RadWagon 4 - Longtail-Lastenrad
RadWagon 4 - Longtail-Lastenrad (Bild: © 2022 Rad Power Bikes )

Ratgeber Rad & E-Bike Das RadWagon 4 im Test: Das kann das Longtail-Lastenrad

Wer an Lastenräder denkt, hat meist große, schlecht manövrierbare sowie teure Bikes im Kopf. Doch nicht das RadWagon 4: Das Longtail-Lastenrad ist superkompakt und überzeugt ebenso mit einem unschlagbaren Preis. Die Besonderheit: Das E-Lastenrad kommt im Vergleich mit anderen Transporträdern nicht mit drei, sondern nur mit zwei Rädern daher. Es ist länger als ein normales E-Bike und eignet sich für die verschiedensten Einsatzzwecke mit kleiner bis mäßiger Fracht. Deshalb wird das Lastenrad aus den USA auch oftmals als Minivan unter den Lastenrädern bezeichnet. Wir zeigen, was das RadWagon 4 alles kann, und informieren Sie über Design, Motor, Ausstattung und Preis des Longtail-Lastenrads von Rad Power Bikes.

Das Design des einzigartigen E-Lastenrads von Rad Power Bikes

RadWagon 4 - Longtail-Lastenrad in weiß
RadWagon 4 - Longtail-Lastenrad in weiß (Bild: © 2022 Rad Power Bikes)

Auf den ersten Blick wirkt das RadWagon 4 vor allem sehr stabil. Es kommt mit einem riesigen Gepäckträger daher, auf dem Einkäufe, verschiedenes Transportgut oder auch Kinder Platz nehmen können. Eine weitere Besonderheit sind die kleinen 22-Zoll-Reifen des E-Lastenrads. Diese sorgen dafür, dass das Bike enorm kompakt ausfällt und lediglich eine Gesamtlänge von nur 2 Metern hat. Somit ist es kaum größer als ein Trekking-Bike. Obwohl die Reifen zunächst so wirken, wie die eines Fat Bikes, haben sie eine Breite von nur drei Zoll und gelten somit nicht als Fat-Reifen. Trotzdem sorgen die überdurchschnittlich breiten Radreifen für eine gute Federung sowie mehr Stabilität und Bodenhaftung. Außerdem senken die kleinen Reifen den Radschwerpunkt ab. Das ist gerade beim Transport von schweren Gütern wichtig, um das Lastenrad dauerhaft stabil zu halten.

Eine weitere Eigenheit ist die Tatsache, dass der Fahrer oder die Fahrerin sehr weit vorne sitzt. Der Rahmen des Bikes verlagert sich deutlich nach hinten und macht das RadWagon 4 dadurch zu einem Longtail-Bike. Trotz des „Schwanzes“ überzeugt das E-Lastenrad mit einer guten Kurvenfähigkeit. Generell lässt sich sagen, dass das RadWagon 4 im Test mit einem erstaunlich guten Fahrgefühl überzeugt und mit anderen Lastenrädern kaum vergleichbar ist. Genau genommen fährt es sich, wie ein E-Bike in Standardgröße.

Das RadWagon 4: Lässt sich an alle Größen anpassen

Ein weiterer Vorteil des RadWagon 4: Es lässt sich an so ziemlich jede Größe anpassen – und das, obwohl es nur in einer Rahmengröße verfügbar ist. Dies liegt zum einen an der Sattelstange, die sich in der Höhe doppelt verstellen lässt und somit einen maximalen Auszug des Sattels ermöglicht, und zum anderen an dem flexibel verstellbaren Lenker und Vorbau. Um den Vorbau zu verstellen, benötigen Sie nicht einmal Bike Werkzeug, er kann bequem mit einem Klemmhebel angepasst werden. Somit können Sie auch unterwegs jederzeit eine Anpassung an dem E-Lastenrad vornehmen und garantiert ergonomisch unterwegs sein.

