Mann fährt mit Fahrrad durch Slowenien und zeigt auf Landschaft
Die Slovenia Green Gourmet Route ist ein attraktives Angebot für alle Radreisenden. (Bild: mmphoto – stock.adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike Radtour durch Slowenien: Die Slovenia Green Gourmet Route

Auf der anderen Seite der Alpen wird auch Fahrrad gefahren. Und manchmal besonders einfallsreich. So gibt es in Slowenien eine neue Fernradroute, die Ihren Radurlaub nicht nur zum kulinarischen Erlebnis, sondern auch zur nachhaltigen Radreise macht. Die Slovenia Green Gourmet Route ist ein attraktives Angebot an alle Radreisenden mit grünem Herzen und verwöhntem Gaumen. Sie führt durch alle landschaftlichen Höhepunkte und sehenswerte Städte des kleinen Balkanlands. Links und rechts des Weges warten Weinkeller, feine Restaurants und kulturelle Highlights auf Sie. Ihnen läuft schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen? Dann lassen Sie sich durch den folgenden Urlaubstipp für eine genießerische Radreise durch Slowenien noch mehr auf den Geschmack bringen!

Warum sich eine Radreise in Slowenien lohnt

Große Radrouten folgen meist einem einfachen Prinzip: Ein herausragendes geografisches Merkmal fungiert als Leitstern für ihren Verlauf. Außer der Richtungsvorgabe erhalten Radreisen dadurch keinen besonderen Mehrwert. Der Donauradweg etwa zieht sich immer am Strom entlang von den Donauquellen zum Schwarzen Meer. An eine spezielle Idee ist er indes nicht geknüpft. Sicher, bei der landschaftlichen und kulturellen Vielfalt einer rund 2.850 Kilometer langen Strecke ist für jeden etwas dabei. Was aber, wenn die Route deutlich kürzer und in einer enger umrissenen Region liegt? Slowenien hat sich da etwas Spannendes einfallen lassen. Das kleine Balkanland hat eine Fernradroute entwickelt, die mehr sein will als nur Strecke. Die Slovenia Green Gourmet Route spricht vielmehr unser modernes Lebensgefühl an und bringt Ihren Radurlaub mit genussvollen Momenten und dem Anspruch an eine nachhaltige Radreise in Einklang.

Radurlaub in Slowenien: Mit Achtsamkeit genießen

Die Republik Slowenien hat gerade einmal 2,1 Millionen Einwohner und ist nur wenig größer als Rheinland-Pfalz. Dennoch finden sich in dem überschaubaren EU-Staat atemberaubende Hochgebirgszüge, seenreiche, von klaren Flüssen durchzogene Hügellandschaften, eine für die Balkanhalbinsel typische Karstregion mit mediterraner Fauna und Flora wie auch ein langer Abschnitt Adriaküste. Ein Land, wie geschaffen also für den Radurlaub. Und was tat Slowenien? Um sich im Konzert der gefragtesten Radregionen Gehör zu verschaffen, verfiel man auf die Idee, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. 2021 wurde das EU-Land offiziell zur Europäischen Region der Gastronomie ernannt. Der Tourismusverband schuf das Label „Slowenische Grüne Küche" mit strenger Nachhaltigkeitszertifizierung. Auch der im Land angebaute Wein ist von hoher Qualität, zumal die älteste Weinrebe der Welt im slowenischen Maribor rankt. Auf der Slovenia Green Gourmet Route befinden sich ganze neun Spitzenrestaurants mit Michelin-Sternen sowie sieben weitere mit anderen Kulinarik-Auszeichnungen.

Eine Frau fährt ihr Kind im Lastenfahrrad durch den Wald

WERTGARANTIE BikeManager App Das digitale Multitool für alle…

… die gern mit dem Bike unterwegs sind. Entdecken Sie viele nützliche Funktionen für Ihr nächstes Bike-Abenteuer:

  • Los geht’s - alle Kilometer mit dem BikeTacho tracken und Touren aufzeichnen
  • E-Bike Ladestation -  perfekt für unterwegs oder die Routenplanung
  • Außerdem im BikeManager: Fahrrad-Pass, Pick-up-Service und vieles mehr!

