Mehrere Kühlschränke stehen im Freien herum
Alten Kühlschrank richtig entsorgen (Bild: imfotograf - stock.adobe.com)

Recyclen

Kühlschrank entsorgen – so wird es gemacht!

Es ist nicht immer ein Defekt, der dazu führt, dass ein Kühlschrank entsorgt wird. Oftmals sind es auch ganz andere Gründe, die Menschen dazu bringen, ihren Kühlschrank zu entsorgen. Das kann der Umzug in eine neue Wohnung sein, in der der jetzige Kühlschrank keinen Platz findet oder einfach die Tatsache, dass das jetzige Modell nicht zum bestehenden Küchendesign passt. In vielen Fällen ist es auch der Wunsch nach einem moderneren, stromsparenderen Gerät. Da Kühlschränke Teile enthalten, die extrem umweltschädlich sind, sollten Sie immer darauf achten, dass Sie Ihren alten Kühlschrank fachgerecht entsorgen. Nicht immer einfach, wenn man bedenkt, wie sperrig Kühlschränke sein können und dass es sich hier genau genommen um Elektroschrott handelt. Welche Optionen zur Kühlschrankentsorgung Sie haben und wie eine besonders umweltschonende Entsorgung möglich ist, erfahren Sie hier.

Ist eine kostenlose Kühlschrankentsorgung möglich?

Grundsätzlich ist eine kostenlose Entsorgung des Kühlschranks möglich. Der einfachste Weg, um seinen Kühlschrank kostenlos zu entsorgen, ist der Gang zum nächsten Recycling- oder Wertstoffhof. Hier können Privatpersonen ausgediente Geräte komplett kostenfrei abgeben. Für Firmen und Gewerbetreibende fällt allerdings eine Gebühr an. Das Problem hierbei: Der Transport des Kühlschranks. Wenn Sie kein Auto zur Verfügung haben oder Ihr Kühlschrank so groß ist, dass er nicht in Ihr Auto passt, müssen Sie hierfür einen Transport organisieren. Dies funktioniert in der Regel durch einen Anruf beim zuständigen Entsorgungsamt. Je nach Wohnort kann die Abholung dann komplett kostenfrei oder für eine geringe Gebühr erfolgen. Die Abgaben können je nach Region unterschiedlich ausfallen. Viele Gemeinden haben auch feste Termine im Jahr, an denen Elektroschrott vor der Haustüre abgeholt wird. Das heißt: Sie haben keine freie Wahl, sondern müssen sich nach den festgelegten Terminen richten. In der Regel muss die Abholung des alten Kühlschranks dann vorher angemeldet werden.

Alten Kühlschrank entsorgen: Diese Optionen haben Sie

Natürlich ist das nicht der einzige Weg, um einen alten Kühlschrank zu entsorgen. Es gibt noch viele weitere Optionen, wie Sie Ihr Altgerät loswerden können:

Die Entsorgung auf dem Sperrmüll

Die Entsorgung auf dem Sperrmüll ist besonders simpel und daher sehr beliebt. Hierfür muss das Gerät lediglich vorher bei der zuständigen Gemeinde angemeldet und dann vor die Haustür gestellt werden. Die meisten Gemeinden arbeiten eng mit einem Abfallentsorgungsunternehmen zusammen und kümmern sich um die Abholung und eine fachgerechte Entsorgung. Die klaren Vorteile hierfür sind die geringen bis nicht vorhandenen Kosten und die Tatsache, dass kein eigener Transport notwendig ist. Der Nachteil: Die Abholung ist oftmals nur an wenigen Terminen im Jahr möglich.

Kühlschrank-Abholung durch einen Entrümpelungsdienst

Wer es besonders eilig hat und keine Lust auf schweres Schleppen, kann sich einfach an einen Entrümpelungsdienst in der Nähe wenden. Dies ist zwar die bequemste Lösung, allerdings meistens auch mit hohen Kosten verbunden. Je nach Dienstleister können hier gut 50 bis 200 Euro für die Abholung und Entsorgung des Kühlschranks fällig werden.

Der Tausch mit einem neuen Kühlschrank

Seit kurzem sind Händler gesetzlich dazu verpflichtet, jedem Kunden beim Kauf eines neuen Kühlschranks eine kostenlose Entsorgung des alten Geräts anzubieten. Das sogenannte Elektro- und Elektronikgesetz besteht seit dem Jahr 2016 und soll eine umweltgerechte Entsorgung unterstützen. Die meisten Händler bieten eine Abgabe an verschiedenen Rücknahmestellen an. Der Transport muss oftmals aber selbst arrangiert werden.

Der Verkauf des alten Geräts

Eine weitere Option, um seinen alten Kühlschrank zu entsorgen, ist der Verkauf über Anzeigen und Portale. Gerade Besitzer von voll funktionsfähigen Geräten können hiervon profitieren und nebenbei noch ein wenig Geld einnehmen. Wer möchte, kann sein Altgerät auch einfach verschenken und sich damit eine kostenpflichtige Abholung sparen.

Darum ist eine korrekte Kühlschrankentsorgung so wichtig

Mülltonnen und umgekippte Tonne an Straßenrand
Wohin mit dem alten Kühlschrank? (Bild: oceane2508 - stock.adobe.com)

Kühlschränke funktionieren nur mit Kühlflüssigkeit. Ohne diese wäre eine dauerhafte Kühlung von Speisen und Getränken nicht möglich. Leider ist die enthaltene Flüssigkeit enorm umweltschädlich. Wer seinen Kühlschrank nicht korrekt entsorgt, riskiert, dass Giftstoffe austreten und schlimme Folgen für Mensch und Umwelt mit sich bringen. Die fachgerechte Entsorgung wird nicht nur dringend empfohlen, sondern ist mittlerweile auch gesetzlich vorgeschrieben. Wem die Umwelt am Herzen liegt, der sollte sich deshalb schon lange vor der geplanten Entsorgung intensiv mit möglichen Optionen auseinandersetzen. Ein besonderes Risiko stellen Kühlschränke dar, die älter als fünfzehn Jahre sind: Sie enthalten den Schadstoff FCKW. Dieser wirkt sich negativ auf die Ozonschicht aus und benötigt eine Spezialanlage zur fachgerechten Entsorgung. Je nachdem, wie Sie Ihren alten Kühlschrank entsorgen lassen, kann es zu deutlich höheren Kosten für ältere Gerät kommen.

So können Sie Ihren Kühlschrank umweltschonend entsorgen

Mittlerweile sind Kühlschränke mit umweltfreundlichen Kühlmitteln ausgestattet. Leider ist das bei vielen Geräten, die derzeit noch im Gebrauch sind, nicht der Fall. Durchschnittlich sind in Altgeräten ungefähr 500 FCKW enthalten. Da dieses für eine fachgerechte Entsorgung in einer luftdichten Spezialanlage abgepumpt und anschließend verbrannt werden muss, wird es meist teuer und aufwendig. Doch solche Anlagen sind längst nicht flächendeckend verfügbar. Das heißt: Eventuell hat Ihre Gemeinde keine Möglichkeit einer umweltgerechten Versorgung. Laut Schätzungen wird in Deutschland derzeit nur jeder zweite alte Kühlschrank wirklich umweltschonend entsorgt. Wenn Sie sicherstellen möchten, dass das Treibhausgas FCKW tatsächlich umweltgerecht beseitigt wird, sollten Sie bei Ihrer Gemeinde nachfragen. Falls diese keine Option für eine nachhaltige Beseitigung hat, können Sie den Kühlschrank immer noch einem anderen Wertstoffhof übergeben.