - gibt anderen Smartphone-Usern die Möglichkeit, über Ihr mobiles Datenvolumen ins Internet zu gehen. Nutzt dieses Feature nur, wenn Sie es auch wirklich benötigen und schalten es ansonsten aus. Andernfalls reduziert sich Ihre iPhone 6s Akkulaufzeit schneller als es Ihnen lieb ist.

9. WLAN/Bluetooth

Stellen Sie auch sicher, dass Sie Bluetooth nur dann aktivieren, wenn Sie es tatsächlich brauchen. Sonst geht Ihnen wichtige iPhone 6s Akkulaufzeit verloren. Das Gleiche gilt für die WLAN-Funktion. Falls Sie sich gerade in einer Umgebung befinden, in der keine WLAN-Netzwerke vorhanden sind bzw. Sie kein WLAN benötigen, empfiehlt es sich, die Funktion zugunsten von mehr iPhone 6s Akkulaufzeit zu deaktivieren.

10. Push-Nachrichten

Auch Push-Nachrichten, also z.B. Mails, über die Sie Ihr Gerät sofort informiert, belasten die iPhone 6s Akkulaufzeit. Was auf der einen Seite praktisch ist, gerade wenn Sie eine wichtige Nachricht erwarten, ist auf der anderen Seite eine Belastung für die iPhone 6s Akkulaufzeit Ihres Geräts. Gehen Sie auf Einstellungen > Mitteilungen und entscheiden Sie selbst, welche Apps Ihnen direkt über neu eingetroffenen Nachrichten informieren sollen und welche nicht. Je mehr Anwendungen Sie von der entsprechenden Funktion entbinden, desto besser ist dies folglich für Ihre iPhone 6s Akkulaufzeit.