Lexikon

Technik

BeiDou

Navigationssysteme sind ein integraler Teil unseres Alltags geworden, denn es ist äußerst bequem, sich mithilfe der automatischen Navigation von A nach B zu bewegen. Im All befinden sich mehrere Satelliten, die aus

  • Europa,
  • den USA,
  • Russland
  • und China

stammen. GPS ist dabei das bekannteste und am meisten genutzte System und gehört den USA; BeiDou hingegen ist das chinesische Satellitennavigationssystem.

Lokaler Satellit mit globalen Ambitionen

BeiDou befindet sich geografisch gesehen über dem asiatisch-pazifischen Territorium und umkreist im Gegensatz zu seinen Konkurrenten nicht den gesamten Globus. Dies hat zur Folge, dass die Signale der BeiDou-Satelliten ausschließlich in besagtem lokalen Bereich empfangen werden können. Zurzeit befinden sich mehr als zwanzig chinesische Satelliten im All. China arbeitet an einer Weiterentwicklung und beförderte im Jahr 2015 BeiDou-3-Satelliten ins Weltall, die in den kommenden Jahren weiter aufgerüstet werden und spätestens 2020 eine globale Nutzung ermöglichen sollen.

Funktion des Satellitennavigationssystems

Der Standort des Nutzers wird bei Navigationssystemen durch Trilateration und Trägersignale ermittelt. Die Trägerfrequenz beträgt 1561,098 Mhz und arbeitet mit einer Vier-Phasen-Modulation. Die Kommunikation zwischen Gerät und Satellit, der sich etwa 20.000 Kilometer über dem Meeresspiegel befindet, erfolgt innerhalb von Nanosekunden, sodass der Standpunkt mit einer Abweichung von nur etwa zehn Metern angegeben werden kann. Die Nutzung von BeiDou ist kostenlos, dem chinesischen Militär und der Regierung wird allerdings eine lizenzierte Version angeboten.

Welche Geräte unterstützen das Satellitennavigationssystem?

BeiDou wird mit zunehmender globaler Ausrichtung des Systems von immer mehr Produkten asiatischer Hersteller, wie Samsung und Huawai, unterstützt. Geräte, die über ein integriertes Navigationssystem verfügen, tragen einen Chip mit Informationen und Verbindungsfunktionen in sich. Dieser vom Hersteller eingesetzte Chip bestimmt, mit welchen Satelliten sich das Gerät verbinden kann. Aufgrund der geografischen Entfernung ist der Empfang von BeiDou in westlichen Smart Homes nicht möglich.