Sie haben Ihren Schlüssel erneut verloren? Finden Sie hier den passenden Schlüsselfinder!
Sie haben Ihren Schlüssel erneut verloren? Finden Sie hier den passenden Schlüsselfinder! (Bild: godesignz - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Schlüssel verloren: Ein Schlüsselfinder kann helfen

Bestimmt kennt das die Mehrzahl von uns: In der Eile kommen wir nachhause, ziehen Jacke und Schuhe aus und legen den Schlüssel achtlos irgendwo hin. Dumm nur, wenn es nicht der Ort ist, an dem wir den Schlüssel sonst immer aufbewahren. Denn das kann problematisch werden, wenn wir wieder aus dem Haus gehen. Spätestens dann stellen wir fest, dass der Schlüssel verloren ist. Was dann? Denn natürlich passiert genau das immer dann, wenn wir morgens zur Arbeit oder die Kinder zur Schule bringen müssen – äußerst ungünstig. Wer in dieser (und allen anderen Situationen, in denen er den Schlüssel sucht) jedoch einen Schlüsselfinder besitzt, kann aufatmen. Wenn Sie auch so schnell wie möglich zu dieser Gruppe zählen wollen, sollten Sie nun unbedingt weiterlesen…

Schlüssel verloren: Wie funktioniert ein Schlüsselfinder?

Ein Schlüsselfinder, auch Keyfinder genannt, funktioniert nach einem ganz einfachen Prinzip. Es handelt sich dabei um einen kleinen Anhänger, den Sie einfach an ihren Schlüsselbund hängen. Dieser Anhänger fungiert nun als Empfänger. Und wo ein Empfänger ist, kann der Sender nicht weit sein – so ist es natürlich auch bei einem Schlüsselfinder.

Je nach dem, für welche Art von Keyfinder Sie sich entscheiden, kann der Sender entweder Ihr Smartphone, ein zusätzliches Bedienelement oder – ganz simpel – Sie selbst sein, indem Sie pfeifen.

Schlüsselfinder kaufen: Worauf soll ich achten

Die verschiedenen Arten der Bedienung sind im Prinzip das, was die Keyfinder voneinander unterscheidet. Das bedeutet, dass Sie genau damit bereits einen guten Anhaltspunkt bekommen, welcher Keyfinder wohl am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt. Die Übersicht:

  1. Schlüsselpiepser: Diese Art von Schlüsselfindern gehört zu den absoluten Basic-Modellen. Mit einem Schlüsselring können Sie den Schlüsselpiepser an Ihrem Schlüsselbund befestigen. Sollten Sie nun mal wieder Ihren Schlüssel verloren haben, müssen Sie nur laut pfeifen. Der Schlüsselfinder gibt als Reaktion einen Ton von sich, dem Sie nur noch folgen müssen – und schon haben Sie ihren Schlüssel wieder gefunden. Diese Art von Keyfinder eignet sich besonders dann, wenn Sie den Schlüssel häufig in der eigenen Wohnung oder im Büro suchen.
  2. Bluetooth Keyfinder: Wenn Sie dagegen eher die Steuerung über Apps und das Smartphone (beispielsweise mit dem iPhone) bevorzugen, dürfte ein Bluetooth Schlüsselfinder das Richtige für Sie sein. Achten Sie bei dieser Art Keyfinder darauf, dass auch die Reichweite im Freien ausreichend ist. Es gibt nämlich einige Modelle auf dem Markt, die gerade hier nicht überzeugen können. Doch wer schon einmal bei einem Spaziergang im Park seinen Schlüssel verloren hat, weiß wie wichtig eine ausreichende Reichweite ist. 30 Meter sollten es schon sein, damit Sie eine gute Chance haben, Ihren Schlüssel wiederzufinden. Bluetooth Schlüsselfinder sind vor allem für Personen eine Alternative, die häufiger unterwegs sind.
  3. Schlüsselfinder mit GPS: Diese Art von Keyfinder gehört zu den High-End-Geräten. Denn mit einem Schlüsselfinder, der mit Funk funktioniert, bekommen Sie das Rundum-Sorglos-Paket. Meist gibt es diese Geräte mit mehreren Sendern, was bedeutet, dass Sie nicht nur den Schlüssel, sondern auch andere Dinge damit orten können. Personen, die nicht nur häufig ihre Schlüssel, sondern beispielsweise auch die Fernbedienung und das Smartphone suchen, werden mit einem Schlüsselfinder mit GPS ihre wahre Freude haben. Je nach Modell gibt es diese Keyfinder auch mit weiteren Features wie beispielsweise eine Fernsteuerung mit Licht, die wie eine Taschenlampe benutzt werden kann. Der Sachenfinder mit GPS kann außerdem mit einer großen Reichweite überzeugen: Die gängigen Modelle auf dem Markt können Gegenstände in einem Umkreis bis zu 60 Metern finden und sind damit das Mittel der Wahl für Personen, die nicht nur ihren Schlüssel, sondern auch andere Dinge häufiger verlieren.

Wie teuer ist ein Keyfinder?

Bleibt zum Abschluss noch die Frage, wie viel Geld Sie investieren müssen, um in Zukunft keinen Schlüssel mehr zu verlieren. Pauschal lässt sich das nicht sagen, denn das hängt davon ab, für welche Art von Keyfinder Sie sich entscheiden. Die Basic-Modelle eines Schlüsselpiepsers gibt es schon für ungefähr 3 Euro, während Sie für einen Funk Schlüsselfinder schon etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Allerdings halten sich auch die Preise für diese Geräte in Grenzen: Ab 20 Euro bekommen Sie hier elektronische Unterstützung bei der Suche nach Ihren Sachen.