Mann sitzt lächelnd auf Treppe mit Smartphone in der Hand
Die wichtigsten Huawei P40 Pro Fakten (Bild: Yakobchuk Olena - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

Huawei P40 Pro - Alle Fakten zum neuen Smartphone

Der chinesische Software-Konzern Huawei gehört zu den Marktführern im Bereich von Android Smartphones. Außer Samsung verkauft kein Unternehmen mehr Handys. Das macht Huawei einerseits zu einer wichtigen Größe auf dem Handymarkt. Innerhalb der letzten Jahre sind Huawei-Smartphones auch hierzulande immer beliebter geworden. Vor allem ihr vergleichsweise niedriger Preis und ihre Ausstattung, allen voran die Kamera, konnten viele Nutzer überzeugen. Andererseits herrscht seit letztem Jahr ein US-Verbot, das die Zusammenarbeit amerikanischer Firmen mit dem Huawei-Konzern untersagt. In der Folge dürfen Huawei-Geräte keine Updates mehr von Android bekommen. Nichtsdestotrotz bringt der chinesische Konzern nun das Huawei P40 Pro heraus, das mit einer herausragenden Kamera wirbt. Wir verraten Ihnen, was in dem Handy steckt und wie es sich ohne Android-Support bedienen lässt.

Auf dem Huawei P40 Pro gibt’s keinen Google Play Store

Die vielleicht wichtigste Nachricht vorweg: Auf dem Huawei P40 Pro sind keine Google-Apps. Aufgrund der US-Regelung, welche die Kooperation zwischen amerikanischen Firmen und Huawei unterbindet, finden Sie auf dem Smartphone keine Applikationen von Google. Selbstverständlich lebt ein Smartphone von seinen Apps. Um dem Problem entgegenzuwirken hat Huawei einfach seinen eigenen App Store entworfen. Dieser hört auf den Namen AppGallery, der zunächst alle wesentlichen Anwendungen beinhaltet, die Sie für die tägliche Nutzung eures Geräts benötigen. Seit ca. zwei Monaten ist der Store für Entwickler zugelassen. Soll heißen: Das Angebot der AppGallery wird in den kommenden Wochen und Monaten stetig wachsen.

Kann ich auf dem Huawei P40 Pro trotzdem Google Apps nutzen?

Um die Antwort vorwegzunehmen: Ja, Sie können weiterhin Google-Apps verwenden. Trotz des US-Bans auf Huawei-Produkte können Sie auf dem neuen Huawei P40 Pro Applikationen von Google verwenden. Das klingt auf den ersten Blick paradox. Ist es auch. Schließlich gibt es auf dem Huawei P40 Pro keinen Google Play Store, sondern stattdessen Huaweis eigenen App Store AppGallery. Nichtsdestotrotz ist es Ihnen möglich, Anwendungen wie Chrome oder Google Maps auf dem Gerät zu installieren. Dafür gibt es auf dem Huawei P40 Pro eine eigene Funktion namens AppSuche. Mit dieser wird die AppGallery, weitere App Stores und sogar Websites nach den von Ihnen eingegebenen Schlagworten bzw. Apps durchsucht. Sind Sie fündig geworden, können Sie die gefundenen Apps installieren.

Das müssen Sie über die Kamera des Huawei P40 Pro wissen

Wenn es ums Huawei P40 Pro geht, ist das erste, worüber berichtet wird die Kamera des Geräts. Das ist nicht ganz unbegründet. Zum einen wirbt Huawei ganz bewusst damit, zum anderen ist die Kamera des Geräts tatsächlich hervorragend. Die Hauptkamera des Huawei P40 Pro besteht aus drei einzelnen Objektiven mit einem Weitwinkelobjektiv mit 50MP, einem Teleobjektiv mit 12MP und einem Ultra-Weitwinkelobjektiv mit 40MP. Damit lassen sich beeindruckende Bilder mit vielen Details erstellen. Alle Kameras haben einen Sensor zur optischen Bildstabilisierung sowie einen Time-of-Flight-Sensor, mit dem Tiefen- bzw. Entfernungs-Informationen gespeichert werden. Zudem lassen sich mit der Kamera Videos in 4K-Qualität mit 60fps aufzeichnen. HD-Videos können Sie sogar bei 960fps erstellen.

