Handy mit Navigation
Instagram Karten – Das steckt hinterm Maps Update (Bild: Ant - stock.adobe.com)

Neuerscheinungen Instagram Karten – Das steckt hinterm Maps Update

Mit Social Media Apps ist es so eine Sache. Sie beginnen jung und hip, etablieren sich im Bestfall und werden dann im Laufe der Zeit aber so konservativ, dass irgendwann neue Apps um die Ecke kommen, die ihren Platz einnehmen. Das ist mit Facebook passiert, das allmählich von Instagram abgelöst wurde. Nun wiederholt sich das Spiel mit Instagram und TikTok, das es seit ein paar Jahren gibt und weitaus jünger und hipper daherkommt als Instagram. In so einem Fall kann Instagram eigentlich nur zwei Dinge tun: Entweder es gibt sich geschlagen und überlässt das Feld den Jüngeren. Oder es versucht mitzuhalten und passt sein Produkt an. Instagram hat sich schon vor langem für Letzteres entschieden und aktualisiert seine App regelmäßig mit neuen Features, die es bei der Konkurrenz gibt, wie z.B. Reels (TikTok) und Stories (Snapchat). Auch die neueste Funktion kommt einem irgendwie bekannt vor…

Instagram jetzt mit Karten Feature

Unter den letzten Aktualisierungen, die Instagram vorgenommen hat, befindet sich ein neues Karten Feature. Das hat Mark Zuckerberg kürzlich in einer eigenen Instagram Story verkündet. So weit, so normal. Was aber hat es damit auf sich? Wie funktionieren Instagram Karten und was sollten Sie zur Sicherheit auf Instagram beachten? Wir verraten es Ihnen.

Diese Funktionen bietet Instagram Karten

Instagram bietet ab sofort eine Karten Funktion an. Mit dieser können User interessante Orte taggen. Ein bisschen so wie bei Google Maps. Zugleich können Sie selbst in der App nach spannenden Plätzen suchen. Diese Orte sind nicht allein auf Städte beschränkt, auch Cafés, Restaurants und Sehenswürdigkeiten zählen dazu. Was immer Sie interessiert, lässt sich fortan suchen. Gesucht wird per Hashtag, so wie Sie es beim Stöbern nach Personen oder Themen kennen. Bisher war es nur möglich, bestimmte Accounts oder Posts zu suchen, denen Hashtags zugeordnet waren. Nun kommt eine neue Kategorie Orte hinzu. Damit hat sich der Funktionskatalog der App also erweitert.

Falls Ihnen das Karten Feature irgendwie bekannt vorkommt: Seit Juni dieses Jahres (in den USA und Australien schon vorher) können Userinnen mit Business Account ihre eigenen Geschäfte, wie z.B. Bars oder Restaurants mit Hashtags versehen und anderen Nutzern zugänglich machen. Mit dem neuen Karten Feature wurde diese Funktion nun ausgeweitet und allen Userinnen gleichermaßen zugänglich gemacht.

So können Sie Instagram Karten nutzen

Das neue Feature lässt sich ganz einfach verwenden. Tippen Sie auf die kleine Lupe und suchen Sie wie gewohnt nach einem bestimmten Thema – in diesem Fall also nach einem Ort. Alternativ können Sie auch direkt die Hashtag Suche nutzen. Nachdem Sie Ihre Suche bestätigt haben und Ihnen die Suchergebnisse (also wie sonst auch) angezeigt werden, haben Sie nun – und das ist neu – die Möglichkeit auf das Location Symbol zu tippen (ganz rechts). Einmal draufgetippt, öffnet sich automatisch die Kartenansicht und Ihre Suchergebnisse werden darauf dargestellt.

Möchten Sie mehr Infos über eine bestimmte Location erhalten, wie z.B. zu einer Bar oder einer Tankstelle, dann tippen Sie einfach darauf. In der Folge werden Ihnen zusätzliche Daten, wie z.B. die Adresse oder Öffnungszeiten, angezeigt. Auch Posts zu der Location werden dargestellt.

Warum kommt Instagram mit der neuen Funktion?

Zwei Frauen filmen sich beim Tanzen
Die Trend-App TikTok steht in dauerhafter Konkurrenz mit Instagram (Bild: Nattakorn - stock.adobe.com)

Die Frage nach dem Grund hinter dem Karten Feature lässt sich nicht so einfach beantworten. Oder doch, je nachdem. Wie eingangs beschrieben, kann eine App nur dann überleben, wenn sie sich regelmäßig weiterentwickelt. Besonders dann, wenn immer neue Konkurrenten (wie TikTok) um die Ecke kommen und ihr den Rang abzulaufen drohen. Das Besondere am Karten Feature ist, dass Instagram hier keine Funktion der Konkurrenz abgekupfert hat, wie in der Vergangenheit bei TikTok und Snapchat. Zwar ist das Karten Feature auch eine Kopie, jedoch von Google Maps. Eine App, die strenggenommen nicht zu den Gegenspielern von Instagram zählt.

