Drei Männer stehen am Grill
Grillen mit dem Elektrogrill (Bild: Snapic.PhotoProduct - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks

Elektrogrill vs. Holzkohlegrill: Welcher ist besser?

Das Fleisch brutzelt vor sich hin, während das frisch geschnittene Gemüse mit einem lauten Zischen auf der Grillfläche landet. Und ganz Grill-Deutschland stellt sich die Frage: Was ist besser, Elektrogrill oder Holzkohlegrill? Darüber scheiden sich die Geister. Während Grill-Puristen auf das Grill-Ergebnis über Kohle schwören, weisen Elektro-Griller auf die gesundheitlichen Aspekte hin. Wer hat nun am Ende die Nase vorne? Welcher Grill ist günstiger? Welcher gesünder? Vor allem aber: Wer liefert am Ende tatsächlich die besseren Grill-Ergebnisse? Um das herauszufinden, haben wir für Sie die beiden Möglichkeiten miteinander verglichen.

Grillen wie ein Profi: Aber mit welchem Grill?

Diese Fragen stellt sich wohl jeder, der sich zum Thema Grillen Gedanken gemacht hat. Eine Recherche im Internet gibt darüber auch kaum Aufschluss, da häufig objektive Kriterien fehlen.

Dies haben wir zum Anlass genommen, um die zwei Grillmöglichkeiten miteinander zu vergleichen: den Elektrogrill und den Holzkohlegrill. Wie schneiden sie im direkten Vergleich ab? Wir haben uns vier Kategorien genauer angeschaut, um nachvollziehbare Kriterien für einen Vergleich zu erhalten: den gesundheitlichen Aspekt, das Thema Nachhaltigkeit, die Anheizphase sowie das Endresultat. Hier sind die Ergebnisse:

Elektrogrill Holzkohlegrill
Gesundheit da keine Rauch- und Rußbildung gesundheitlich unbedenklich durch starke Rauch- und Rußbildung gesundheitlich problematisch
Nachhaltigkeit wenn Ökostrom verwendet wird, sehr nachhaltig in Grillkohle oft Tropenholz vorhanden, dadurch bedenklich, deshalb auf Ökosiegel achten
Anheizphase keine Anheizphase nötig ca. 30 Minuten Anheizphase
Resultat Raucharoma fehlt, quasi Grillgut wie aus der Pfanne feines Raucharoma und typischer Grillgeschmack

Elektrogrill defekt? Das können Sie dagegen tun

Es kann immer mal passieren: Der Elektrogrill weist einen Defekt auf. Und dafür müssen Sie nicht einmal verantwortlich sein. Defekte bei elektrischen Geräten kommen leider hin und wieder vor. So kann es passieren, dass Ihr Elektrogrill plötzlich nicht mehr heizt. Wenn Sie ihn erst seit kurzem besitzen, dann heißt es: Garantieschein suchen. Hoffentlich haben Sie ihn nicht fälschlicherweise entsorgt.

Noch einfacher und vor allem praktischer ist es, wenn Sie die TechManager App von Wertgarantie nutzen. Mit dieser App können Sie all Ihre technischen Geräte, so auch Ihren Elektrogrill, digital hinterlegen und alle relevanten Dokumente hochladen. So vergewissern Sie sich, dass Sie Rechnungen, Garantien und andere wichtige Daten stets griffbereit haben, wenn Sie sie einmal benötigen. Dadurch sparen Sie sich das lästige Suchen nach den richtigen Scheinen.

Holzkohlegrill: Geschmack alleine reicht nicht

Im Regelfall assoziieren wir mit dem Grillen schöne Momente: im Garten stehend, umgeben von Freunden, in der Hand ein kühles Getränk. Und klar: Der Geschmack von Grillgut ist unverkennbar. Klar ist auch, dass im direkten Geschmacksvergleich der Kohlegrill besser abschneidet. Denn je nach Grillkohle oder Briketts kann der Geschmack variieren, da die Holzkohle Rauch bildet und das Grillgut damit einhüllt. Dieses nimmt dann das Raucharoma auf. Der typische Grillgeschmack eben.

