Handy wird an Bankautomaten gehalten
Mit Smartphone Geld abheben – So ist es möglich (Bild: stock.adobe.com - Vladimir Gerasimov)

Ratgeber Smartphone Mit Smartphone Geld bei der Sparkasse abheben – So geht's

Zahlungen mit Bargeld sind seit Jahren rückläufig. Immer mehr Menschen legen an der Supermarktkasse inzwischen Ihre EC- oder Kreditkarte vor. Zudem kommt zunehmend auch das Smartphone zum Einsatz. Einfach ans Terminal halten, zahlen und fertig. Wer braucht da noch Münzen und Scheine? Eine einerseits verständliche Frage. Andererseits hat das gute alte Bargeld trotzdem noch lange nicht ausgedient. Viele Läden akzeptieren hierzulande weiterhin nur Bares, insbesondere bei Kleinbeträgen. Darüber hinaus sind ein paar Münzen in der Tasche nie verkehrt, im Café als Trinkgeld zum Beispiel. Die Sparkasse hat kürzlich eine neue Funktion vorgestellt, die beides (Mobile Banking und klassisches Bargeld) miteinander verbinden soll. Ab sofort können Sie nämlich mit Ihrem Android oder iPhone Geld abheben. Ganz ohne Karte. Wie genau soll das gehen und was müssen Sie dabei beachten? Wir sagen es Ihnen.

Mit Smartphone Geld abheben: Manchmal muss es eben doch „echtes Geld“ sein

So ziemlich alles in unserem Leben ist mittlerweile digitalisiert. Fernsehen, Radio, Kommunikation – da ist es nur logisch, dass diese Entwicklung auch bei unserem Geld nicht Halt macht. Inzwischen können Sie praktisch überall digital bezahlen. Mit Google Pay und Apple Pay haben Sie hierfür zwei Funktionen, die das kinderleicht ermöglichen. Viele weitere Apps bieten ganz ähnliche Features, mit denen Sie Ihre Einkäufe per Handy zahlen können.

Es gibt jedoch Situationen, in denen „echtes Geld“ in Form von Münzen und Scheinen weiterhin von Vorteil ist. Auf Flohmärkten z.B. oder in kleinen Cafés. Auch in vielen Kiosks und Spätis kann (noch) nicht mit Karte oder Smartphone gezahlt werden. Als Tipp bzw. Trinkgeld in Hotels, Bars, Cafés oder beim Bäcker ist Bargeld sowieso die beste Option. Denn leider ist nicht immer garantiert, dass Ihr Tipp auch ankommt.

Viele Gründe also, um weiterhin auf Bargeld (zumindest bei kleinen Beträgen) zu setzen. Damit Sie immer ein paar Euro in der Hosentasche haben, können Sie künftig auch mit Ihrem Smartphone Geld abheben. Ein neues Feature der Sparkasse macht’s möglich. Wir verraten, wie genau das funktioniert. Zudem sagen wir Ihnen, wo bzw. an welchen Stellen Sie mit dem Handy Geld abheben können und was Sie dabei beachten müssen. Mit dem Smartphone Geld abheben – so geht’s.

Kann man bei der Sparkasse mit dem Handy Geld abheben?

Ja, Sie können per Smartphone bei der Sparkasse Geld abheben. Alles was Sie benötigen ist Ihr Handy inkl. der Mobiles Bezahlen App der Sparkasse oder die Wallet App, in der Ihre Karte hinterlegt ist. Wenn dies gegeben ist, können Sie via Smartphone Geld abheben. Damit dies von Automatenseite her klappt, müssen diese entsprechend ausgerüstet sein. Das heißt: Die Automaten müssen NFC fähig sein und kontaktloses Geldabheben, egal ob mit Karte oder Smartphone, erlauben.

Wie funktioniert das Geld abheben mit dem Smartphone?

Der Vorgang selbst geht relativ einfach. Sie halten Ihr Smartphone an den (NFC fähigen) Geldautomaten, geben Ihre Karten PIN ein und heben den gewünschten Betrag ab. Unterm Strich ist damit ein Schritt mehr erforderlich als beim kontaktlosen Geldabheben per Karte. Als extra Sicherheit müssen Sie bei der Handyvariante den PIN Ihrer Bankkarte mit eingeben.

Welche (technischen) Voraussetzungen brauche ich für das Geld abheben per Handy?

Möchten Sie das neue Feature nutzen, um Ihr Geld bequem per Handy abzuheben, sind dafür ein paar Dinge nötig. Erstens brauchen Sie ein Smartphone. Ist dies vorhanden, laden Sie die Mobiles Bezahlen App der Sparkasse herunter. Alternativ können Sie Ihre Bankkarte auch der Wallet App Ihres Android oder iPhones hinterlegen. Beim Zahlen per Handy genügt Face ID bzw. Ihr Fingerabdruck. Möchten Sie mit dem Smartphone Geld abheben, ist zudem Ihr Karten PIN erforderlich. Das wars.

