Was genau ist Krypto Währung?
Was genau ist Krypto Währung? (Bild: jd-photodesign - stock.adobe.com)

Technik News Was genau ist Krypto Währung? Eine Einführung

Die Digitalisierung macht vor nichts Halt, auch nicht vor Ihrem Geld. So gibt es nicht nur eine digitale Form Bankgeschäfte zu tätigen, das Online Banking, sondern auch ein ganz neues digitales Zahlungsmittel: Krypto Währung. Wenn Elon Musk drüber twittert, können die Aktienkurse von Bitcoin & Co. schon mal um mehrere Prozentpunkte fallen. Irgendwie scheint Krypto Währung also real zu sein. Die meisten von Ihnen haben sicherlich eine grobe Vorstellung davon, was sich dahinter verbirgt. Könnten Sie jedoch auch erklären, wie genau Krypto Währung aufgebaut ist und wie sie funktioniert? Falls nicht, kein Problem. Krypto Währung wird aber immer relevanter. Es kann daher nicht schaden das Einmaleins dieses neuen Zahlungsmittels zu beherrschen. Wir geben Ihnen daher eine Einführung an die Hand und erklären Ihnen die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten, die Sie zu Krypto Währung kennen müssen.

Plötzlich in aller Munde: Krypto Währung

Seit wenigen Jahren ist Krypto Währung in den Medien ständig präsent. Auch auf den Finanzmärkten wird sie zu einem immer wichtigeren Faktor. Sogar Netflix hat ihr mit “StartUp” eine eigene Serie gewidmet. Krypto Währung scheint also offensichtlich eine Relevanz zu besitzen. Tatsächlich ist sie für den Zahlungsverkehr und den Aktienmarkt gleichermaßen inzwischen zu einem wichtigen Player geworden. Aus diesem Grund wollen wir das Thema genauer beleuchten und geben Ihnen diese Einführung mit auf den Weg.

Was genau ist eine Krypto Währung?

Der Begriff „Krypto Währung“ (engl. „Cryptocurrency“) ist zunächst nichts weiter als ein Oberbegriff für virtuelle Währungen. Diese, wie z.B. Bitcoin, können als digitales Zahlungsmittel genutzt werden. Der Vorteil ist, dass keine Banken benötigt werden, die den Zahlungsverkehr abwickeln. Anstelle eines Geldinstituts gibt es ein dezentrales Netzwerk aus vielen Teilnehmern. Jede Transaktion wird in der sogenannten „Blockchain“ vermerkt. Diese ist im Prinzip eine riesige Datenbank, in der alle Transaktionen notiert sind. Die Blockchain ist dezentral auf den Rechnern vieler Teilnehmer organisiert. Jeder Teilnehmer bekommt als Gegenleistung Krypto Währung. Dieser Vorgang wird „mining“ genannt.

Weshalb gibt es Krypto Währungen?

Die erste und bis heute bekannteste Krypto Währung heißt Bitcoin. Sie wurde erschaffen, um ein Bezahlsystem ohne Bank zu nutzen. Bei einer gewöhnlichen Transaktion steht ein Geldinstitut zwischen Sender und Empfänger. Beim Verwenden von Krypto Währungen jedoch nicht. Das soll die Nutzer unabhängiger und anonymer machen. Die Methode wurde inzwischen verbessert, erweitert und erlaubt mittlerweile auch den Transport von Daten.

Was für Krypto Währungen existieren?

Inzwischen gibt es über 5000 verschiedene Währungen. Die bekannteste ist Bitcoin (BTC). Es gibt jedoch auch Währungen wie Ethereum (ETH) oder Binance Coin (BNB). Untenstehend eine Auflistung der am weit verbreitetsten Währungen:

  • Bitcoin (BTC)
  • Ethereum (ETH)
  • Binance Coin (BNB)
  • Bitcoin Cash (BCH)
  • Litecoin (LTC)
  • Monero (XMR)
  • IOTA (MIOTA)

Nicht alle Zahlungsmittel funktionieren gleich. Je nach Krypto Währung gibt es unterschiedliche Schwerpunkte. Litecoin ist z. B. schneller als Bitcoin. Mit Ethereum lassen Währungstransaktionen durchführen, aber auch Verträge, sogenannte „Smart Contracts“, lassen sich abschließen. Ripple soll vor allem von Banken genutzt werden, um beispielsweise reguläre Überweisungen zu beschleunigen. Unterm Strich können die Währungen also ganz individuelle Vorteile bieten.