Doch der Geschmack ist nicht alles. Zwar sprechen noch andere Punkte für den Holzkohlegrill, etwa das optisch ansehnliche Grillgut, die Atmosphäre und das Flair beim Grillen oder die mobile Flexibilität. Auch der preisliche Aspekt der günstigen Kohlegrills kann eine Rolle spielen, wobei sich dieser durch den ständigen Kauf der Grillkohle etwas relativiert.

Nachteile beim Holzkohlegrill: Wie gesund ist es?

Auf der anderen Seite stehen aber auch einige Nachteile. Der negativste Aspekt ist der gesundheitliche. Denn beim Grillen vom Fleisch tropft Fett auf die darunter liegende Kohle. Dadurch raucht die Kohle stark und einige der chemischen Verbindungen im Rauch sind krebserregend. Außerdem wird gesundheitsschädlicher Ruß in die Luft katapultiert, der dann auf Fleisch, Gemüse & Co. landet.

Darüber hinaus müssen Sie beim Grillen mit dem Holzkohlegrill Geduld haben. Rund 30 Minuten braucht es, bis die Kohle heiß genug ist, damit Sie mit dem Grillen loslegen können. Außerdem kühlt Kohle irgendwann wieder aus, weshalb Sie nicht zu lange trödeln sollten. Die Temperatur können Sie auch nicht regeln.

Am Ende des Grillvergnügens müssen Sie den Holzkohlegrill auch reinigen. Das ist aufwendig und kostet viel Zeit. Auch die Entsorgung der Kohle steht an. Diese darf nur in den Restmüll beziehungsweise in dafür vorgesehene Tonnen, aber nur wenn sie vollständig ausgekühlt ist, um Brandgefahr zu vermeiden.

Grillen mit dem Elektrogrill: Die bessere Variante?

Ganz anders sieht es beim Elektrogrill aus. Das Grillergebnis ist ein völlig anderes als beim Holzkohlegrill. Vom Erlebnis ganz zu schweigen. Denn das Grillgut erhält beim Grillen mit dem Elektrogrill nicht das typische Raucharoma. Zwar lässt sich beispielsweise mit flüssigem Rauchsalz oder rauchigen Gewürzen das Ergebnis etwas aufkaschieren, aber das ist gefühlt nicht dasselbe.

Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie für den Elektrogrill immer eine Stromquelle benötigen, damit Sie ihn nutzen können. Dies wiederum bedeutet, dass Sie mit dem Grill nicht mobil sind. Grillen mit Freunden im Park? Schwierig mit einem klassischen Elektrogrill.

Vorteile des Elektrogrills: Gesund und schnell

Elektrogrill
Elektrogrill - gesundes grillen (Bild: Victoria М - stock.adobe.com)

Der größte Nachteil beim Holzkohlegrill, nämlich der gesundheitliche Aspekt, ist gleichzeitig der größte Pluspunkt beim Elektrogrill. Denn da es weder zu starker Rauchbildung, noch zu Rußwolken kommt, können Sie Ihr Grillgut problemlos und ohne Bedenken grillen.

Hinzu kommt, dass die Anheizphase ausbleibt. So können Sie jederzeit und schnell mit dem Grillen beginnen. Spontane Grillabende sind somit problemlos möglich. Die anschließende Reinigung ist auch schnell und einfach erledigt, insbesondere im Vergleich zum Holzkohlegrill.

Praktisch ist auch, dass es sich bei einem Elektrogrill eben um ein elektrisches Gerät handelt. Und deshalb ist er ideal, um Ihren Grill in der TechManager-App zu hinterlegen. Denn wie bereits erwähnt: So haben Sie alle wichtigen Dokumente übersichtlich bei der Hand und können stets überall darauf zurückgreifen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie den Elektrogrill auch in Ihrer Wohnung verwenden können. Besonders praktisch, wenn es einmal regnet und Sie nicht auf Ihre Grillsession verzichten wollen. Und wenn Sie keinen Garten, dafür aber einen Balkon haben, ist das Grillen mit einem Elektrogrill darauf erlaubt.