E-Bike Leasing Rückläufer kaufen
E-Bike Leasing Rückläufer kaufen (Bild: Jacob Lund – stock.adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike E-Bike Leasing Rückläufer kaufen

Der Verkauf von E-Bike Leasing Rückläufern hat sich mittlerweile als profitables Geschäftsmodell etabliert. Doch was genau ist ein Leasing Rückläufer E-Bike, wo gibt es sie zu kaufen und worauf sollte man dabei achten? Die Antworten auf all diese Fragen inklusive wertvoller Tipps und einer hilfreichen Checkliste finden Sie in folgendem Beitrag.

Inhalt

Warum ein gebrauchtes E-Bike kaufen?

E-Bikes werden immer beliebter. Im Jahr 2021 kam es zu erneuten Rekordwerten beim Absatz von Elektro-Fahrrädern: Verkauft wurden rund zwei Millionen E-Bikes. Dabei ist zu nennen, dass der Verkauf der beliebten Zweirad-Stromer bereits seit einigen Jahren kontinuierlich ansteigt.

Wer ein qualitativ hochwertiges E-Bike kaufen möchte, muss bisweilen recht tief in die Tasche greifen. Daher steigt auch die Nachfrage nach guten, gebrauchten E-Bikes permanent an.

Auf den typischen Verkaufsplattformen für Gebrauchtwaren wie beispielsweise Ebay sind zunehmend Elektrofahrräder jeglicher Couleur zu finden. Allerdings werden diese in der Regel über Privatverkauf und somit ohne jegliche Gewährleistung angeboten. Anders ist das bei einem Leasingrückläufer.

Was ist ein E-Bike Leasing Rückläufer?

Das Leasing von Elektrofahrrädern liegt seit einigen Jahren schwer im Trend. Viele Unternehmen bieten ihren Mitarbeitenden das Jobrad-Leasing an und stellen ihnen mithilfe einer Gehaltsumwandlung ein neues E-Bike zur Verfügung. Mehr zu diesem Modell erfahren Sie in unserem Beitrag E-Bike Leasing: Nutzen von finanziellen und gesundheitlichen Vorteilen.

Das hat wiederum zur Folge, dass es eine Menge sogenannter Jobrad Leasing Rückläufer gibt, die aus verschiedenen Gründen entweder vorzeitig oder aber zum Ende der Leasinglaufzeit zurückgegeben werden. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlicher Art:

  • Nach Ablauf der Leasingfrist wird ein neues Fahrrad zur Verfügung gestellt.
  • Der Umstieg auf ein anderes Modell ist geplant – beispielsweise vom City-E-Bike auf ein E-Mountainbike.
  • Das Leasing-E-Bike wird nicht mehr gebraucht.
  • Der Leasingvertrag schreibt die Rückgabe des E-Bikes nach Ende der Laufzeit vor.

Die meisten E-Bike-Leasing-Verträge haben eine Laufzeit von 36 oder 48 Monaten. Kürzere Laufzeiten sind beim Jobrad-Leasing aufgrund der amtlichen Abschreibungsdauer nicht möglich.

Am Ende der Laufzeit hängt es vom Leasingvertrag ab, ob das Jobrad zum Restkaufwert erstanden werden kann oder zurückgegeben werden muss. Die meisten Leasinggeber nehmen die E-Bikes zurück – das sind dann die sogenannten E-Bike Leasing Rückläufer.

Bei einigen Anbietern kann das Jobrad nach Vertragsende gekauft werden. Der Restwert beläuft sich dabei auf 40% des Anschaffungspreises. Dieser Wert wurde von der Finanzbehörde festgelegt.

Senioren Paar mit Fahrradhelm küsst sich

Radverliebt? Wer sein Bike liebt, schützt es.

Ob Unfall, Diebstahl oder Verschleiß – mit dem WERTGARANTIE Aktions-Komplettschutz sind Sie geschützt!

  • Neue und gebrauchte Fahrräder und E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet

Gut zu wissen:

Selbstständige können ebenfalls das E-Bike Leasing nutzen. Egal, ob Sie zu den Einzelunternehmern, Freiberuflern oder Künstlern zählen – die Leasingraten gelten als Betriebsausgabe und sind somit von der Steuer absetzbar. Und Sie können das E-Bike auch privat steuerfrei nutzen.