 

Frau steht mit Fahrrad neben klarem See im Sommer
Wunderschöne Natur: Der Emerald-Lake in Slowenien ist ein gutes Beispiel dafür. (Bild: M.studio – stock.adobe.com)

Die Top 10 auf der Slovenia Green Gourmet Route

Die zuständigen Tourismusbehörden haben bei der Konzeption Slovenia Green Gourmet Route ausschließlich Reiseziele miteinander verbunden, die das Nachhaltigkeitszertfikat Slovenia Green haben. Auf der Strecke besteht die Möglichkeit, sehr anstrengende Passagen mit alternativen Reisemitteln zu überbrücken. Das macht die Radreise in Slowenien ausgesprochen familienfreundlich. Nicht zuletzt fließt bei dem Projekt der Stolz ein, mit Tadej Pogačar und Primož Roglič die jeweils zweifachen Sieger von Tour de France und Vuelta im Land zu haben. Die grüne Genießerstrecke durch Slowenien ist auf elf Tage ausgelegt und umfasst zehn Reiseziele. Dabei müssen bis zu 473 Kilometer zurückgelegt und ein Höhenunterschied von knapp 13.000 Metern überwunden werden. Dies sind die zehn Etappen-Highlights dieses kulinarischen Radurlaubs in Slowenien:

  • Ljubljana. Die Haupstadt Sloweniens hat einen bezaubernden historischen Kern und ist berühmt für ihre brückenreiche Promenade an der Ljubljanica.
  • Soča-Tal. Das wild-romantische Tal in den Julischen Alpen wird von der smaragdgrüne Soča durchflossen.
  • Brda. Die terrassenförmig abgestufte Weinlandschaft zwischen Mittelmeer und den Alpen erinnert ein wenig an das österreichische Burgenland.
  • Nova Gorica und Vipava-Tal. Die durchgehend grün schimmernde Region wird für ihre delikate Küche und erlesene Weine geschätzt.
  • Der Karst. Szenenwechsel: Die bizarre Kalksteinlandschaft lädt in die meistbesuchte Höhle Europas ein und führt zum Stammsitz der Lipicanerpferde.
  • Sevnica. Die alte Stadt ist von Weinbergen umgeben und wird von einer trutzigen Burganlage gekrönt.
  • Podčetrtek. Das regionale Zentrum an der Solta bietet neben anderen Sehenswürdigkeiten eine Therme und ein uriges Kloster.
  • Ptuj. Ein Schloss hoch oben, historische Weinkeller, die sanft dahinfließende Drau – hier lässt es sich aushalten.
  • Maribor. Die pittoreske Hauptstadt der slowenischen Steiermark ist das Tor zu Ostslowenien mit seinen beeindruckenden Gebirgsformationen.
  • Rogaška Slatina. Das im Jugendstil errichtete Heilbad hat Atmosphäre und bringt ein außergewöhnliches Mineralwasser hervor.

Slovenia Green Gourmet Route: Das Organisatorische

Die Genießerstrecke startet in Ljubljana und führt zunächst nach Goriška Brda. Dann passiert sie das Vipava-Tal, biegt in die Region Karst ein und kehrt nach Ljubljana zurück. Im weiteren Verlauf werden der Reihe nach Sevnica, Podčetrtek, Ptuj und Maribor erreicht. Sie können die Slovenia Green Gourmet Route von April bis Oktober unkompliziert in Eigenregie abradeln. Hier finden Sie weitere Informationen. Komfortabler ist ein Urlaub, den von der Zimmerbuchung bis zu allen Fragen rund ums Gepäck eine lokale Reiseagentur organisiert. Bei einer professionell vorbereiteten Radreise nach Slowenien haben Sie den Vorteil, dass Sie garantiert keinen Gourmettempel und keine Sehenswürdigkeit versehentlich auslassen. Und was die Unterkünfte betrifft: Ob Campingplatz, Hostel oder edles Hotel – das touristisch sehr gut erschlossene Slowenien lässt entlang der Route keine Wünsche offen.