So ist die Frontkamera des Huawei P40 Pro beschaffen

Person hält Smartphone mit beiden Händen vor Bauch und bedient es
Fakten zum Huawei P40 Pro (Bild: Rymden - stock.adobe.com)

Bei der Frontkamera handelt es sich um eine sogenannte Punch-Hole-Kamera. Der Name beschreibt die Tatsache, dass Kameras dieser Art wie in das Display „hineingeschlagen“ aussehen. Im Gegensatz zu einer waagerechten Aussparung am oberen Bildschirmrand oder einer kleinen Notch, versucht die Punch-Hole-Kamera so wenig Platz wie möglich vom Display wegzunehmen. Im Ergebnis wird die Kamera mitten in den Bildschirm gesetzt, sodass die Displayinhalte einfach um die Kamera „drum herum fließen“. Obwohl dies beim Huawei P40 Pro so aussieht, handelt es sich bei der Frontkamera nicht um eine Dual-Cam, sondern um ein einzelnes Objektiv inkl. einem Sensor daneben. Das Objektiv besitzt 32MP und kann Videos in 4K-Qualität bei 60fps aufzeichnen.

Das müssen Sie über das Display des Huawei P40 Pro wissen

Das Huawei P40 Pro besitzt ein sogenanntes Overflow-Display. Hinter dem etwas kryptisch anmutenden Namen verbirgt sich einfach ausgedrückt ein abgerundeter Bildschirm. Dieser ist in etwa mit einem Curved-Display, wie beim Samsung Galaxy S10 Plus, zu vergleichen. Das Overflow-Display stellt Bildschirminhalte also über die Seitenränder des Geräts hinaus dar. Leider sorgt dies beim Huawei P40 Pro dafür, dass manche Inhalte abgeschnitten und Sie somit nicht mehr vollständig angezeigt werden. Der Bildschirm ist 6,58 Zoll groß und besitzt eine Auflösung von 1200 x 2640 Pixeln, was einem ppi-Wert von ca. 441 entspricht. Unterm Strich werden Ihnen also hochauflösende Bilder mit einer hohen Detaildichte dargestellt.

Das sollten Sie außerdem zum Huawei P40 Pro wissen

Alle Ausführungen der P40-Reihe (welche es gibt, erfahren Sie im letzten Abschnitt) unterstützen 5G. Der Akku des Huawei P40 Pro weist 4.200mAh auf und bietet damit reichlich Kapazität. Alle P40-Geräte verfügen zudem über einen Dual-SIM-Slot. In diesen können Sie entweder eine zweite SIM-Karte einlegen oder Huaweis eigene Speicherkarte NM Card. Achtung: Der Platz für die zweite SIM-Karte bzw. die NM Card befindet sich nicht hinter dem ersten Einlegeplatz, wie sonst üblich, sondern auf der Rückseite des Slots. Mit 209 Gramm ist das Gerät vergleichsweise schwer, dies lässt sich aber vor allem durch den Akku erklären. Der Fingerabdrucksensor ist direkt im Display integriert und wurde in Relation zum Vorgänger etwas vergrößert.

Welchen Ausführungen existieren neben dem Huawei P40 Pro?

Das Huawei P40 wird in insgesamt drei verschiedenen Ausführungen auf den Markt gebracht. Zum einen kommt das Gerät in der klassischen Variante Huawei P40 heraus. Dieses besitzt ein 6,1 Zoll Display, bis zu 256GB internen Speicher sowie 8GB RAM. Zudem hat das P40 eine Triple-Kamera. Zum anderen gibt es die technisch fortschrittlichere Version Huawei P40 Pro, das über ein 6,58 Zoll Display, bis zu 512GB Speicher, 8GB RAM und einer Dreifach-Kamera verfügt. Darüber hinaus erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2020 das Huawei P40 Pro+. Sowohl beim Bildschirm als auch bei der Speicherkapazität gibt es viele Parallelen zum Huawei P40 Pro. Das Alleinstellungsmerkmal vom P40 Pro+ wird die Kamera sein, die aus vier einzelnen Objektiven bestehen wird.