Frau fährt mit Kind und Helm auf Lastenrad durch den Wald
Diese Risiken sollten Sie bei der Fahrt mit einem Lastenrad beachten. (Bild: © WERTGARANTIE)

Ratgeber Rad & E-Bike Darum kann ein Lastenrad gefährlich sein

Wer zum ersten Mal aufs Lastenrad steigt, spürt die Umstellung sofort: Das häufig motorisierte Cargo-Bike hat ein ordentliches Gewicht. Es lässt sich langsamer abbremsen und rollt weniger stabil. Dies macht die Fahrt mit dem Lastenrad gefährlich. Lesen Sie, warum das Lastenrad ein Risiko darstellt, wie Lastenrad Unfälle zustande kommen und welche Auswirkungen sie haben. Damit Sie so ungefährdet wie möglich auf Ihrem Lastenfahrrad unterwegs sind, haben wir für Sie außerdem mehrere praxiserprobte Sicherheitstipps zusammengestellt.

Lastenrad Risiko: Das Unfallgeschehen gibt zu denken

Eine Mutter fährt mit ihren beiden Kindern im Lastenrad durch Weimar. Eine unachtsame Autofahrerin prallt auf das an einer Kreuzung wartende Bike – die Mutter und eines der Kinder müssen ins Krankenhaus. In Berlin-Mitte war ein Vater mit ebenfalls zwei Kindern im Cargo-Bike unterwegs. Beim Überqueren einer Straße kollidieren sie mit einem Auto – und werden mit Kopfverletzungen in die Klinik gebracht. Im hessischen Biedenkopf rammte ein abbiegendes Auto ein übersehenes Lastenrad. Auch dessen Fahrer erlitt erhebliche Verletzungen. Dies sind nur drei Beispiele für die zahlreicher gewordenen Lastenrad Unfälle auf deutschen Straßen allein im Jahr 2023. Sie verdeutlichen, dass die Fahrt mit dem Lastenrad gefährlich ist und deren Sicherheitsrisiko nicht unterschätzt werden sollte. Aber was macht den Transporter unter den E-Bikes so anfällig für Gefahren im Straßenverkehr?

Mehr Lastenrad Unfälle durch gestiegenes E-Bike-Aufkommen

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Elektrofahrrädern ist in den letzten Jahren rasant gestiegen: 2014 registrierte das Statistische Bundesamt 2.245 Unfälle mit Personenschaden, in die Pedelecs involviert waren. 2021 sprang die Häufigkeit solcher Unfälle auf 17.258 – ein Anstieg um fast das Siebenfache. Fairerweise gehört zu dieser Statistik die Erkenntnis, dass die Verkäufe von E-Bikes in diesem Vergleichszeitraum einen unglaublichen Boom erlebten. Allein ihre schiere Masse lässt Pedelecs häufiger in Unfälle verwickelt sein. So wurden 2014 rund 480.000 E-Bikes verkauft, 2021 bereits über zwei Millionen. Allerdings schlägt auch das Alter der Radfahrenden zu Buche. E-Bikes werden gern von älteren Menschen gefahren, die altersbedingt verletzungsanfälliger sind und oftmals Probleme beim Handling der schweren Fahrzeuge haben. Lastenrad Unfälle wurden bisher statistisch noch nicht gesondert erfasst. Auch hier wird ein Umdenken stattfinden, da dieser Fahrradtyp nach Angaben des Zweirad-Industrieverbands (ZIV) zu den „wachstumsstärksten Modellgruppen“ gehört. 2018 verkauften Deutschlands Fahrradhändler rund 39.000 Lastenräder mit Elektromotor, 2022 schon 165.000 und weitere 47.000 ohne Motorisierung. Ein erhöhtes Lastenrad Risiko lässt sich also allein schon aus der Statistik begründen

Senioren Paar mit Fahrradhelm küsst sich

Radverliebt? Wer sein Bike liebt, schützt es.

Ob Unfall, Diebstahl oder Verschleiß – mit dem WERTGARANTIE Aktions-Komplettschutz sind Sie geschützt!

