Man betrachtet sein E-Bike und den Akku
Warum der Sommer Ihrem E-Bike schadet (Bild: Wayhome Studio – stock adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike Hitzewelle: Warum der Sommer Ihrem E-Bike schadet

Der Sommer lädt förmlich zu ausgedehnten E-Bike-Touren ein. Doch dabei ist Vorsicht geboten, denn bei einer Hitzewelle mit Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius kann Ihr E-Bike-Akku schnell Schaden nehmen. Die Folge: Ihr E-Bike Akku wird heiß und kann Schaden nehmen. Egal ob zu viel Wärme, brütende Hitze oder eisige Kälte – extreme Temperaturen sind eine Gefahr fürs E-Bike. Obwohl sie normalerweise etwa 500 bis 1.000 Ladezyklen aushalten, können heiße wie winterliche Temperaturen die Lebensdauer Ihres E-Bike Akkus erheblich verkürzen. Ein Ersatz Akku schlägt dann meist mit Kosten von 500 Euro oder mehr zu buche. Deshalb lohnt es sich, Ihren E-Bike Akku vor Hitze und anderen Gefahren zu schützen. In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, was Sie tun können, damit Ihr E-Bike Akku im Sommer nicht zu heiß wird und wie Sie Ihren Akku professionell kühlen. Erfahren Sie, wie Sie die Lebensdauer Ihres E-Bike-Akkus verlängern und so ungetrübten Fahrspaß zu jeder Jahreszeit genießen können.

E-Bike Akku Hitze: Das sagen DEKRA Fachleute

Die Prüforganisation DEKRA warnt davor, die Akkus von E-Bikes längere Zeit ungeschützt der direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen. Denn E-Bikes und Hitze vertragen sich nicht sonderlich gut. Stattdessen ist es ratsam, Ihr E-Bike im Schatten abzustellen oder den Akku zu entnehmen und an einem kühleren Ort aufzubewahren. Auch im Auto oder Wohnmobil sollten Sie einen E-Bike Akku keinesfalls lassen, da die extremen Temperaturen im Innenraum den E-Bike Akku schnell heiß werden lassen. Das wiederum führt zu einer Schädigung im Inneren des Akkus, die im schlimmsten Fall sogar zu einem Kurzschluss führen kann.

Trotz der hohen Sicherheitsstandards und der zahlreichen Tests, die die Batterien von E-Bikes durchlaufen, besteht bei extremer Hitze immer das Risiko einer Explosion oder eines Brands. Laut dem Fahrradexperten der DEKRA, Jochen Hof, sind solche Fälle jedoch äußerst selten. Dennoch ist es von großer Bedeutung, den Akku vor jedem Ladevorgang und vor dem Einsetzen in das Rad sorgfältig auf mögliche Schäden zu überprüfen. Nur so können Sie einen dauerhaften Schutz Ihres E-Bike Akkus sicherstellen. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, wie Sie mit ein paar einfachen Vorsichtsmaßnahmen Ihren E-Bike-Akku vor den Folgen von Wärme und Hitze schützen und eine unbeschwerte Fahrradsaison im Sommer genießen können.

Welche Auswirkungen hat Hitze auf einen E-Bike Akku?

Extreme Temperaturen sowohl im Winter als auch im Sommer können Ihrem E-Bike Akku schaden. Ein E-Bike Akku wird beim Laden heiß, aber extreme Temperaturen können ebenfalls für eine Überhitzung sorgen. Dabei wird vor allem die Lebenszeit Ihres Akkus stark von der Temperatur beeinflusst. Bei hohen Temperaturen und praller Sonne kann der Akku überhitzen. Die ideale Temperatur für den Akku liegt zwischen 0 und 20 Grad Celsius. Alles, was darunter oder darüber liegt, bedeutet direkte Gefahr für den Akku. Vor allem Hitze erhöht den Innenwiderstand des Akkus und verringert dadurch die Leistungsfähigkeit, da mehr Energie in Wärme umgewandelt wird. Bei milden Temperaturen bis zu 20 Grad sind E-Bikes im Sommer dagegen keiner Gefahr ausgesetzt.

