Lexikon

TV

QLED

QLED-Fernseher
(Bild: Kzenon - stock.adobe.com)

QLED ist eine Weiterentwicklung herkömmlicher LCD-Fernseher, die hauptsächlich vom Elektronikhersteller Samsung ausgeht. Das Q steht für die sogenannten Quantum Dots, die in der Lage sind, Licht aufzunehmen, umzuwandeln und wieder abzustrahlen. QLEDs nutzen diese Eigenschaft, um das Licht der Hintergrundbeleuchtung zu färben, bevor es überhaupt auf die Flüssigkristallschicht trifft. Dadurch ist einerseits ein höheres Farbspektrum mit mehr unterschiedlichen und leuchtenderen Farben möglich. Andererseits steigt dadurch die absolute Helligkeit des Fernsehers und Kontraste können noch besser dargestellt werden. Daraus resultiert, dass es sich bei QLEDs immer um HDR-Fernseher handelt, die ein sehr scharfes und dynamisches Bild anzeigen. Die Technologie kommt vor allem bei hochauflösenden Fernsehern mit 4K oder 8K zum Einsatz.

So funktionieren Fernseher mit Quantenpunkt-Technologie

LCDs mit LED-Beleuchtung verwenden in der Regel blaues Licht zur Hintergrundbeleuchtung. Dieses wird durch eine gelbe Folie geleitet, sodass am Ende weißes Licht auf die Flüssigkristalle trifft. Das führt allerdings dazu, dass solche Geräte Grün und Rot nicht originalgetreu wiedergeben können. Bei QLED trifft das blaue Licht der LEDs auf eine mit Quantenpunkten beschichtete Folie. Je nach Beschaffenheit wandeln diese es in rotes, grünes, gelbes oder weißes Licht um. Die Flüssigkristalle sind dann nur noch für die Feinabstufungen der jeweiligen Farben zuständig. Sie müssen das Licht insgesamt weniger abstufen, sodass QLEDs heller leuchten als herkömmliche LED-Fernseher. Das sorgt dafür, dass Kontraste vor allem in sehr hellen oder dunklen Bildbereichen besser dargestellt werden. Außerdem können QLEDs durch das farbige Licht ein größeres Farbspektrum mit feineren Abstufungen darstellen. Diese bessere Bildqualität hat jedoch ihren Preis. Derzeit produzieren nur wenige Hersteller QLED Fernseher, die dann in der Regel mindestens mehrere tausend Euro kosten.

Die QLEDs der Zukunft

Die Umwandlung von Licht aus herkömmlichen LEDs durch Quantenpunkte ist nur der erste Schritt in der Entwicklung von QLED TV. In Zukunft sollen Quantenpunkt-Leuchtdioden auch selbst in der Lage sein, verschiedenfarbiges Licht abzustrahlen. Die Bildqualität wird sich dadurch wahrscheinlich noch einmal etwas verbessern. Viel wichtiger wäre jedoch die Einsparung einer weiteren Schicht im Aufbau von LCD-Fernsehern. Dadurch könnten diese noch flacher und leichter werden. Samsung arbeitet nach eigenen Angaben bereits an dieser Technologie, die dann in Konkurrenz mit den von anderen Herstellern entwickelten organischen Leuchtdioden treten könnte.