Pool mit Schnee drauf
So machen Sie Ihren Pool winterfest (Bild: Denklim - stock.adobe.com)

Ratgeber Haushalt & Garten So machen Sie Ihren Pool winterfest

Auch der schönste Sommer geht einmal zu Ende. Zurück bleibt ein ausgiebig genutzter Swimmingpool, der nun auf die sich anbahnende Kälteperiode vorbereitet werden muss – um auch im nächsten Jahr wieder Wasserspaß zu bieten. Lesen Sie, wie Sie Ihren Pool winterfest machen, welche Schritte dabei einzuhalten sind und was es mit dem Wasserspiegel auf sich hat. Außerdem liefern wir Ihnen technische Hintergründe zum Pool im Winter und darüber, welche Vorgehensweisen die wichtigsten Pooltypen erfordern. Damit Sie Ihr Schwimmbecken gut vor Frost geschützt in den Winterschlaf schicken können.

Welche Pools winterfest gemacht werden sollten

Pool ist nicht gleich Pool. Es gibt zahllose Varianten, die vom Planschbecken über den Stahlrahmenpool aus dem Baumarkt bis zum gemauerten Schwimmbecken reichen. Stahlwandpools etwa sind dank ihrer robusten Bauweise bis zu einem gewissen Grad winterfest. Andere frei stehende Pools müssen im Spätsommer abgebaut und trocken über den Winter eingelagert werden. Wenn Sie ein fest eingebautes Becken besitzen, sollten Sie es unabhängig von dessen Bauart noch vor dem ersten Frost vor dem Zugriff der kalten Jahreszeit schützen. Denn ein Pool ist im Winter den Einwirkungen von Minusgraden und Schnee ausgesetzt, die das Material angreifen können. Als richtiger Zeitpunkt für die Pool-Überwinterung gelten die ersten Tage, an denen die Temperaturen unter 15°C fallen.

Pool winterfest machen: Die Grundreinigung

Zuerst säubern Sie die Beckenwände von Kalkablagerungen und Schmutzrändern. Dafür stehen Ihnen verschiedene Spezial-Reinigungsmittel zur Verfügung. Wenn Ihnen die Arbeit mit dem Poolschwamm zu anstrengend ist, können Sie auch einen Reinigungsroboter für Pools einsetzen. Einen Hochdruckreiniger allerdings könnte der Folie Schaden zufügen. Das Beckenwasser befreien Sie von herumschwimmenden toten Insekten, Blättern und Schmutzteilchen. Das Pool-Zubehör wie Leitern, Beleuchtungselemente oder Schläuche sollten Sie entfernen und separat einlagern. Sodann ist es geboten, auch die Filteranlage gründlich zu reinigen.

Das Wasser bleibt im Pool drin

Sie können unbesorgt Ihren Pool im Winter mit Wasser gefüllt lassen. Es erfüllt dann eine Schutzfunktion: Ohne Wasser würde das umgebende Erdreich einen zu hohen Außendruck auf die Wände des Pools ausüben. Überprüfen Sie noch einmal den TA-Wert. Die Total Alcalinity zeigt den Umfang an, in dem das Poolwasser Säuren neutralisieren kann. Hier gilt ein Bereich von 100 bis 150 ppm als ideal. Danach stellen Sie den pH-Wert und den Chlorgehalt ein. Der pH-Wert sollte sich zwischen 7,0 und 7,4 bewegen, der Chlorgehalt des Wassers zwischen 0,3 und 0,8 g/l liegen. Damit vermeiden Sie, dass weder Korrosion noch Algenbildung Ihrem Schwimmbecken während der Wintermonate zu schaffen machen. Wenn Sie die optimalen Werte eingestellt haben, lassen Sie die Filteranlage noch bis zu einem Tag laufen.

Der sichere Wasserstand im Pool

Pool mit ausfahrbarer Abdeckung
Winterfest: Eine passende Abdeckung kann Ihren Pool durch den Winter bringen (Bild: Annebel146 - stock.adobe.com)

Während bei einem Aufbau-Pool das Wasser abgelassen und am besten mit einer mit einer Pool-Pumpe in die Kanalisation geleitet wird, senken Sie bei einem fest eingebauten Becken lediglich den Wasserspiegel. Das hat folgenden Grund: Wenn Wasser im Pool im Winter gefriert, vergrößert sich sein Volumen. Durch die damit verbundene Kräfteeinwirkung könnten unter Umständen Fall Folie, Fliesen oder Leitungen zerstört werden. Der Wasserstand im Winter sollte etwa 10 Zentimeter unter dem Skimmer liegen. Zum Verringern des Wasserpegels dient ein Bodensauger oder eine Pool-Pumpe. Ist Ihr Pool gemauert oder besteht aus Beton? Dann können Sie das Wasser getrost ablassen, da die Grundstabilität des Beckens nicht in Gefahr ist. Andernfalls lässt sich mit Eisdruckpolstern aus Styropor nachhelfen, die die Kräfte des gefrierenden Wassers abfedern.

Dem Pool Überwinterungsmittel zuführen

Pool-Zubehör, das sich nicht entfernen und einlagern lässt, sollten Sie trockenlegen. Vor allem Rohrleitungen dürfen jetzt kein Wasser mehr enthalten. Die Öffnungen der Zu- und Abläufe lassen sich mit Winterstopfen verschließen. Ein ins Poolwasser gegebenes Überwinterungsmittel beugt Schmutz- und Kalkablagerungen auf dem Beckenboden vor. Die Dosierung ist produktabhängig. Im Frühjahr erleichtert es Ihnen die Reinigung. Dann aber müssen Sie das alte Wasser vom Vorjahr bis zum letzten Topfen austauschen.

Die sichere Abdeckung beim Pool

Nun die letzten Handgriffe, um Ihren Pool auf den Winter vorzubereiten: Mit einer Poolabdeckung schützen Sie sowohl den Inhalt vor Dingen, die dort nicht hineingehören, als auch spielende Kinder oder Haustiere. Dazu muss die Abdeckung jedoch schon über die Stabilität eines festen Pooldachs, eines Rollschutzes oder einer Lamellenabdeckung verfügen. Wenn dieses Sicherheitsproblem nicht besteht, genügt auch eine Abdeckplane. Die Abdeckung sorgt auch dafür, dass nicht über Schnee und Regen weiteres Wasser ins Becken gelangt. Vergessen Sie nicht, von Zeit zu Zeit zu Zeit den festen Sitz der Plane zu überprüfen und einen Kontrollblick ins Innere des Pools zu werfen.