iPhoneliegt auf dem Tisch und lädt an einer Powerbank
iPhone geht schon bei 30% aus (Bild: Nirat.pix -stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

iPhone geht schon bei 30% aus: Das steckt hinter dem Defekt

Viele iPhone-User mit dem System 10.1.1 beklagen sich darüber, dass sich ihr Smartphone bereits bei 30% Akku ausschaltet. Was hinter dem Defekt steckt und ob es einen Lösungsweg gibt, erfahren Sie hier.

30% Akku und das iPhone geht aus

Ein Akkustand von 30% - Grund, das iPhone bald ans Ladekabel anzuschließen, aber gleichzeitig kein Grund, in Panik auszubrechen. Das Smartphone bleibt schließlich noch eine ganze Weile an. Eigentlich. Denn viele iPhone-User berichten, dass ihre Handys bereits bei diesem Akkustand ausgehen. Dann können sie nicht mehr eingeschaltet werden. Erst, wenn sie am Ladekabel an der Steckdose hängen, geben die Smartphones wieder ein Lebenszeichen von sich. Merkwürdigerweise startet das iPhone dann oft mit einem Akkustand ab 20% - wo es doch eigentlich bei 0% stehen müsste.

Die Ursache für den Defekt? Unklar

ein iPhone zeigt den Button : slide to power off
(Bild: Peera - stock.adobe.com)

Grundsätzlich sind iPhone-User mit dem System 10.1.1 von diesem Fehler betroffen, die ein älteres iPhone-Modell nutzen, vom iPhone 4s bis iPhone 6s. Nutzer des aktuellen iPhone 7 haben den Defekt anscheinend noch nicht festgestellt. Die Installation eines älteren oder neueren Beta-Systemupdates hilft leider nichts: Die Smartphones gehen weiterhin bei 30% aus. In einem Apple-Forum ist zu lesen, dass ein Nutzer den Apple Support kontaktiert hat. Dieser wisse von dem Defekt und versucht nun, ihn zu beheben. Eine Lösung für das Problem liegt jedoch vom Unternehmen nicht vor. Auch die Ursache scheint unklar zu sein.

Das können Sie gegen das Akku-Problem tun

Eine perfekte Lösung für das Akku-Problem gibt es also (noch) nicht. Dennoch können Sie ein paar Maßnahmen ergreifen, um Ihren Akkustand ein bisschen länger im grünen Bereich zu halten. Regel Nummer 1 ist, das Smartphone so gut wie möglich vor extremen Temperaturen zu schützen. So ist sowohl Kälte als auch Hitze ein Grund dafür, dass der Akku beschädigt wird. Er entlädt sich bei diesen Temperaturen schneller. Außerdem schalten sich iPhones gerade jetzt im Winter zum Teil aus Sicherheitsgründen von selbst aus. Darum sollten Sie es vermeiden, Ihr Smartphone extremer Kälte auszusetzen. Lasst es bei einem Spaziergang im Schnee lieber in der warmen Tasche und benutzt es draußen so wenig wie möglich.

Ein weiterer Praxistipp für einen länger durchhaltenden Akku ist zum Beispiel, das iPhone stets voll aufzuladen. Im schlimmsten Fall kann es auch helfen, Ihr Smartphone auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und vorher Ihre Daten zu sichern. Außerdem können Sie den Akku oder das Gerät bei Ihrem Anbieter meist austauschen lassen, wenn Sie noch einen Garantieanspruch auf Ihr iPhone haben.