Mann am Schreibtisch guckt auf sein Smartphone, welches einen Akkustand von 16% anzeigt
Tipps, damit Ihr Handy länger durchhält (Bild: Denis Prikhodov, Russia Simferopol - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Tipps, damit Ihr Handy länger durchhält

Weder auf 0% fallen lassen noch auf 100% aufladen – theoretisch wissen wir, dass beides nicht gut ist. Doch wer hält sich schon daran? Manche Empfehlungen bezüglich der Akkupflege unserer Geräte sind mehr als bekannt, doch wir alle empfinden es als schwierig uns im Alltag daran zu halten. In diesem Artikel führen wir Tipps auf, von denen Ihnen einige sicherlich bereits bekannt sind, stellen allerdings auch weniger bekannte Tricks vor, die das Leben Ihres wertvollen Handyakkus verlängern werden.

Tricks für einen Handyakku wie am ersten Tag

Ladelevel – weder 0% noch 100%

Der große Mythos der Erhaltungsladung bei Handys. Dieser Irrtum hat seinen Ursprung in den traditionellen Nickelakkus, deren “Memoryeffekt” eine komplette Entladung der Batterie voraussetzte, um erneut aufgeladen werden zu können. Dies gilt allerdings nicht für die modernen Lithiumakkus – ihnen schadet eine komplette Entladung sogar.

Der ideale Nutzungsbereich liegt zwischen 30 und 70 Prozent der eigentlichen Kapazität des Akkus. Lade, wenn möglich, Ihr Handy zwischendurch immer wieder in kleinen Schüben auf. Um Ihr Handy nicht zu überladen, sollten Sie vermeiden, dass der Akku 100% erreicht. Gleichzeitig sollten Sie vermeiden, dass Ihr Akku auf 0% fällt und bereits ab 15% Ihr Gerät an den Strom anschließen.

Das Handy über Nacht an der Steckdose

Obwohl es nicht ratsam ist das Handy überhaupt komplett aufzuladen, ist es noch weniger ratsam das bereits volle Handy am Netzteil zu belassen. Zwar sind die neuen Smartphones smart genug, um den Ladevorgang bei 100% keinen Strom mehr aufzunehmen und somit eine Überladung zu vermeiden, allerdings erwärmt sich der Akku dennoch. Vermeiden Sie es also besser!

Schnell aufladen: Ja oder nein?

Bei der Schnellladefunktion erhitzt das Gerät stärker als beim herkömmlichen, langsameren Ladevorgang. Wenn Ihnen auffällt, dass Ihr Gerät bei dieser Aufladeart extrem warm wird, empfehlen wir Ihnen die Schutzhülle zu entfernen, um den Grad der Überhitzung zu reduzieren. Das Gleiche gilt für den Fall, dass Sie es trotz vollen Akkus am Strom belassen.

Original vs. No-Name

Es ist nicht notwendig, dass Ihr Ladegerät das Originalladegerät Ihres Handys ist und dass das Ladegerät exakt die gleiche Anzahl Volt hat. Wenn Sie also das Original verlieren oder es kaputt geht – keine Panik! Stellen Sie nur sicher, dass Sie ein für Ihr Gerät passendes Ladegerät kaufen.

Extreme Temperaturen

Diese Empfehlung ist alles andere als neu, aber wir sehen gerne darüber hinweg. Ihr Gerät extremen Temperaturen auszusetzen – sei es Hitze oder Kälte – kann sowohl die Leistung Ihres Gerätes generell als auch die Akkuleistung beeinträchtigen. Die ideale Temperatur beträgt laut Apple zwischen 16 und 20 Grad Celsius. Das Handy höheren oder niedrigeren Temperaturen auszusetzen beeinflusst die Akkuleistung nur kurzzeitig, sofern die Temperaturschwankung nur von kurzer Dauer ist.

Andere Mythen und Tipps zur Batteriewartung

An eine Powerbank angeschlossenes Smartphone liegt auf einer Baumwurzel
(Bild: vadish - stock.adobe.com)
  • Es spielt keine Rolle, ob Sie Ihr Gerät aufladen, wenn es an oder aus ist. Benutzen Sie es nach Möglichkeit dennoch nicht während es auflädt, um Überhitzung zu vermeiden.
  • Es ist wichtig, dass Sie Ihr Gerät ausschalten, wenn Sie es für längere Zeit nicht benutzen möchten. Sie sollten beachten, dass der Akku circa halb voll sein sollte, da das Handy auch im ausgeschalteten Zustand Strom verbraucht.
  • Update Ihre Software, um Akkulaufzeit einzusparen. Die neuesten Updates enthalten für gewöhnlich Verbesserungen, die sich positiv auf Ihre Akkulaufzeit auswirken.
  • Einmal alle 30 Tage können Sie Ihr Handy kalibrieren – es also komplett entladen und daraufhin komplett aufladen. Ihr Gerät merkt sich so, wo genau der Nullpunkt Ihres Akkus liegt und gewinnt an Genauigkeit.

Selbst wenn man sich all diese Ratschläge verinnerlicht: Probleme mit dem Akku oder defekte Dock-Anschlüsse gehören zu den häufigsten Komplikationen bei Smartphones. Wir von Wertgarantie.de wissen, dass es nichts Schlimmeres gibt als von seinem Smartphone im Stich gelassen zu werden, wenn man es am meisten braucht. Deshalb decken wir all diese Defekte ab. Take it easy!

Mehr zum Thema