Bei extremen Temperaturen um die 40 Grad Celsius können die Akkuzellen dagegen schnell eine Schädigung erfahren. Daher sollten Sie Ihr E-Bike nicht langfristig in der prallen Sonne stehen lassen. Ist dies nicht möglich, entfernen Sie am besten den Akku und das Display und lagern Sie beides im Schatten. Denn zu viel Sonneneinstrahlung kann nicht nur schädlich für Ihren Akku sein, sondern auch Probleme mit dem Display verursachen. Auch beim Transport Ihres E-Bikes im Sommer ist Vorsicht geboten. Nehmen Sie unbedingt den Akku heraus und wickeln Sie diesen in eine Decke, um ihn vor Hitze zu schützen.

Ein weiterer wichtiger Tipp: Nicht nur Ihr Akku, ebenfalls Ihr Fahrrad Akku Ladegerät wird heiß im Sommer. Bevor Sie Ihren E-Bike Akku also aufladen, lassen Sie ihn vollständig abkühlen. Laden Sie den Akku zudem nur an kühlen, schattigen Orten und vermeiden Sie die pralle Sonne oder aufgeheizte Räume. So können Sie die Leistung und Lebensdauer Ihres E-Bike-Akkus dauerhaft erhalten.

Senioren Paar mit Fahrradhelm küsst sich

Radverliebt? Wer sein Bike liebt, schützt es.

Ob Unfall, Diebstahl oder Verschleiß – mit dem WERTGARANTIE Aktions-Komplettschutz sind Sie geschützt!

  • Neue und gebrauchte Fahrräder und E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet

E-Bike Akku Ladegerät wird heiß, was kann ich dagegen tun?

E-Bike Akku wird entnommen
Welche Auswirkungen hat Hitze auf einen E-Bike Akku? (Bild: aerogondo – stock adobe.com)

Damit Sie entspannt und sicher durch den Sommer kommen und Ihr E-Bike Akku nicht unnötig heiß wird, haben wir eine Checkliste mit den wichtigsten Tipps für Ihr E-Bike im Sommer erstellt:

  • Vermeiden Sie langanhaltende Sonneneinstrahlung und Hitze, indem Sie Ihr E-Bike im Schatten parken.
  • Lagern Sie Ihren Akku immer unter 30 Grad Celsius. Im Idealfall sorgen Sie für eine Lagerung bei Temperaturen zwischen 0 und 20 Grad Celsius.
  • Schützen Sie Ihren Akku während Pausen vor der direkten Sonne, entweder im Schatten oder mit einer passenden Abdeckung oder Hülle.
  • Wenn Sie Ihr E-Bike im Sommer im Auto transportieren möchten, entfernen Sie unbedingt den Akku und lagern Sie diesen gut verstaut im Schatten.
  • Laden Sie Ihren E-Bike Akku ausschließlich an kühlen, schattigen Orten auf, um eine Überhitzung zu vermeiden.
  • Lassen Sie Ihren Akku regelmäßig von einem Experten oder einer Expertin überprüfen, um mögliche Schäden frühzeitig zu erkennen.

Indem Sie diese einfachen Tipps befolgen, können Sie die Lebensdauer und Leistungsfähigkeit Ihres E-Bike Akkus dauerhaft erhalten. So kommen Sie gut durch den Sommer und haben auch im Herbst und Winter noch jede Menge Spaß an Ihrem E-Bike.

Unser Tipp: Verwalten Sie in unserer kostenlosen BikeManager App Ihr Fahrrad, E-Bike oder ein weiteres Lieblingsrad von Ihnen. Denn so haben Sie im Falle eines Schadens alle Fahrraddaten sowie Dokumente an einem Ort gespeichert.

Entdecken Sie jetzt die BikeManager App von WERTGARANTIE!