Ausschnitt eines schwarzen iPhone
Damit können Sie Ihre iPhone Sicherheit erhöhen (Bild: hadrian -stock.adobe.com)

Datensicherheit

Damit können Sie Ihre iPhone Sicherheit erhöhen

Es ist schon erstaunlich, wie viel wir unserem Smartphone anvertrauen. Als sich in den neunziger Jahren PCs mit DSL-Anschluss etabliert haben, war es klar, dort keine persönlichen Daten einzugeben. Inzwischen hat sich die öffentliche Meinung zur Privatsphäre in der Computer- und Smartphone-Nutzung deutlich geändert. Es ist zur Normalität geworden, Adressen, Bankverbindungen und sogar Angaben über die eigene Gesundheit im Handy zu speichern. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Sicherheitsaspekt mittlerweile unwichtig ist. Gerade Smartphones, mit denen wir einen Großteil unseres täglichen Lebens organisieren, besitzen in der Regel mehrere Sicherheitssysteme wie PINs, Passwörter und verschiedene Methoden zum Entsperren. Nutzt Sie davon schon alle für Ihr iPhone? Wir verraten Ihnen, was Sie tun können, um Ihre iPhone Sicherheit zu erhöhen.

PIN einstellen

Die Grundlage solider iPhone Sicherheit ist Ihre PIN (Persönliche Identifikationsnummer). Durch sie verhindern Sie, dass Personen unerlaubt Zugriff auf Ihre SIM Karte bekommen und darüber beispielsweise telefonieren können. Um Ihre PIN zu bestimmen, gehen Sie auf Einstellungen > Telefon > SIM-PIN. Dort können Sie Ihre PIN aktivieren bzw. deaktivieren oder sie ändern.

Passwort bestimmen

Ein Passwort für Ihre Gerät können Sie unter Einstellungen > Touch ID & Code festlegen. Scrollen Sie im dortigen Menü herunter, bis Ihnen die entsprechende Option angezeigt wird. Das Passwort, bei Apple „Code“ genannt, muss sechsstellig sein und besteht ausschließlich aus Zahlen. Suchen Sie sich eine Kombination aus, die Sie sich gut merken können, von Fremden jedoch nicht leicht entschlüsselt werden kann. Nur so lässt sich eine hohe iPhone Sicherheit garantieren.

Fingerabdruck festlegen

Um einen Fingerabdruck als Sperr-Code festzulegen, gehen Sie wie folgt vor: Tippen Sie auf Einstellungen > Touch ID & Code. In diesem Menü können Sie einen oder auch mehrere Fingerabdrücke digital hinterlegen. Außerdem können Sie bestimmen, für welche Zwecke Sie Ihren Fingerabdruck künftig angeben müssen. Hier stehen „iPhone entsperren“, iTunes & App Store“ und „Passwort autom. ausfüllen“ zur Wahl. Für mehr iPhone Sicherheit empfiehlt es sich, alle drei Optionen zu aktivieren.

Face ID einrichten

Apples zuletzt eingeführter Sperr-Code lautet „Face ID“ und wurde auf dem im November 2017 releasten iPhone X vorgestellt. Die iPhone Modelle SE, 6, 7 und 8 verfügen also über keine Methode zur Gesichtserkennung. Um Face ID zu nutzen, gehen Sie auf Einstellungen > Face ID & Code > Face ID konfigurieren. Im dortigen Menü wird Ihnen Schritt für Schritt gezeigt, wie Sie Ihre Face ID einrichten können. Achten Sie darauf, dass Sie weder die Front- bzw. „TrueDepth-Kamera“ auf der Vorderseite Ihres Geräts, noch Ihr Gesicht durch einen Schal oder Ihre Haare zu sehr verdeckt. Andernfalls kann Ihr Gesicht nicht optimal gescannt werden, was sich folglich nachteilig auf die iPhone Sicherheit auswirkt.

Mehrere Sperr-Codes verwenden

weißes iPhone wird umringt von einer Kette mit einem Vorhängeschloss
(Bild: BillionPhotos.com - stock.adobe.com)

Mehr iPhone Sicherheit erreichen Sie zudem dadurch, dass Sie die Sperr-Codes, die Sie bereits verwenden, regelmäßig ändern. Je öfter Sie PIN und Co. wechseln, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Sperr-Codes von Dritten geknackt werden können. Ihre PIN zu wechseln ist relativ einfach. Auch Ihr Passwort können Sie problemlos gegen ein neues austauschen. Etwas schwieriger wird es beim Fingerprint-Scan. Schließlich können Sie Ihren eigenen Fingerabdruck nicht wechseln. Was Sie jedoch tun können, ist den gespeicherten Fingerabdruck zu löschen und gegen den eines anderen Fingers auszutauschen. Nehmen Sie beispielsweise, statt Ihrem rechten Daumen, den linken Daumen bzw. den rechten Zeigefinger. Probieren Sie aus, welcher Finger im Alltag fürs Entsperren machbar ist und wann es unter Umständen zu umständlich wird. Bei der Face ID ist es folglich nicht möglich, eine Alternative zu Ihrem Gesicht zu verwenden. Achten Sie beim iPhone X oder höher, die über keinen Fingerabdruck-Sensor mehr verfügen, daher in jedem Fall darauf, die PIN und Passwort-Abfrage zu aktivieren und beide regelmäßig zu ändern.

iPhone Sicherheit ist essenziell

Heutzutage können wir so ziemlich alles auf unserem iPhone speichern. Das ist auf der einen Seite unglaublich praktisch. Auf diese Weise können wir im Handumdrehen Familie und Bekannte anrufen, Freunden schreiben, uns Passwortlisten anzeigen lassen, Geld überweisen oder Flüge buchen. Noch nie war es so einfach, zu kommunizieren und Informationen abzufragen. Das macht uns auf der anderen Seite jedoch umso anfälliger, von Dritten ausgenutzt zu werden. Die Wege, um an Ihr Gerät und dessen Daten zu kommen, sind vielfältig. Ob durch einen Diebstahl Ihres iPhones oder über einen Hackerangriff - wurde sich einmal Zugriff zu Ihrem iPhone verschafft, stehen dem Angreifer alle Informationen darauf zur Verfügung. Das birgt eine hohe Gefahr für Ihre Privatsphäre und Ihren persönlichen Schutz. Aus diesem Grund ist es wichtig, Ihr iOS Gerät zu schützen und die iPhone Sicherheit anhand der oben beschriebenen Hinweise so hoch wie möglich zu halten.