  • Neue und gebrauchte Fahrräder und E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet
Frau fährt mit zwei Kindern auf einem Lastenrad und alle tragen einen Helm
So sind Sie sicher mit dem Lastenrad unterwegs. (Bild: Scottie – stock.adobe.com)

Tests zeigen: Fahren mit Lastenrad ist gefährlich

Crashtests der Landesverkehrswacht NRW hatten deutschlandweit in den Medien für Aufsehen gesorgt. Sie demonstrieren eindrucksvoll, dass die Fahrt mit dem Lastenrad gefährlich wird, wenn es in brenzlige Situationen kommt. Voll beladen erreicht es ein Gewicht wie ein Motorrad, was die Sicherheit beim Fahren herabsetzt – erst recht bei unverschuldeten Zusammenstößen. Ein Test simulierte den Aufprall eines Autos mit 50 Stundenkilometern, das zuerst die Ladebox eines Lastenrads traf. Der Dummy-Fahrer wurde sofort aus dem Sattel geschleudert, während das schwere Fahrrad 15 Meter durch die Luft flog. Bei einem weiteren Test schnallte die Landesverkehrswacht einen Dummy auf dem Lastenrad an, einen zweiten jedoch nicht. Sie sollten mitfahrende Kinder simulieren. Die Auswirkungen einer Vollbremsung mit 25 Stundenkilometern: Das durch den Gurt gesicherte „Kind“ ruckte nur geringfügig nach vorn – das ungesicherte Kind stürzte bei mehreren Tests aus der Transportbox und dabei immer auf den Kopf.

Lastenrad Unfälle: So senken Sie das Sicherheitsrisiko

Auch beladen sind elektrische Lastenräder schneller als gewöhnliche Fahrräder. Sie sind schwer und daher kippelig. Das macht eine Fahrt grundsätzlich riskanter. Die Landesverkehrswacht NRW hat deshalb zusammen mit der Prüfgesellschaft Dekra eine Webseite ins Leben gerufen. Sie macht darauf aufmerksam, dass die Tour mit dem Lastenrad gefährlich sein kann und gibt professionelle Tipps zur Sicherheit. Damit auch Sie das Lastenrad Risiko minimieren und so gefahrlos wie möglich unterwegs sind, sollten Sie vor allem Folgendes beherzigen:

Machen Sie sich vertraut mit den Besonderheiten Ihres Cargo-Bikes: Wenn Sie ein Lastenrad neu gekauft haben, üben Sie an einem sicheren Ort das Anfahren und Bremsen sowie das Kurvenfahren. Zuerst fahren Sie unbeladen, dann zum Beispiel mit einer Kiste Wasser. Dadurch lernen Sie, das Bike sicher zu beherrschen und senken das Risiko für Lastenrad Unfälle.

Berücksichtigen Sie das typische Fahrverhalten eines Lastenrads: Das bereits unbeladen nicht selten 65 Kilo schwere Gefährt hat einen eigentümlichen Lenkereinschlag und ein von anderen Bikes abweichendes Bremsverhalten. Beladen stechen diese Fahreigenschaften erst recht hervor. So sollte stets ein längerer Bremsweg einkalkuliert werden.

Halten Sie sich an die Regelungen der Straßenverkehrsordnung: Wer Personen auf dem Lastenrad befördert, muss mindestens 16 Jahre alt sein. Kinder über sieben Jahren müssen sich von Gesetzes wegen nicht anschnallen, sollten aber Trittflächen, Haltegriffe und Sitzplätze zur Verfügung haben. Babys dürfen nur in speziellen Schalen mitfahren. Nach Expertenmeinung sollten aber Kinder jeden Alters grundsätzlich angeschnallt und mit einem Helm geschützt werden.

Nutzen Sie Angebote für Lastenrad-Sicherheitstrainings: Verkehrsverbände und Vereine reagieren auf die steigende Zahl der Lastenräder im Straßenverkehr und bieten speziell Fahrsicherheitstraining an. Es lohnt sich, an Ihrem Wohnort nach einem geeigneten Angebot Ausschau zu halten – Ihrer Sicherheit zuliebe.