Android Themes herunterladen
Android Themes herunterladen (Bild: Stanisic Vladimir - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Android: Das müssen Sie beim Installieren eines Themes beachten

Auf den neueren Samsung-Smartphones bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die Benutzeroberfläche ganz nach Ihren Wünschen zu gestalten. Wenn Ihnen die üblichen Buttons nicht gefallen, können Sie sie zum Beispiel in pink anzeigen lassen. Was Sie bei dieser Modifikation beachten sollten und ob sie Auswirkungen auf Ihren Reparaturanspruch oder die Akkuleistung hat, erfahren Sie hier.

So können Sie Ihre Benutzeroberfläche neugestalten

Seit das Samsung Galaxy S6 auf den Markt gebracht wurde, haben Nutzer die Möglichkeit, Buttons, Symbole und Zahlen so anzeigen zu lassen, wie es ihnen gefällt. Wenn Sie auch Interesse daran haben, haben Sie im vorinstallierten Samsung Theme Store die Wahl zwischen etlichen Designs. Dorthin gelangen Sie zum einen über den Reiter „Einstellungen“. Zum anderen können Sie auf dem Startbildschirm länger auf eine freie Stelle drücken. Dann erscheint unten die Auswahlmöglichkeit „Themes“. Klicken Sie darauf, gelangen Sie über „Weitere Themes“ in den Store, wo vom weihnachtlichen Menü über rein schwarze Symbole bis hin zu einer regenbogenbunten Einhorn-Benutzeroberfläche alles möglich ist. Haben Sie sich für ein Design entschieden, können Sie es herunterladen und dann anwenden. Bevor Sie auf den dazugehörigen Button klicken, sollten Sie alle geöffneten Apps schließen. Ansonsten kann es sein, dass nicht gespeicherte Daten verlorengehen. Achtung: Wenn Sie die neue Benutzeroberfläche installieren, ist auch Ihr Hintergrundbild und Ihr Sperrbildschirm modifiziert. Die Hintergrundbilder, die Sie zuvor eingestellt haben, sind dann nicht mehr da. Selbstverständlich können Sie sie aber jederzeit wieder auswählen. Wie viel Geld Sie für die Modifikation aufbringen müssen, ist unterschiedlich. Viele Designs können Sie sich kostenlos herunterladen, andere kosten zwischen circa 90 Cent und 3 Euro. Ebenso variiert die Größe der Themes – die meisten sind 6 bis 45 Megabyte groß. Wie häufig Sie Ihr Handy umgestalten, steht Ihnen selbst offen. Eine Begrenzung gibt es dabei nicht.

„Alles in schwarz“ auch beim Smartphone empfehlenswert?

Android Themes
Android Themes (Bild: Wave Movies - stock.adobe.com)

Darüber hinaus haben einige Nutzer festgestellt, dass diejenigen, die sich ein komplett schwarzes Theme heruntergeladen haben, Akku sparen können. Woran das liegt, ist eigentlich ganz klar. Denn ein hell beleuchteter Bildschirm verbraucht viel Akku, im Gegensatz dazu bietet ein schwarzes Design einige Vorteile. Denn bei einem solchen Theme werden weniger Pixel beleuchtet, was wiederum weniger Akku beansprucht. Die anderen Designs haben keine nachgewiesenen Auswirkungen auf die Batterielaufzeit.

Darauf sollten Sie beim Aufpimpen achten

Ganz wichtig ist, dass Sie nur Themes installieren, die verifiziert sind. Daher empfiehlt es sich, nur diejenigen herunterzuladen, die im offiziellen Theme Store angeboten werden. Ansonsten kann schnell ein Virus auf Ihrem Handy landen, wenn Sie Designs von Dritten herunterladen. Auswirkungen auf Ihren Reparaturanspruch hat eine Umstellung des Designs übrigens nicht. Da die Funktion vom Hersteller Samsung selber ins Leben gerufen wurde, ist sie nicht mit einem Jailbreak auf dem iPhone vergleichbar. Bei einem Samsung-Handy haben Sie dementsprechend mehr Freiraum, Ihr Smartphone so zu gestalten, wie Sie es mögen.