Was passiert mit Leasing E-Fahrrädern?

Aufgrund der steigenden Zahlen der E-Bike Leasingrückläufer haben sich in den letzten Jahren einige Unternehmen als Verkäufer für die gerauchten Leasing Fahrräder etabliert.

Diese agieren als Partnerfirmen für Radleasing-Anbieter und unterstützen die Unternehmen bei der Rücknahme und der Vermarktung der Leasing Rückläufer. Dazu gehören zum Beispiel Rebike, Bikesale und Bikeexchange.

Hier finden Sie im Online-Shop oftmals neben den Leasingrückläufern auch relative neuwertige Elektro-Fahrräder in Form von Testbikes und Ausstellungsstücken. Diese fallen besonders durch ihre geringe Laufleistung auf.

Aber auch andere, auf Gebrauchträder spezialisierte Händler bieten E-Bike Leasingrückläufer zum Verkauf an. In manchen Fällen – besonders im Umfeld größerer Unternehmen, die ihren Mitarbeitenden das Jobrad Leasing vermehrt anbieten – findet man bei lokalen Fahrradhändlern E-Bike Leasingrückläufer im Angebot. Auch hier ist die Tendenz steigend.

Gut zu wissen:

Man kann ein E-Bike zwar auch als Privatperson leasen – die steuerlichen Vorteile des Jobrad-Leasings greifen hier allerdings nicht. Dennoch wäre es eventuell eine Möglichkeit, ein E-Bike zu fahren, dessen Kauf man sich momentan nicht leisten kann. Als Alternative bietet sich zudem der Kauf eines E-Bike Leasingrückläufers an oder auch der Neukauf mit Ratenzahlung. In jedem Fall sollte man daran denken, das E-Bike entsprechend zu versichern. Denn beim Leasing und Ratenkauf dient das E-Bike als Sicherheit für die Finanzierung.

Wie viel kostet ein gebrauchtes E-Bike?

E-Bike Leasing Rückläufer kaufen – das ist zu beachten
E-Bike Leasing Rückläufer kaufen – das ist zu beachten (Bild: Zhuravleva Katia – stock.adobe.com)

Egal, ob es sich bei einem gebrauchten E-Bike um einen Leasingrückläufer handelt oder nicht – die Frage nach dem Preis kann nicht pauschal beantwortet werden.

Genau wie beim Auto verliert auch ein E-Bike in den ersten Jahren stark an Wert. Laut Angaben des Verband des Deutschen Zweiradhandel (VDZ) wird bereits nach einem Jahr mit einem Wertverlust von 30 Prozent gerechnet. Nach zwei Jahren sind es sogar 50 Prozent.

Auch der Leistungsbereich des E-Bikes verringert sich nach drei Jahren auf 70 bis 89 Prozent. Ist das Elektro-Fahrrad noch älter oder ungewöhnlich häufig genutzt worden, kann seine Leistungsfähigkeit sogar auf 50 bis 69 Prozent sinken. Das schlägt sich auf die Preise nieder.

Somit bewegen sich diese für Top Marken-Hersteller E-Bikes aus einem Leasingvertrag in einem großen Rahmen sich zwischen 1.200 bis 10.000 Euro.

Woraus ergibt sich der Preis für ein Leasingrückläufer E-Bike?

Bei der Preisfindung für ein gebrauchtes E-Bike spielen neben dem Neupreis noch weitere unterschiedliche Faktoren eine Rolle:

  • verbaute Komponenten
  • Ausstattung
  • Laufleistung
  • Schäden
  • allgemeiner Zustand

Der Vorteil eines Leasing Rückläufers gegenüber einem anderem gebrauchten E-Bike besteht darin, dass diese in der Regel pfleglicher behandelt werden, da es sich im Grunde um ein geliehenes bzw. gemietetes Elektrofahrrad des Unternehmens handelt. Außerdem sind in den meisten Fällen regelmäßige Inspektionen in einer Fahrradfachwerkstatt vorgeschrieben. Hinzu kommt die technische Überprüfung des E-Bikes am Ende der Leasinglaufzeit.

