Equipment für Videos
Facebook Reels – Das sollten Sie zum Feature wissen (Bild: Valeriia Samarkina - stock.adobe.com)

Technik News Facebook Reels – Das sollten Sie zum Feature wissen

Immer wieder schießen neue Plattformen, soziale Netzwerke und Apps aus dem Boden und versuchen einen Teil vom Kuchen abzuhaben und Facebook den Rang abzulaufen. Für Sie hat das in erster Linie positive Konsequenzen. Facebook sieht sich so nämlich gezwungen konkurrenzfähig zu bleiben, indem es immer neue Features erfindet oder – wie in Vergangenheit zunehmend passiert – kopiert. So geschehen mit den von Snapchat „entliehenen“ Stories, die es seit einiger Zeit auch für Facebook, Instagram und WhatsApp gibt. Nun kommt eine weitere Kopie eines anderen Netzwerks, nämlich TikTok, hinzu. In Zukunft können Sie auf Facebook „Reels“ nutzen. Instagram Nutzerinnen und Nutzern dürfte die Funktion bereits bekannt sein, dort existiert sie nämlich schon eine Weile. Künftig können Sie das Feature auch auf Facebook verwenden. Wir sagen Ihnen, wie Sie Facebook Reels nutzen und worauf Sie achten sollten.

Neues Feature Facebook Reels kommt

Bereits auf Instagram verfügbar, soll das Reels Feature bald auch für Facebook kommen. Damit stehen Facebook Userinnen und Usern eine (zumindest für Facebook) neue Funktion zu Auswahl. Mit Facebook Reels können Sie, wie auf Instagram auch, unterhaltsame Kurzvideos erstellen. Der Begriff „kurz“ ist hier tatsächlich angebracht, die maximale Länge der Clips beträgt 15 Sekunden. Das Besondere an Instagram bzw. Facebook Reels ist, dass Sie den Videos verschiedene Tonelemente, Grafiken, Filter und viele weitere Effekte hinzufügen können. Meta spricht dabei von „Kreativtools“, mit denen sich Ihre Clips bearbeiten, verändern und aufhübschen lassen.

Auf Instagram lassen sich Reels sowohl im Feed teilen als auch – wenn Ihr Profil öffentlich ist – mit der ganzen Community. Wie das Feature auf Facebook umgesetzt werden soll, ist aktuell noch nicht klar. Das Netzwerk ist anders aufgebaut als Instagram und besitzt eine unterschiedliche Struktur gegenüber der Foto- und Video App. Feststeht jedoch, dass Facebook Reels kommt – und das schon sehr bald.

Diese Funktionen bietet Ihnen Reels

Nicht mehr lange und Sie können Reels sowohl auf Instagram als auch auf Facebook nutzen. Sollten Sie sich unsicher sein, welche Funktionen genau zum Reels Feature dazuzählen und was Sie eigentlich damit machen können, geben wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Funktionen an die Hand.

Die Ausrichten Funktion zählt zu den aktuell beliebtesten Features in Reels. Damit lassen sich möglichst nahtlose Übergänge zwischen mehreren Clips erstellen und damit die Illusion eines einzigen Videos erschaffen. Ausrichten wird besonders gerne für die Reels genutzt, in denen verschiedene Kleidung anprobiert und wie von Geisterhand zwischen verschiedenen Outfits hin- und her geswitcht wird.

Die Funktion Timer und Countdown ist besonders praktisch, wenn Sie freihändig Aufnahmen erstellen wollen. Wie bei Kameras mit Selbstauslöser, zählt hierbei ein Countdown herunter, bis die Aufnahme automatisch gestartet wird. Auf diese Weise lässt sich Ihr Smartphone an einer bestimmten Stelle platzieren und kann Sie filmen, ohne dass Sie es dabei in der Hand haben müssen - praktisch.

Reels lassen sich auch mit sogenannten „AR-Effekten“, also mithilfe von Augmented Reality (zu Deutsch: „erweiterte Realität“) bearbeiten. Einfach ausgedrückt, fügen Sie Ihren real aufgenommenen Clips, virtuelle – dreidimensionale – Effekte hinzu. Das können z.B. kleine rotierende Sternchen sein, die um Ihren Kopf kreisen. Oder künstliches Rouge, das sich über Ihrem Gesicht bewegt.

Audio Effekte zählen zu den Standard Effekten bei Reels. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie unwichtig oder gar langweilig sind. Ganz im Gegenteil: Sie bieten die Basis eines jeden guten Reels. Suchen Sie in der Bibliothek nach dem perfekten Song für Ihren Clip. Alternativ können Sie natürlich auch den Originalton verwenden. Andere User können dann Ihre Tonspur verwenden, um wiederum eigene Clips zu erstellen

  • Tempo

    Reels bietet Ihnen die Möglichkeit, die Tonspur oder das Bild Ihres Clips, teils oder ganz zu verändern. Auf Wunsch lassen sich Bild und Ton beschleunigen oder verlangsamen. Auf diese Weise können Sie das Bild z.B. dem Takt der Musik anpassen oder Videos in Zeitlupe erstellen. Unter dem Strich steht Ihnen eine Vielzahl an Optionen zur Auswahl, das Tempo Ihrer Reels so zu beeinflussen, wie es Ihnen gefällt.

  • Ausrichten

    Die Ausrichten Funktion zählt zu den aktuell beliebtesten Features in Reels. Damit lassen sich möglichst nahtlose Übergänge zwischen mehreren Clips erstellen und damit die Illusion eines einzigen Videos erschaffen. Ausrichten wird besonders gerne für die Reels genutzt, in denen verschiedene Kleidung anprobiert und wie von Geisterhand zwischen verschiedenen Outfits hin- und her geswitcht wird.