Nichtsdestotrotz ist die Integration des Maps Features klug. Auf diese Weise erweitert Instagram seinen Funktionskatalog und besitzt damit ein Alleinstellungsmerkmal, das andere Social Media Applikationen nicht besitzen. Ein Punktsieg für Instagram also. Mark Zuckerberg hat die Funktion selbst auf Instagram via Story verkündet. Ab sofort können Nutzerinnen der App ihre Reiseplanung direkt in der Applikation vornehmen. Instagram muss dafür also nicht mehr verlassen werden, um z.B. zu Google bzw. Google Maps zu switchen. Instagram versucht damit also Google Maps obsolet zu machen. Die App soll künftig auch dazu genutzt werden können, um sich in einer fremden Umgebung zurechtzufinden. Wie mit einer klassischen Navi App also – nur direkt in Instagram.

Was tun, wenn Ihr Instagram Konto gehackt wird?

Abseits neuer Features wie den Instagram Karten, sollte das Thema Datensicherheit nicht vernachlässigt werden. Denn so viel Spaß solche Features auch machen, Voraussetzung dafür sollte immer ausreichender Datenschutz sein. Das ist wichtig, weil immer wieder Hacker und Datendiebe versuchen, an Ihre persönlichen Informationen zu gelangen. Es kommt leider regelmäßig vor, dass Instagram Konten gehackt werden. Das ist natürlich ärgerlich und sollte idealerweise schon im Vorfeld verhindert werden. Was ist aber, wenn es bereits passiert ist? Was können Sie tun?

Als erstes gilt es zu ermitteln, dass Ihr Account auch tatsächlich gehackt wurde. Ein relativ einfacher Weg, um dies festzustellen ist ein Blick auf die Timeline. Stellen Sie hier ungewöhnliche Aktivitäten fest, wie z.B. Posts, die nicht von Ihnen stammen? Wie sieht es mit Ihren Stories aus? Befinden sich hier welche in Ihrem Account, die Sie nicht selbst hochgeladen haben? Checken Sie zudem auch Ihre Reels und schauen, ob Sie Videos entdecken, die nicht von Ihnen stammen. Zudem hilft ein Blick ins Aktivitätenprotokoll, um zu überprüfen, welche Schritte in der App kürzlich vorgenommen wurden.

Öffnen Sie unbedingt auch Ihr Postfach und gehen Ihre Nachrichten durch. Schauen Sie sich schließlich auch Ihre Kontoauszüge an. Wurden vielleicht Einkäufe via Instagram getätigt? Unterm Strich geht es also darum, nach fremden Aktivitäten Ausschau zu halten, die definitiv nicht von Ihnen stammen. Alles, was verdächtig ist, kann auf einen möglichen Hack Ihres Kontos hindeuten.

Sollten Sie einem Hack zum Opfer gefallen sein, stehen Ihnen mehrere Wege zur Verfügung, um Ihr altes Konto bzw. die Kontrolle darüber zurückzuerlangen. Im Artikel Instagram Hack - So kriegen Sie Ihr Konto wieder zurück verraten wir Ihnen, was bei einem Hack zu tun ist.

Neu auf Instagram? So finden Sie sich zurecht

Instagram zählt zu den beliebtesten Social Media Apps der Welt. Allein in Deutschland verwenden die Applikation knapp 10 Millionen Menschen. Klar, das ist eine ganze Menge. Das bedeutet aber nicht, dass die Anwendung hierzulande auch jeder regelmäßig nutzt. Für neue Userinnen bedeutet Instagram erstmal Neuland und kann schnell überfordernd sein. Dabei ist es gar nicht so schwer sich darauf zurechtzufinden, wenn man nur weiß wie.

Der erste und wichtigste Schritt ist es zunächst einen Account anzulegen. Im Anschluss können Sie die Benachrichtigungseinstellungen vornehmen. Hier bestimmen Sie, wie und wie oft Sie über Neuigkeiten aus der App informiert werden möchten. Haben Sie dies einmal festgelegt, können Sie sich auch schon ans Posten von Fotos und Videos machen. Im Artikel Die besten Instagram Tipps für Einsteiger geben wir Ihnen die wichtigsten Tricks für Anfänger mit an die Hand und zeigen, worauf es ankommt.