Smartphones in einer Ausstellung
Samsung Galaxy A80 Features (Bild: Shaun Taylor - stock.adobe.com)

Tests und Empfehlungen

Das sind die spannendsten Samsung Galaxy A80 Features

Auf dem Smartphone Markt gibt es eine große Fülle an unterschiedlichen Geräten. Auf jeden Hersteller kommt eine Vielzahl an Modellen und Ausführungen, sodass es für Sie beim Handykauf manchmal gar nicht so einfach ist, das richtige Gerät zu finden. Trotz des weiten Spektrums, lässt sich für jeden Hersteller jedoch ein Modell ausmachen, das als Aushängeschild des Unternehmens gilt. Ihm wird die meiste Aufmerksamkeit zuteil und mit ihm wird der Hersteller am meisten assoziiert. Bei Apple ist es das iPhone, bei Motorola die G-Serie und bei Samsung die Galaxy-S-Modelle. Für viele Nutzer gelten Letztere als die einzig wahren Samsung Handys. Dabei hat das Unternehmen viele weitere Geräte auf dem Markt, von denen einige mit spannenden Funktionen aufwarten - so zum Beispiel das Galaxy A80. Wir verraten Ihnen, welche Samsung Galaxy A80 Features definitiv einen zweiten Blick wert sind.

Das Display ist das auffälligste aller Samsung Galaxy A80 Features

Obwohl kein Flaggschiff, kann dieses Handy mit vielen Samsung Galaxy A80 Features punkten - der größte Hingucker ist das Display. Samsung setzt bei seinem neusten Smartphone auf ein Full-Infinity-Display. Das bedeutet, bis auf einen sehr schmalen Rand, besteht die Vorderseite des Handys komplett aus Bildschirm. Dieser besitzt riesige 6,7 Zoll. Zum Vergleich: Das Galaxy S10 hat lediglich 6,1 Zoll, das iPhone XS nur 5,8 Zoll. Damit haben Sie jede Menge Platz, um Ihre Inhalte auf dem Bildschirm anzeigen zu lassen. Speziell die Darstellung von Fotos und Videos profitiert davon. Insbesondere Filme kommen sehr gut zur Geltung. Dies liegt zum einen an der hohen Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln und zum anderen am Seitenverhältnis von 20:9. Damit werden Videos noch ein ganzes Stück schmaler dargestellt als beim klassischen (und bereits ebenfalls schmalen) 16:9 Fernsehformat. Der kleine Nachteil ist, dass die Anzeige von Videos mit weniger schmalem Format unter Umständen daran angepasst werden muss. Dadurch können entweder schwarze Balken rechts und links im Bild entstehen oder dem dargestellten Video werden oben und unten ein paar Pixel weggenommen. Nichtsdestotrotz, mittels dieses Samsung Galaxy A80 Features ist das Gerät optimal für den Einsatz von Fotos und Videos geeignet.

Vorsicht: Diese Kamera dreht sich automatisch um

Das wichtigste zuerst: Das A80 besitzt lediglich eine Kamera, diese hat es jedoch in sich. Einerseits fungiert sie sowohl als Haupt- als auch als Selfiekamera. Anstatt auf eine Notch (kleine Aussparung am Displayrand) oder auf eine Punch Hole Camera (Loch im Display) zu setzten, hat sich Samsung beim A80 für eine noch innovativere Lösung entschieden. Um seinem Full-Infinity-Display gerecht werden zu können, tritt die Frontkamera nur dann in Erscheinung, wenn sie gebraucht wird. Möglich wird dies, indem die Hauptkamera flexibel verbaut wurde. Das geschieht folgendermaßen: Im Normalzustand befindet sich die Kamera auf der Rückseite und zwar mittig am oberen Rand. Wann immer Sie ein Selfie machen wollen, können Sie das Backcover einfach nach oben drücken. Dieses schiebt sich daraufhin ein kleines Stück über das Display. Im selben Augenblick dreht sich die im Backcover befestigte Kamera um 180 Grad um die eigene Achse und zeigt nach vorne bzw. auf Sie. Dank dieses innovativen Samsung Galaxy A80 Features können Sie Selbstportraits in derselben Qualität erstellen, die auch klassisch aufgenommene Fotos besitzen - schließlich bleibt es die gleiche Kamera.