Wie funktioniert sie als Zahlungsmittel?

Das sollten Sie über Krypto Währung wissen
Das sollten Sie über Krypto Währung wissen (Bild: magele-picture - stock.adobe.com)

Wie genau funktioniert Krypto Währung im Alltag? Kann man mit Bitcoin einfach im Supermarkt an der Kasse zahlen? Jein. Prinzipiell lässt sich per Krypto Währung zahlen, das ist jedoch in den seltensten Fällen tatsächlich möglich. Hauptproblem ist, dass es keine festen Wechselkurse wie bei “echtem Geld” gibt und Kurse sehr stark schwanken können. Das macht es für den Laden um die Ecke natürlich schwer sich darauf zu verlassen. Trotzdem gibt es immer mehr Online Stores, die Bitcoin & Co. akzeptieren. Krypto Währungen werden in der Regel in digitalen Wallets mithilfe eines Zahlencodes gesichert.

Wie können Sie in Krypto Währung investieren?

Es gibt verschiedene Wege, auf denen sich in Krypto Währung investieren lässt und Sie damit Geld verdienen können. Dies kann z.B. über den Währungshandel geschehen. Hierbei werden Kursschwankungen genutzt, um Geld zu vermehren. Beim Kryptomining stellen Sie als Teilnehmer des dezentralen Kryptonetzwerks Ihre Rechenleistung zur Verfügung. Dabei erzeugen Sie selbst Einheiten der Währung und können diese gewinnbringend verkaufen. Sie können zudem an der Börse in die Schwankungen der Krypto Kurse investieren. Etwa in Form von ETFs (Exchange Traded Funds) oder ETNs (Exchange Traded Notes). Zudem lässt sich in Aktien von Unternehmen wie der Bitcoin Group investieren. Überdies können Sie per Crowdfunding auch neue Krypto Währungen, sogenannte Initial Coin Offerings (ICO), fördern.

Welche Gefahren bringen Krypto Währungen mit sich?

Der Vor- und Nachteil von Krypto Währung ist, dass der Markt dafür größtenteils unreguliert ist. Hierdurch können Unternehmen, wie z.B. die Fake-Firma CryptoEats hohe Gewinne einstreichen und sich, mangels staatlicher Kontrolle, anschließend aus dem Staub machen. Einfach ausgedrückt: Es gibt keinen Anlegerschutz. Zudem kann Krypto Währung für illegale Transaktionen eingesetzt werden. Die Überweisungen geschehen schließlich anonym. Diese Anonymität begünstigt auch Hackerangriffe, wie 2017 auf die japanische Kryptobörse Coincheck. Auch beim Handeln besteht das Risiko eines Totalverlustes.

Der Preis von Kryptowährungen ist vollständig von der Nachfrage abhängig und kann jederzeit sinken. Krypto Währung besitzt also eine hohe Volatilität, die Kurse sind alles andere als stabil. Dadurch kann es auch viel leichter zu Kursmanipulationen kommen. Aufgrund der geringen Stabilität können Sie sich Krypto Währung zudem nicht einfach in Euro auszahlen lassen. Ein ganz klassisches Zahlungsmittel ist sie damit noch nicht. Bei Blockchains kann es überdies auch zu Softwarefehlern kommen, die Anleger in Mitleidenschaft ziehen können. Zuletzt verbrauchen Krypto Währungen große Strommengen und sind deshalb unter Klimaschützern nicht unumstritten.

Krypto Währung - Das Geld der Zukunft?

Feststeht schon jetzt, dass Krypto Währungen ein großes Potenzial bieten. Von großen Investitionen ist aktuell jedoch abzuraten, da noch viele Unsicherheiten bestehen. Nichtsdestotrotz werden sich Krypto Währungen fortlaufend etablieren und die anfänglichen Kinderkrankheiten nach und nach ablegen. Ein entscheidender Faktor wird sein, welche Rolle dabei Regulationen spielen werden.