Eine zusätzliche Autorisierung ist nicht notwendig: „Die Kundinnen und Kunden müssen dafür keine Einstellungsänderungen in den Bezahl-Apps vornehmen“, sagt der Sparkassen- und Giroverband. Das ist praktisch, heißt also: Auf ein extra Freischalten per Brief oder QR Code können Sie verzichten.

Wie richte ich den Service für das Geld abheben auf dem Handy ein?

Bargeld und Karten liegen auf Tisch
Egal ob mit der Karte oder Bargeld: Beide Zahlarten haben weiterhin ihre Daseinsberechtigung (Bild: stock.adobe.com - studio vzwoelf)

Wie beschrieben, braucht es nicht viel, um mit dem Smartphone Geld abzuheben. Ein „Einrichten des Service“ entfällt strenggenommen, da die technischen Voraussetzungen bereits gegeben sind. Die NFC fähigen Bankautomaten, die bislang nur kontaktloses Geldabheben per Karte ermöglicht haben, erlauben dies künftig auch fürs Handy. Auf dem Smartphone braucht es entweder die Sparkassen App Mobiles Zahlen oder die Wallet App auf iOS oder Android. Mehr Einrichtung braucht es nicht.

Wo kann ich mit dem Handy Geld abheben?

Bei welchen Automaten können Sie mit dem Smartphone Geld abheben? Prinzipiell überall dort, wo bereits kontaktloses Zahlen per Karte möglich ist. Die Pressestelle des Sparkassen- und Giroverbands bestätigt, dass dies ab sofort möglich sei. Beides (kontaktlos per Karte und kontaktlos per Smartphone) basiert auf der NFC Technologie, die Datenübertragung auf kurze Distanz erlaubt. Das heißt: Die Automaten für kontaktloses Geldabheben per Karte erlauben dies dementsprechend auch fürs Smartphone.

Wie viel Geld kann man mit dem Handy auf einmal bei der Sparkasse abheben?

Wie viel Geld Sie auf einmal bei der Sparkasse abheben können, ist nicht einheitlich geregelt. Es kommt ganz darauf an, welches Tageslimit für Sie besteht. Für Sparkassen Kunden gibt es ein Limit, dass festlegt, wie viel Geld Sie pro Tag höchstens abheben können. Auf diese Weise soll dafür gesorgt werden, dass Diebe mit Ihrer Karte keinen großen Schaden anrichten können. Zudem wird sichergestellt, dass Sie sich nicht verschulden können, weil Sie z.B. viele Tausend Euro auf einmal abheben.

Welches Tageslimit Sie haben, lässt sich z.B. in Ihrer Filiale erfragen. Hier können Sie das Limit auch anpassen. Vielen Sparkassen Kunden wird beispielsweise zunächst ein Tageslimit von 2000 Euro gewährt, andere Kunden haben nur 1000 Euro oder weniger. Möchten Sie Ihr Tageslimit anpassen, egal ob einmalig oder temporär, dann sprechen Sie einen Mitarbeiter in der Sparkassenfiliale an und vereinbaren ein neues Tageslimit. Die Sparkasse schreibt dazu selbst:

„Grundsätzlich ist es möglich, den Verfügungsrahmen Ihren persönlichen Bedürfnissen anzupassen. Sie können Ihr Tageslimit demnach erhöhen oder auch verringern. Geht es um sehr hohe Beträge, etwa weil Sie eine Handwerkerrechnung oder ein Auto bar bezahlen möchten, sollten Sie das Limit nur kurzfristig anheben lassen.“

Ein besonderes Tageslimit für das kontaktlose Geldabheben per Smartphone existiert überdies nicht. Hier gilt genau dasselbe Tageslimit, dass für Sie auch beim Abheben per Karte besteht.

Kann man schon derzeit kontaktlos Geld abheben?

Ist es möglich kontaktlos Geld abzuheben? Ja, als Kunde der Sparkasse können Sie bereits seit Herbst 2021 kontaktlos Geld abheben. Hierzulande erlauben diese Funktion inzwischen viele Automaten. Alles was Sie benötigen ist Ihre Bankkarte oder Smartphone, die Sie einfach vor den Automaten halten. Im Anschluss können Sie – ganz ohne Einführen der Karte – Geld abheben.

Wo kann man bei der Sparkasse Geld abheben ohne Karte?

Es gibt keine offizielle Übersicht, welche Sparkassen Automaten das Abheben ohne Karte erlauben. Mit dem Smartphone Geld abheben bzw. kontaktlos mit Karte ist inzwischen aber vielerorts machbar. Gehen Sie am besten zum nächsten Geldautomaten und probieren Sie es aus. Sollte dies nicht funktionieren, können Sie sich in Ihrer Filiale informieren, an welchen Automaten das kontaktlose Geld abheben mit Karte bzw. Smartphone möglich ist. Die Zahl entsprechender Automaten wächst kontinuierlich an.