Andererseits hat es die Kamera, auch abseits der Drehautomatik, in sich. Diese besteht nämlich aus insgesamt drei einzelnen Objektiven. Damit lässt sich von einer sogenannten Triple-Kamera sprechen. Im Einzelnen setzt sie sich aus einem Weitwinkelobjektiv mit 48 Megapixeln und einer f/20 Blende und einem acht Megapixel Ultra-Weitwinkelobjektiv mit f/2.2 Blende zusammen. Für AR Effekte („Argumented Reality“) und Tiefeninformationen ist ein sogenannter „ToF-Sensor“ („Time-of-Fight“) eingebaut. Zur Erklärung: Je höher die Anzahl der Megapixel, desto besser sieht potenziell das Bild aus, je kleiner die Zahl der Blende, desto heller bzw. klarer wird das Foto. Mithilfe von Argumented Reality können Sie zusätzliche Informationen und Features zu Ihrem Bild hinzufügen, die sich bereits während der Aufnahme an das fotografierte Objekt anpassen. Zusätzlich verfügt die Kamera über eine Action-Cam-Videostabilisierung, manchmal ist auch von automatischer Bildstabilisierung die Rede. Gemeint ist, dass die Kamera kleinere Wackler registriert und selbstständig begradigt. Wenn Sie also ein Video aufnehmt und sich dabei bewegen, versucht die Kamera dabei entstehende Ruckler so gut wie möglich auszugleichen, sodass dies im Video nicht mehr auffällt. Mithilfe dieses Samsung Galaxy A80 Features erhalten Sie geschmeidig gefilmte Aufnahmen.

Die Samsung Galaxy A80 Features kommen ohne Hörmuschel aus

Frau nimmt mit Handy Bild vom See auf
(Bild: UA_PM - stock.adobe.com)

Auf den ersten Blick mag es zunächst verwundern, aber unter den Samsung Galaxy A80 Features befindet sich keine Hörmuschel – zumindest keine im herkömmlichen Sinne. Natürlich können Sie mit dem Gerät ganz normal telefonieren oder Sprachnachrichten anhören. Im Gegensatz zu anderen Smartphones, besitzt das A80 jedoch keine sichtbare Hörmuschel am oberen Rand des Displays. Zu den prägnanten Samsung Galaxy A80 Features zählt das Full-Infinity-Display, für das eine Hörmuschel keinen Platz hat. Stattdessen kommt der Ton aus dem Bildschirm selbst. Bei diesem Tool spricht man bei Smartphones von der Sound-on-Display-Technologie. Ein ähnliches Verfahren nutzt auch das Huawei P30 Pro.

Diese Ideologie steht hinter den Samsung Galaxy A80 Features

Das neue Gerät des koreanischen Technikriesen bietet ohne Zweifel viele spannende Samsung Galaxy A80 Features. Laut Samsung steht dahinter jedoch nicht nur der Versuch, eine Alternative zum Verkaufsschlager, der Galaxy-S-Reihe, darzustellen. Vielmehr soll das Handy die sogenannte „Generation Live“ ansprechen. Damit sind Jugendliche und junge Erwachsene gemeint, die sich viel in sozialen Medien aufhalten und gerne und oft Bilder von sich posten. Durch seine innovativen Samsung Galaxy A80 Features, wie der Triple-Kamera und das große (beinahe) randlose Display, ist das Handy dafür prädestiniert, Bilder oder kurze Filme darzustellen und mit anderen zu teilen. Laut Samsung soll das Modell Ihnen dabei helfen, dass Sie sich auf Instagram & Co. live und individuell ausdrücken können. Damit stellt das Handy nicht nur eine interessante Alternative zum S10 und Note 10 dar. Stattdessen legt es seinen Fokus weniger auf einzelne technische Raffinessen, sondern vielmehr auf seine visuellen Eigenschaften. Wenn Sie also regelmäßig Fotos und Videos von sich hochladen oder bereits Blogger sind, dann sollten Sie sich das Gerät definitiv näher anschauen.