Duschkopf
Wasserspar-Duschkopf - so können Sie Energie und Wasser sparen (Bild: Kevin Sloniecki - stock.adobe.com)

Ratgeber Haushalt & Garten Wasserspar-Duschkopf - so können Sie Energie und Wasser sparen

Pro Tag verbraucht jede Person hierzulande durchschnittlich 127 Liter Wasser. Das Überraschende: Nur 3 Liter davon werden zum Kochen und Trinken verwendet. Das heißt: Das meiste Wasser wird bei der Körperpflege, zum Baden und Duschen sowie zum Kleidung waschen und Geschirrspülen verbraucht. Gerade beim Duschen gibt es ein enorm hohes Einsparpotenzial. Deswegen setzen immer mehr Haushalte auf einen Spar-Duschkopf. Damit kann laut Herstellern eine Wassereinsparung von bis zu 50 Prozent erzielt werden. Das bedeutet: Während Sie im Schnitt mit einem herkömmlichen Duschkopf rund 80 Liter Wasser verbrauchen, können Sie mit einem Wasserspar-Duschkopf Ihren Wasserverbrauch auf nur 40 oder 50 Liter reduzieren – und das ganz ohne auf Komfort und Hygiene zu verzichten. Wie ein Spar-Duschkopf genau funktioniert und wie viel Wasser und Kosten Sie damit sparen können, erfahren Sie hier.

Wie spart ein Wasserspar-Duschkopf Wasser?

Ein Spar-Duschkopf ist eigentlich eine recht simple Konstruktion: Im inneren des Duschkopfs sind spezielle Filter angebracht. Diese mischen Luft ins Wasser und können die Durchflussmenge somit bis zu 50 Prozent verringern. Das Beste daran: Man merkt kaum einen Unterschied im Vergleich zu einem herkömmlichen Duschkopf. Somit können Sie weiterhin von einem hohen Duschkomfort profitieren, während Sie einiges an Wasser sparen. Mittlerweile gibt es sogar Spar-Duschköpfe, die eine Wellness-Regendusche bieten. Damit lässt sich maximaler Komfort trotz Wasserspar-Technologie erreichen.

Die Technik: Wie funktioniert ein Spar-Duschkopf?

Technisch gesehen arbeiten wassersparende Duschköpfe als Durchflussbegrenzer. Die Wassermenge, die pro Minute durch den Duschkopf läuft, wird deutlich eingeschränkt. Dabei sind die Düsen so konzipiert, dass sie trotz weniger Wasser und der Zugabe von Luft, für einen gleichmäßig hohen Druck des Wasserstrahls sorgen. Somit merken Nutzer und Nutzerinnen so gut wie keinen Unterschied. Denn die Anreicherung mit Luft sorgt dafür, dass sich der Wasserstrahl weiterhin voll und stark anfühlt.

Auch die Installation eines Spar-Duschkopfes ist simpel. In der Regel lassen sich die Aufsätze mit der bloßen Hand abschrauben und wieder anbringen. Der Einsatz von Rohrzangen und Werkzeug sollte dagegen vermieden werden, da diese einen Kunststoff-Duschkopf schnell beschädigen können. Zudem sollten Sie immer die enthaltene Dichtung vor dem Aufsetzen des Duschkopfs anbringen.


Wie viel Wasser spart ein Wasserspar-Duschkopf ein?

Mit einem Spar-Duschkopf können Sie bis zu 50 Prozent an Wasser sparen. Hinzu kommt die Tatsache, dass Sie damit auch jede Menge Heizenergie einsparen können – dies kann einen deutlichen Unterschied in Ihrem Stromverbrauch ausmachen. Trotzdem hängt die genaue Menge an Ersparnis immer vom jeweiligen Wasserspar-Duschkopf ab und welchen Duschkopf Sie derzeit verwenden.

Wenn Sie einen herkömmlichen Duschkopf besitzen, der mehr als 15 Liter Wasserdurchlauf pro Minute zulässt, ist Ihr aktueller Wasserverbrauch enorm hoch. Wenn Ihr Duschkopf allerdings maximal 11 Liter Wasser pro Minute verbraucht, gilt er bereits als sparsam. Ein Spar-Duschkopf ermöglicht dagegen einen Wasserdurchlauf von etwa 7 bis 10 Liter pro Minute. Klassische Regenwasser-Duschköpfe verbrauchen häufig sogar 20 Liter Wasser pro Minute.

So viel können Sie mit einem Spar-Duschkopf einsparen

Geldschein liegt im Waschbecken
Wasser einsparen heißt auch Geldsparen! (Bild: Dreadlock - stock.adobe.com)

Im Folgenden finden Sie eine kleine Beispiel-Rechnung, die Ihnen aufzeigt, wie viel Wasser und Geld Sie mit einem Spar-Duschkopf tatsächlich sparen können. Darin gehen wir von einem Single-Haushalt aus, in dem die betroffene Person einmal täglich duscht:

  • 1 x Duschen pro Tag = 80 Liter Wasser
  • 1 x Duschen pro Tag mit Spar-Duschkopf = 40 Liter Wasser
  • Bei 365 Tagen ist dies eine Ersparnis von 14.600 Litern pro Jahr.
  • 1000 Liter Wasser kosten ungefähr 1,50 Euro, die Kosten für Abwasser liegen bei ca. 3,00 Euro pro 1.000 Liter Wasserverbrauch.
  • Dies macht eine Ersparnis von 43,80 Euro pro Jahr.

Wichtig: In unserem Beispiel haben wir die Preise eher gering angesetzt. Wer bedenkt, dass auch noch eine Ersparnis an Heizkosten hinzukommt und die Preise für Wasser und Abfallgebühren ebenfalls steigen, kann mit einer Ersparnis von Minimum 100 Euro im Jahr ausgehen. Zudem können Sie damit für mehr Nachhaltigkeit im Haushalt sorgen.

Das sagt das Umweltbundesamt und die Verbraucherzentrale

Das Umweltbundesamt ließ im März 2022 in einer Mitteilung Folgendes verlauten: „Ein Spar-Duschkopf etwa senkt den Energieverbrauch fürs Duschen um rund 30 Prozent. Wenn das alle Menschen in Deutschland nutzen, spart das rund 11,3 TWh Erdgas. Das entspricht 2,6 Prozent der Erdgasimporte aus Russland und bedeutet etwa 2,8 Millionen Tonnen Treibhausgase und 1,1 Milliarden Euro Energiekosten weniger.“ Somit spricht sich das Umweltbundesamt sowie das Bundeswirtschaftsministerium deutlich für den Einsatz von Spar-Duschköpfen aus.

Auch die Verbraucherzentrale rät Menschen hierzulande zu einem Wasserspar-Duschkopf zu greifen. Sie verweist darauf, dass dies 13 Prozent der Energiekosten zur Warmwasseraufbereitung eines Haushaltes einsparen kann. Denn ein Großteil des Energiebedarfs ist für die Aufbereitung von Warmwasser notwendig. Dies macht laut Verbraucherzentrale mit einem Wasserspar-Duschkopf ganze 6 Prozent Einsparung der Gesamtenergiekosten möglich.