  • Timer und Countdown

    Die Funktion Timer und Countdown ist besonders praktisch, wenn Sie freihändig Aufnahmen erstellen wollen. Wie bei Kameras mit Selbstauslöser, zählt hierbei ein Countdown herunter, bis die Aufnahme automatisch gestartet wird. Auf diese Weise lässt sich Ihr Smartphone an einer bestimmten Stelle platzieren und kann Sie filmen, ohne dass Sie es dabei in der Hand haben müssen - praktisch.

  • AR-Effekte

    Reels lassen sich auch mit sogenannten „AR-Effekten“, also mithilfe von Augmented Reality (zu Deutsch: „erweiterte Realität“) bearbeiten. Einfach ausgedrückt, fügen Sie Ihren real aufgenommenen Clips, virtuelle – dreidimensionale – Effekte hinzu. Das können z.B. kleine rotierende Sternchen sein, die um Ihren Kopf kreisen. Oder künstliches Rouge, das sich über Ihrem Gesicht bewegt.

  • Audio

    Audio Effekte zählen zu den Standard Effekten bei Reels. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie unwichtig oder gar langweilig sind. Ganz im Gegenteil: Sie bieten die Basis eines jeden guten Reels. Suchen Sie in der Bibliothek nach dem perfekten Song für Ihren Clip. Alternativ können Sie natürlich auch den Originalton verwenden. Andere User können dann Ihre Tonspur verwenden, um wiederum eigene Clips zu erstellen.

Das sagt Facebook selbst zum neuen Feature

Frau nimmt Video mit Handy auf
Facebook Reels – Das sollten Sie zum Feature wissen (Bild: Dragos Condrea - stock.adobe.com)

Das, was TikTok ausmacht, sind kurze Videoclips, die Ihnen von der App vorgeschlagen werden. TikToks Algorithmus ist so ausgefeilt, dass er ziemlich genau weiß, was Ihnen gefällt, sodass er Ihnen passgenaue Inhalte anzeigen kann. Dies geschieht u.a. dadurch, dass gemessen wird, wie lange Sie bestimmte Clips ansehen. Das alles klingt ziemlich beeindruckend. Mark Zuckerberg sieht das ähnlich und hat bei der Ankündigung von Facebook Reels explizit auf TikTok verwiesen. „Die Leute haben jede Menge Auswahl, wie sie ihre Zeit verbringen wollen – und Apps wie TikTok wachsen sehr schnell“, so Zuckerberg. Unter dem Strich soll Facebook also nicht irgendwann an Beliebtheit verlieren und TikTok an sich vorbeirauschen lassen.

Die Sorge ist nicht ganz unberechtigt. TikTok ist aktuell die einzige Social Media App, die weltweit erfolgreich ist und dabei nicht aus den USA kommt. Die Aktie von Facebook befindet sich seit einiger Zeit im Fall. Im vierten Quartal 2021 hat der Konzern erstmal kaum neue Userinnen und User dazugewonnen. Darüber hinaus ist die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer in dem Zeitraum sogar um ca. eine Million gesunken. All das liegt natürlich auch an TikTok. Die chinesische App hat den Zeitgeist getroffen und gewinnt durch seine Kurzvideos konstant neue Nutzerinnen und Nutzer hinzu. Was bleibt Facebook also anderes übrig, als auf den Zug aufzuspringen? Insofern hat Mark Zuckerberg verkündet, dass Facebook in Zukunft noch mehr auf kurze Clips setzen wird.

Gesagt, getan. Facebook Reels wird in Kürze eingeführt. Für Sie bedeutet das einen noch größeren Funktionskatalog auf Facebook und Sie haben die Wahl, welche App Sie künftig zum Erstellen von Clips nutzen wollen – oder Sie verwenden einfach beide.

Facebook Reels gibt es bereits auf Instagram

Mit Facebook Reels kriegt Facebook eine Funktion, die nicht wirklich neu ist. Einerseits ist das Feature den Kurzvideos aus TikTok entlehnt. Andererseits gibt es Reels bereits in einer anderen App des Meta Konzerns: Nämlich Instagram. Seit Juni 2020 bietet die Foto App die Reels Funktion bereits an. Mit dieser können Sie, wie künftig auf Facebook auch, bis zu 15 Sekunden Clips erstellen und sie mit allerlei Musik, Texten, Grafiken und Effekten aufhübschen. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, haben wir im Artikel Die neueste aller Instagram Funktionen: „Reels“ alle wichtigen Infos zusammengestellt.

Lieber TikTok Videos oder Facebook Reels?

Die Tatsache, dass es sich bei Facebook Reels um eine TikTok Kopie handelt, scheint nicht weiter tragisch zu sein. Weder für Facebook noch für TikTok. Dass Facebook bereits in der Vergangenheit Features anderer Apps übernommen hat, hat dem Konzern nicht wirklich geschadet, ganz im Gegenteil: Durch die zusätzlich eingeführte Story Funktion auf Instagram, Facebook und WhatsApp haben Millionen Nutzerinnen und Nutzer weltweit neue Funktionen hinzugewonnen. Für Sie bedeuten diese Features also vor allem mehr Komfort. TikTok selbst braucht indes keine Sorge zu haben, dass seine Nutzerinnen und Nutzer nun zu Facebook abwandern. Beide Plattformen haben größtenteils verschiedene Ziel- bzw. Altersgruppen.