Lexikon

Technik

iHealth

Im digitalen Zeitalter ist elektronische Vernetzung ein alltäglicher Begleiter, so auch in der Gesundheitsversorgung. Speziell in Deutschland stellt der demografische Wandel eine Herausforderung dar und die medizinische Versorgung in ländlichen Gebieten ist prekär. Was die Situation verschärft, ist die Abwanderung von jungen Menschen in die Städte. In deutschen Großstädten sind wiederum 30 Prozent der Fachärzte ansässig. Um einer medizinischen Unterversorgung der ländlichen Gebiete entgegenzuwirken, sollen vernetzte Gesundheitssysteme wie die von iHealth Anwendung finden.

Funktionsweise der iHealth-Geräte

iHealth ist ein französisches Unternehmen für vernetzte Gesundheitsprodukte. Mit den innovativen Messgeräten können Körperfunktionen und -signale kontrolliert und die Ergebnisse mit medizinischem Personal geteilt werden. iHealth ermöglicht es den Anwendern, ihre Vitalwerte zu überwachen und erleichtert die eigenständige Gesundheitsvorsorge. Kompatibel mit gängigen mobilen Endgeräten, lassen sich Vitalwerte schnell und einfach messen. Die Geräte verbinden sich kabellos mit dem Smartphone und werden so zum persönlichen Gesundheitsdatenblatt. Zu den grundlegenden Werten, die sich mit iHealth-Geräten messen lassen, gehören Fitness, Gewicht, Blutdruck und Blutzucker.

Anwendungsgebiete für iHealth-Produkte

iHealth entwickelt Produkte, die sowohl medizinische Anwendungen umfassen als auch die Motivation für einen gesünderen Lebenswandel fördern. Für Sportbegeisterte hat der Hersteller einen Fitness-Tracker für das Handgelenk entwickelt. Der iHealth Wave Tracker misst Schritte, Distanzen, Kalorienverbrauch und Schlafqualität und ist darüber hinaus wasserfest. Für Diabetiker hat iHealth den iHealth Gluco (BG5) eingeführt. Die mitgelieferte Gluco-Smart App erstellt bei der Blutzuckermessung automatisch eine Grafik anhand der Messwerte.

Übersicht der iHealth-Produkte

  • iHealth Wave
  • iHealth Air
  • iHealth Lina
  • iHealth Sense
  • iHealth Gluco