Diese Umstände sorgen dafür, dass ein E-Bike Leasing Rückläufer sich häufig in einem besseren Zustand befindet, als ein vergleichbares Elektrofahrrad, dass privat in Zahlung gegeben wird.

Wie komme ich günstig an ein Leasing Rückläufer E-Bike?

Die Big-Player für den Verkauf von E-Bike Leasing Rückläufern sind

Ihre Position am Markt und die cleveren Geschäftsmodelle ermöglichen es diesen Online-Anbietern, auch im Premium E-Bike Bereich attraktive Preis-Angebote zu präsentieren.

Rebike

Der Sitz der Rebike Mobility GmbH ist in München. Das Unternehmen hat nicht nur im Bereich Verkauf von E-Bike Leasingrückläufern die Nase weit vorn. Es bietet der E-Bike Community noch andere Möglichkeiten, wie

  • E-Bike-Abo
  • E-Bike Verleih

Dabei setzt Rebike auf Qualität und kauft ausschließlich Leasing Rückläufer E-Bikes von führenden Marken-Herstellern auf. Dazu gehören Merida, Husqvarna Bicycles, Flyer, KTM, R Raymon, Orbea.

Im Online-Shop von Rebike können Sie somit ein qualitativ hochwertiges E-Bike für einen anständigen Preis – in manchen Fällen bis auf 50 Prozent gegenüber dem Neupreis reduziert – erstehen. Dabei geht bei Rebike kein E-Bike ohne vorherige Runderneuerung in den Verkauf und das Unternehmen bietet Ihnen eine Zwei-Jahres-Garantie auf Akku und Motor an.

Seit Neuestem hat Rebike sich außerdem dazu entschieden, das erfolgreiche Online-Konzept in lokalen Geschäften fortzusetzen. Erste Läden sind in diesem Sommer in Frankfurt und München eröffnet worden.

Bikeexchange

Neben dem Verkauf von gebrauchten E-Bike Leasing Fahrrädern bringt bikeexchange die Online-Plattform und lokale Händler zusammen.

Der Vorteil des in Australien gegründeten und weltweit agierenden Unternehmens: Unzählige Fahrradhändler aus ganz Deutschland bieten ihre Waren bei bikeexchange online an. Kunden können sich somit ganz in Ruhe zu Hause auf dem Sofa informieren und dann ihr favorisiertes E-Bike im Fachgeschäft vor Ort testen und kaufen.

Im Gebraucht-E-Bike-Segment gibt es bei Bikeexchange neben den Leasingrückläufern auch Ausstellungsstücke, Mieträder und Testbikes. Außer einem vielfältigen Angebot von unterschiedlichen Fahrradtypen wie City-E-Bike, E-Mountainbike oder E-Trekking-Rad findet man auf der Online-Plattform auch bekannte Marken Cube, Scott, Giant, Orbea, Bulls, Haibike.

Bikesale

Bikesale – ebenfalls mit Sitz in München – überprüft seine gebrauchten Zweirad-Stromer nach eigenen Angaben vor dem Weiterverkauf in der hauseigenen Werkstatt, ersetzt verschlissene Teile und verspricht eine gründliche Reinigung der Bikes – zu denen neben den Leasing Rückläufern auch Ausstellungsstücke oder Auslaufmodelle aus dem Vorjahr zählen.

Der Clou bei Bikesale: die Plattform bietet eine Best-Preis-Garantie. Sollte nach dem Kauf bei Bikesale das Elektro-Fahrrad bei einem anderen Händler innerhalb von sieben Tagen nach dem Kauf günstiger angeboten werden, reduziert Bikesale den Preis, bis dieser unterhalb des anderen Angebots liegt.

Worauf achten beim Kauf eines Leasing Rückläufer E-Bikes?

