An ein Ladekabel angeschlossenes Smartphone
SOS-Tipps für eine defekte Smartphone-Ladebuchse (Bild: Victor - stock.adobe.com)

Selbst reparieren

SOS-Tipps für eine defekte Smartphone-Ladebuchse

Sehr ärgerlich: Das Handy lädt nicht mehr auf. Wenn beim Anschließen des Ladekabels plötzlich nicht mehr angezeigt wird, dass das Gerät Stromzufluss bekommt, ist die erste Befürchtung, dass das Smartphone kaputt ist. Doch manchmal ist die Situation gar nicht so schlimm, wie sie zunächst scheint. Denn häufig liegt es nur an einer defekten Ladebuchse, dass nichts mehr geht. Wir haben SOS-Tipps, wie Sie dies überprüfen können.

1. Check: Liegt es wirklich an der Ladebuchse?

Zunächst einmal sollten Sie überprüfen, ob es überhaupt an der Ladebuchse liegt, dass das Smartphone nicht mehr lädt. Denn vielleicht ist gar nicht sie, sondern das Ladekabel kaputt. Dies können Sie beispielsweise überprüfen, indem Sie ein anderes Gerät an das Kabel anschließen. Wenn dieses Gerät auch nicht aufgeladen wird, sollte es genügen, ein neues Ladekabel zu kaufen. Funktioniert das Kabel jedoch bei dem anderen Smartphone, scheint tatsächlich die Ladebuchse Ihres Geräts schuld zu sein.

2. Ist Schmutz schuld am Defekt?

Problem Nummer eins ist in diesem Fall, dass Schmutz, Staub oder etwas Vergleichbares in die Ladebuchse eingedrungen ist, die dann nicht mehr funktioniert. Hier haben Sie mehrere Möglichkeiten, um dieses Problem zu lösen (Kräftig pusten ist heutzutage leider nicht mehr die Lösung für alles).

Druckluftsprays: Zum einen können Sie ein Druckluftspray benutzen, um die Ladebuchse zu reinigen. Diese sind im Fachhandel oder im Internet käuflich. Sie sollten darauf achten, dass die Sprühstärke dosierbar ist, mit der die Verschmutzungen aus der Buchse gepustet werden. Wenn Sie dann vorsichtig Druckluft in die Buchse sprühen, sollte der Dreck herausgetragen werden.

SIM-Nadeln oder Büroklammern: Auch SIM-Nadeln oder Büroklammern können dazu verwendet werden, Buchsen von Schmutz zu befreien. Mit ihnen kann die Verunreinigung erfasst und vorsichtig aus der Buchse transportiert werden.

Pinsel: Außerdem können dünne Pinsel dabei helfen, die Ladebuchse wieder funktionsfähig zu machen. Wenn Sie mit diesen vorsichtig die Buchse säubern, gehören Staub und Co. der Vergangenheit an und das Aufladen klappt möglicherweise wieder.

3. Staubschutz verwenden

Person steckt Ladekabel in Smartphone
(Bild: DragonImages - stock.adobe.com)

Da Vorsicht bekanntlich besser als Nachsicht ist, können Sie Ihre Smartphones auch von vornherein schützen, indem Sie einen Staubschutz-Stöpsel kaufen. Viele Varianten davon finden Sie zum Beispiel im Internet. Diese Gadgets werden während der alltäglichen Benutzung in Kopfhörer- und Ladebuchsen gesteckt, damit in der Hosentasche oder am Strand kein Schmutz hineingelangen kann.

4. Hilft alles nichts?

Wenn alle diese Tipps nicht dazu geführt haben, dass das Handy wieder auflädt, müssen Sie wohl oder übel den Weg zur nächsten Handywerkstatt suchen. Hier finden Sie Anbieter in Ihrer Nähe, die das Smartphone reparieren.