Lexikon

Fahrrad

Dichtlippe

Bei der Dichtlippe handelt es sich um das Bauteil am Reifen eines Fahrrads, das für einen luftdichten Verschluss zwischen Reifen und Felge eingesetzt wird. Eine Beschädigung der Dichtlippe ist unbedingt zu vermeiden.

Funktionsweise der Dichtlippe

Neben dem Felgenband und dichten Ventilen stellt die Dichtlippe einen weiteren wichtigen Bestandteil des Fahrradreifens dar, der eine sichere Abdichtung garantiert. Die Lippe besteht meist aus gummiähnlichem Kunststoff und ist somit besonders flexibel und anpassungsfähig. Mit diesen Eigenschaften trägt sie zur Abdichtung an den Reifenwülsten zwischen Reifen und Felge bei und sorgt dort für ein luftdichtes System.

Was bei der Reifenmontage zu beachten ist

Die Dichtlippe ist ein sehr sensibles Bauteil. Deshalb ist hier bei Reparatur- und Montagearbeiten besondere Vorsicht geboten. Ist beispielsweise der alte Reifen durch Scherben oder Steine defekt und muss ausgetauscht werden, muss bei der Montage des neuen Reifens darauf geachtet werden, die Dichtlippe nicht zu verletzen. Dasselbe gilt bei der Umrüstung auf schlauchlose Varianten. Vor allem der Einsatz eines Reifenhebers durch Laien kann zu Beschädigungen führen. Dadurch ist die Dichtfunktion dauerhaft zerstört und der Reifen kann nicht mehr genutzt werden.