Oberste Priorität beim Kauf eines E-Bike Leasing Rückläufers hat die Seriösität des Anbieters. Die o.g. Online-Anbieter fallen durch positive Medienberichte und die verlässlichen Informationen zu ihren E-Bike Online-Angeboten auf und scheinen somit vertrauenswürdig. Egal, ob es sich um E-Bike Leasing Rückläufer handelt oder nicht – beim Kauf eines gebrauchten Elektrofahrrads gibt es einiges zu beachten:

Checkliste für den Kauf eines Leasing Rückläufer E-Bikes

Überprüfen Sie vor dem Kauf folgende Punkte:

  • Modellart
  • Rahmengröße
  • Ausstattung
  • Baujahr
  • Kilometerstand des Bikes und Ladezyklen des Akkus (ein guter Motor schafft mindestens bis zu 20.000 Kilometer)
  • Angaben zu bisherigen Reparaturen / Austausch von Teilen
  • Mängel oder Beschädigungen bzw. sind Angaben dazu vorhanden
  • Herkunft des gebrauchten Elektro-Fahrrads
  • bisheriger Standort des E-Bikes
  • Umbauten

Was sind die Vor- und Nachteile von E-Bike Leasingrückläufer?

Wie bei allen Kaufentscheidungen gibt es neben den Vorteilen auch immer den einen oder anderen Nachteil. Hier kommt eine kleine Aufstellung der Argumente, die sowohl für als auch gegen den Kauf eines gebrauchten E-Bikes aus einem Leasingvertrag sprechen:

Vorteil der E-Bike Leasing Rückläufer

Nachteil der E-Bike Leasing Rückläufer

  • günstig
  • große Auswahl
  • Marken statt Discounter
  • gute Pflege durch vorgeschriebene Wartung
  • keine Diebstahlgefahr

  • Gefahr von nicht sofort wahrnehmbaren Schäden
  • Leistungseinbuße
  • individuelle Wünsche (Bsp. Farbe) nicht möglich

Mit der 30-Tage Widerrufsrecht von Bikesale sowie dem 14-tägigen Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen von Rebike und Bikeexchange sind Sie trotz der Nachteile auf der sicheren Seite.

Was spricht für den Kauf eines E-Bike Leasing Rückläufers beim lokalen Händler?

Im Gegensatz zum Online-Angebot haben Sie beim Händler vor Ort die Möglichkeit, mit ihrem neuen Gebrauchten eine Probefahrt zu unternehmen und das E-Bike auf Herz und Nieren zu prüfen.

Bei den Online-Anbietern müssen Sie sich auf die dort gemachten Aussagen verlassen. Allerdings ist hier die Auswahl an gebrauchten E-Bikes deutlich größer. Und mit einer entsprechenden Zwei-Jahres-Garantie wie bei Rebike, können Sie im Grunde nicht viel falsch machen.

Kann man ein gebrauchtes E-Bike leasen?

Wer über den Kauf eines gebrauchten E-Bikes nachdenkt, stellt sich eventuell die Frage, ob das Leasing eines solchen Elektrofahrrads möglich ist. Wir konnten dazu keinen Anbieter finden. Allerdings gibt es die Möglichkeit, gebrauchte oder neue E-Bikes über ein sogenanntes E-Bike Abo für einen begrenzten Zeitraum zu mieten. Dabei gibt es Laufzeiten von:

  • 3 Monaten
  • 6 Monaten
  • 12 Monaten
  • 18 Monaten
  • 24 Monaten

Die günstigsten Abos beginnen bereits bei einem Preis von unter 60 Euro im Monat. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob sich die Investition in ein E-Bike für Sie lohnt, kann ein E-Bike Abo eine kluge Alternative darstellen.

Fazit zum Kauf eines E-Bike Leasing Rückläufers

Der Kauf eines E-Bike Leasingrückläufers birgt eine gute Möglichkeit, günstig an ein Marken-E-Bike zu kommen. Allerdings ist es ratsam, sich genau zu informieren und nur auf seriöse Anbieter oder einen Fachhändler vor Ort zu vertrauen. Dabei ist die Auswahl hinsichtlich der Modelle als auch der verbauten Komponenten bei den ehemaligen Leasing-Bikes ähnlich groß wie bei neuen Elektrofahrrädern.