Lexikon

Technik

IP58

Ebenso wie alle technischen Geräte sind auch Mobiltelefone mit Schutzklassen gekennzeichnet, die angeben, wie widerstandsfähig das jeweilige Device gegen Umwelteinwirkungen verschiedenster Art ist. Die Zertifizierung erfolgt nach genau festgelegten Maßstäben und besteht aus zwei Kennziffern. Die erste Ziffer bezieht sich darauf, wie sicher das Gehäuse Ihres Smartphones gegen das Eindringen von Stoffen – wie beispielsweise Staub oder Sand – geschützt ist (Skala 1-6). Die zweite Kennzahl definiert die Wasserdichtheit Ihres Gerätes (Skala 1-8). Dabei gilt in beiden Fällen: Je größer der Wert, desto dichter ist das Gehäuse. Die Schutzklasse IP58 besagt somit, dass ein Handy über einen relativ hohen Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern aufweist und zuverlässig wasserdicht ist.