Älterer Mann schraubt an seinem E-Bike rum
Beim Bikefitting wird Ihr Fahrrad individuell an Sie angepasst (Bild: Luciano – stock.adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike Bikefitting – was ist das?

Die Popularität des Radfahrens steigt stetig. Neben seiner Umweltfreundlichkeit bietet das Fahrradfahren einen zusätzlichen Vorteil für die Gesundheit. Als eines der umwelt- und klimafreundlichsten Fortbewegungsmittel hält eine Runde auf dem Bike Ihr Herz-Kreislauf-System in Schwung. Dabei hat das Bikefitting immer mehr an Bedeutung gewonnen. Dieser neue Begriff definiert sich nicht durch starre Normen, sondern vielmehr durch die individuelle Anpassung des Fahrrades an den jeweiligen Fahrer oder die jeweilige Fahrerin. Dieser Ratgeber widmet sich der Kunst des Bikefittings, einem Prozess, der weit mehr ist als nur die Justierung von Lenker und Sattel ist. Ziel ist es, eine ergonomisch optimale Sitzposition zu finden, die nicht nur den Komfort steigert, sondern auch körperliche Beschwerden vorbeugt. Wir zeigen Ihnen, wie Experten und Expertinnen Ihr Fahrrad so modifizieren können, dass es sich perfekt an Ihre individuelle Körperform anpasst. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, was Sie bei einer Anpassung erwarten können und mit welchen Bikefitting Kosten Sie rechnen müssen.

Was ist Bikefitting genau?

Zielgerichtetes Bikefitting strebt danach, Fahrräder so individuell wie möglich an die Körperform von Sportler und Sportlerinnen oder Hobby-Radfahrende anzupassen. Dieser Prozess zielt darauf ab, eine Sitzposition zu ermitteln, die nicht nur höchsten Komfort bietet, sondern auch dazu beiträgt, potenzielle körperliche Beschwerden zu minimieren oder gänzlich zu verhindern.

Dabei wird wie folgt vorgegangen: An jedem Fahrrad lassen sich verschiedene Faktoren, die in einer komplexen Wechselwirkung zueinanderstehen, verändern. Das bedeutet konkret, dass der Lenker oder der Sattel in Höhe und Position angepasst werden können – sei es nach unten oder oben, nach hinten oder vorne. Durch diese Feinabstimmungen wird eine maßgeschneiderte Anpassung erreicht, bei der alles perfekt auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Dabei führen selbst kleine Veränderungen an Ihrem Fahrrad zu einer erheblichen Steigerung Ihres Fahrkomforts.

Was erwartet einen beim Bikefitting?

Ein effektives Bikefitting beginnt mit einem eingehenden Gespräch, das nicht nur Ihre individuellen Bedürfnisse, sondern auch eventuelle Schmerzpunkte beim Fahrradfahren berücksichtigt. Nach dieser Klärung erfolgt eine detaillierte Körper- und Sitzpositionsanalyse. Dabei nehmen Sie während dieses Prozesses auf Ihrem eigenen Bike Platz, während Bikefitter individuelle Druckpunkte auf Ihrem Körper und Ihren Gelenken ermitteln. Basierend auf diesen Erkenntnissen wird dann das Fahrrad so eingestellt, dass es optimal zu Ihrer Ergonomie passt.

Es gibt verschiedene Varianten des Bikefittings: Die Körperanalyse, vergleichbar mit einem Besuch bei der Physiotherapie, ist dabei obligatorisch. Sie beinhaltet Tests und Übungen zur Prüfung von Beweglichkeit und Kraft. Zusätzlich können technische Tools wie die Laseranalyse eingesetzt werden, bei der Laser und Sensoren präzise Messungen durchführen. Eine Software berechnet dann auf Grundlage dieser Daten die optimal ergonomischen Einstellungen für Ihr Rad.

Senioren Paar mit Fahrradhelm küsst sich

Radverliebt? Wer sein Bike liebt, schützt es.

Ob Unfall, Diebstahl oder Verschleiß – mit dem WERTGARANTIE Aktions-Komplettschutz sind Sie geschützt!

  • Neue und gebrauchte Fahrräder und E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet
Mann stellt Sattel von Fahrrad ein
So funktioniert professionelles Bikefitting (Bild: auremar – stock.adobe.com)

Wo kann ich ein Bikefitting machen?

Es gibt verschiedene Unternehmen, die ein Bikefitting bieten. Dazu zählen Radlabore, Sportzentren sowie medizinische Einrichtungen. Suchen Sie hierzu am besten eine Einrichtung in der Nähe und vereinbaren Sie dort einen zeitnahen Termin. Die Kosten hierfür müssen in der Regel privat getragen werden. In seltenen Fällen können die Bikefitting Kosten auch von der Krankenkasse übernommen werden.

Für wen lohnt sich ein Bikefitting?

Ein Bikefitting ist für jede und jeden etwas – egal, ob Sie ein Alltagsrad, ein E-Bike, ein Mountainbike oder ein Rennrad nutzen. Diese Anpassungsmethode optimiert jedes Modell entsprechend Ihrer individuellen Körpergegebenheiten. Besonders sinnvoll ist ein Bikefitting, wenn Sie regelmäßig mit dem Rad unterwegs sind, möglicherweise sogar viel Gewicht auf einem Lasten-E-Bike transportieren oder gezielt Ihre Leistung steigern möchten.

Selbst kurze Fahrten mit einer falschen Haltung können Schmerzen verursachen. Daher ist eine Anpassung grundsätzlich für alle Radlerinnen und Radler empfehlenswert. Außerdem sollten Sie bereits beim Fahrradkauf auf die Wahl des richtigen Fahrrads achten. Um Fehlkäufe zu vermeiden, ist darüber hinaus eine professionelle Neukaufberatung ratsam. Denn damit stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrrad nicht nur zu Ihren Bedürfnissen passt, sondern auch ergonomisch auf Ihre individuelle Körperform abgestimmt ist.

Was kostet ein professionelles Bikefitting?

Wie viel Sie bei einem professionellen Bikefitting investieren müssen, hängt vom Leistungsangebot ab. Bikefitting Kosten variieren je nach dem gewählten Paket und bewegen sich in der Regel zwischen 150 und 300 Euro. Dieser Preis beinhaltet im Normalfall einen Zeitaufwand von zwei bis drei Stunden, in denen eine detaillierte Körper- und Sitzpositionsanalyse durchgeführt wird.

Falls das Angebot zusätzlich die Erstellung eines individuellen Trainingsplans umfasst, können hierfür Zusatzkosten anfallen. Gleiches gilt für notwendiges Radzubehör oder speziell angefertigte Einlegesohlen, die die Gesamtkosten des Bikefittings beeinflussen können. Es ist ratsam, die genauen Leistungen und Kosten im Voraus mit den Bikefittern zu besprechen, um ein transparentes Bild der Investition zu erhalten und sicherzustellen, dass alle Ihre individuellen Wünsche abgedeckt sind.