technik blog der wertgarantie

Alles rund um Ihre Lieblingsgeräte.
Unser Technik-Blog.

LTE-Netz auf dem Mond

23.03.2017

Was auf den ersten Blick wie ein Scherz anmutet, ist durchaus ernst gemeint. Vodafone will ins All und ein LTE-Netz auf dem Mond einrichten. Das hat der Mobilfunkanbieter im Rahmen der CeBIT 2017 in Hannover angekündigt. Unterstützt wird das Unternehmen dabei vom Weltraumforschungs-Startup „Part-Time Scientists“ aus Berlin.

Auf den Mond zu gelangen ist aber nicht neu: Der Wettlauf zwischen den USA und Sowjetunion der startete bereits in den 1950er Jahren. Zwar brachte die damalige UdSSR die erste Sonde auf den Mond, die USA waren dafür beim bemannten Mondbesuch schneller. Als bislang letzte Nation schickte China im Jahr 2013 mit der Changé-2 eine Sonde auf den Erdtrabanten. Im kommenden Jahr will sich jetzt auch Deutschland in die Liste der Länder eintragen, die den Mond besucht haben.

Beim geplanten Mondbesuch steht die Erforschung des Planeten im Mittelpunkt. Dafür soll im Sommer 2018 eine Falcon-Trägerrakete von Cape Canaveral aus starten und das Landemodul ALINA ins All bringen. Das Modul soll in der Nähe der Stelle aufgebaut werden, wo die letzte Mondmission landete. Von dort aus wird eine Funkverbindung zur Erde aufgebaut. ALINA soll als erste LTE-Basisstation dienen. Vodafone legt damit aber auch den Grundstein für ein Dorf auf dem Mond, als entferntester Außenposten der Menschheit.

Mit auf Mondreise gehen zudem zwei vernetzte Audi lunar quattro, die über das gespannte LTE V2X-Netz vom Mission Control-Center in Berlin gesteuert werden. Raumschiff und Rover werden über Solarpanel und Sonnenergie mit Strom versorgt. Erstes Ziel ist die Landestelle von Apollo 17. Die Rover werden permanent gestochen scharfe HD-Bilder vom Mond auf die Erde schicken – die ersten Bilder von unserem Nachbarplaneten seit 45 Jahren.

Bei Deutschlands erster Mondmission sind vor allem die Ressourcen des Erdtrabanten von großem Interesse, wie beispielsweise das Eis der Mondpole oder das Mondgas Helium 3 als künftige Sicherung der Energieversorgung unseres Heimatplaneten.