Motor und Akkulaufzeit des RagWagon 4 im Test

Das Longtail-Lastenrad wird durch einen Hinterradnabenmotor angetrieben. Dabei handelt es sich um den Motor eines chinesischen Herstellers, der dank interner Übersetzung einen exzellenten Drehmoment hat. Allerdings gibt es auch einen Nachteil: Das E-Lastenrad macht laute Fahrgeräusche. Deshalb sollten Käufer und Käuferinnen den Motor am besten direkt vor der ersten Inbetriebnahme gut schmieren. Auf dem großen Display des RadWagon 4 können Sie aus fünf verschiedenen Unterstützungsstufen wählen. Dabei handelt es sich immer um 50-Watt-Schritte. Somit fällt eine komplizierte Anpassung weg.

Der Akku des Longtail-Lastenrads bietet eine Kapazität von 625 Wattstunden. Dies ermöglicht eine Unterstützung für ca. 40 Kilometer. Doch wer mit einem vollgeladenen Bike unterwegs ist, weiß, dass eine durchschnittliche Geschwindigkeit von etwa 25 Kilometern pro Stunde vollkommen ausreicht. Somit genügt die Akkuleistung in der Regel auch für längere Strecken. Mit einem Gewicht von 35 Kilogramm ist das RadWagon 4 außerdem ziemlich schwer und kann kaum getragen werden. Deshalb sollte es immer ebenerdig abgestellt und geparkt werden. Dazu muss ebenfalls erwähnt werden, dass sich das elektrische Cargo-Bike für Fahrten in der Stadt sehr gut eignet, für ländliche Gebiete mit schlechtem Untergrund und größeren Gefällen und Steigungen, ist das E-Lastenrad allerdings nicht ausgelegt.

Das RadWagon 4 im Test: Ausrüstung und Extras

RadWagon 4 - Longtail-Lastenrad in schwarz
RadWagon 4 - Longtail-Lastenrad in schwarz (Bild: © 2022 Rad Power Bikes)

Wenn man Lasten auf dem RadWagon 4 transportieren möchte, muss man spezielle Sets am Bike anbringen. Deswegen verfügt das E-Lastenrad über mehrere Befestigungspunkte. Rad Power Bikes bietet eine Vielzahl an Modulen, die hierfür genutzt werden können. Es ist aber auch das Anbringen von Sets anderer Hersteller möglich. Vorne am Rad kann beispielsweise ein Metallrahmen, ein Korb oder eine Kiste montiert werden. Am hinteren Ende gibt es ebenfalls unzählige Montagemöglichkeiten. Es passen bis zu zwei Kindersitze oder Sitzkissen auf den Gepäckträger. Natürlich kann hier ebenso ein Tragekorb oder auch eine Kiste angebracht werden. Wer möchte, kann auch eine Hundebox installieren.

Preis und Verfügbarkeit des Longtail E-Lastenrads

Wie alle Räder der Marke Rad Power Bikes ist auch das RadWagon 4 nur übers Internet bestellbar. Das E-Lastenrad wird in einem stabilen Karton geliefert und muss dann vom Kunden beziehungsweise der Kundin selbstständig zusammengebaut werden. Notwendiges Werkzeug dafür wird selbstverständlich mitgeliefert. Auf Grund des hohen Gewichts empfiehlt es sich allerdings, dass Longtail E-Bike zu zweit zu montieren. Der Preis für das RadWagon 4 liegt bei aktuell 1.599 Euro. Dabei sind Gepäckträger, Beleuchtung sowie Schutzbleche bereits im Lieferumfang inkludiert. Für weitere Anbauteile kommen schnell noch einmal mehrere Hundert Euro extra zum eigentlichen Preis. Trotzdem ist das RadWagon 4 ein echtes Schnäppchen im Vergleich zu anderen elektrischen Lastenrädern und überzeugt mit einem hohen Fahrkomfort.

Unser Tipp: Verwalten Sie in unserer kostenlosen BikeManager App Ihr Lastenrad, E-Bike oder ein weiteres Lieblingsrad von Ihnen. Denn so haben Sie im Falle eines Schadens alle Fahrraddaten sowie Dokumente an einem Ort gespeichert.

Entdecken Sie jetzt die BikeManager App von WERTGARANTIE!