Solardusche draußen
Solarduschen Test: Mit Sonnenergie warm duschen (Bild: Dani Kreienbühl - stock.adobe.com)

Ratgeber Haushalt & Garten Solarduschen Test: Mit Sonnenenergie warm duschen

Für Gartenbesitzerinnen und -besitzer gibt es nichts Schöneres als eine angenehme, warme Dusche unter freiem Himmel. Gerade bei heißen Temperaturen kann eine Solardusche für ordentlich Urlaubsgefühl sorgen. Das Beste daran: Mit einer Solardusche müssen Sie nicht frieren, da sie Warmwasser mit Sonnenenergie liefert. Dabei sind Temperaturen bis zu 60 Grad Celsius keine Seltenheit. So können Sie bei der Verwendung auf jeglichen Einsatz von elektrischer Energie verzichten. Das heißt: Sie schonen die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Wie Solarduschen funktionieren und worauf Sie beim Wasser erhitzen mit Sonnenlicht achten sollten, erfahren Sie hier. Darüber hinaus präsentieren wir drei Solarduschen mit exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Solaranlage im Garten: Wie funktioniert eine Solardusche?

Wenn man von Solarduschen spricht, sind damit Außenduschen gemeint, die mit Hilfe von Sonnenergie funktionieren. Das bedeutet: Das Duschwasser wird durch Sonneneinstrahlung erwärmt. Somit können Solarduschen ganz ohne kostenpflichtige Energiequellen genutzt werden. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass keine separaten Wasser- oder Stromleitungen an die Dusche angeschlossen werden müssen. Es wird lediglich der integrierte Behälter der Solardusche mit Wasser gefüllt, der anschließend durch das Sonnenlicht erhitzt wird. Somit können die Außenduschen an so ziemlich jedem Ort aufgestellt werden: Im heimischen Garten, im Outdoor-Urlaub oder auch beim Campen.

Das Prinzip einer Gartendusche ist simpel: Zunächst einmal wird die Dusche aufgebaut und anschließend der leere Tank mit kaltem Wasser gefüllt. Hierzu empfiehlt sich die Verwendung eines Gartenschlauchs. Sobald Sonnenstrahlen auf den beschichteten Wassertank treffen, erhitzt sich das enthaltene Wasser innerhalb weniger Stunden auf bis zu 60 Gras Celsius. Im Inneren des Tanks sorgen Mischbatterien nun für eine kalte Wasserzufuhr, damit die Temperatur dauerhaft ausgeglichen wird. Wer sich jetzt unter die Solardusche stellt, kann eine lauwarme, angenehme Erfrischung genießen.

Warmwasser durch Sonne: Was sind die besten Solarduschen?

Füße werden geduscht im Garten
Eine Solardusche kann im Garten viel Freude machen! (Bild: Robert Kneschke - stock.adobe.com)

Die Auswahl an Solar- und Gartenduschen ist groß. In den folgenden Abschnitten präsentieren wir Ihnen drei Modelle:

1. Arebos Solardusche 40 Liter

Die Arebos Solardusche eignet sich für Terrassen, Gärten oder im Campingurlaub. Das silber-schwarze Design verpasst ihr einen dezenten sowie modernen Look, der sich jeder Umgebung optimal anpasst. Der schwenkbare Duschkopf und die Schnellanschluss-Kupplung ermöglichen einen möglichst flexiblen Einsatz an so ziemlich jedem Ort. Dank hochwertigen PVC-Material wird das Wasser schnell durch Sonnenlicht erhitzt. Zudem ist die Dusche temperaturbeständig, abriebfest und maximal korrosionsbeständig.

In dem großzügigen Tank können bis zu 40 Liter Wasser erhitzt werden. Für ein möglichst angenehmes Duscherlebnis bietet die Solardusche einen praktischer Temperaturregler sowie ein integriertes Thermometer. Die Gartendusche wird inklusive Montagematerial geliefert und ist dank der Snap-In-Technologie besonders leicht zu installieren. Zu einem Preis von ungefähr 160 Euro ist die Aerobus 40 Liter Solardusche ein fairer Deal für jeden, der beim Duschen Strom sparen möchte.

2. Kesser Solardusche 35 Liter

Eine weitere exzellente Solar Gartendusche bietet die Qualitätsmarke Kesser. Mit ihr erfolgt eine umweltschonende Wassererwärmung ganz ohne Fremdenergie. Somit eignet sich die Solardusche perfekt im Garten, am Pool oder beim Camping, während der Sommersaison. Der große Wassertank ermöglicht eine Erhitzung von bis zu 35 Litern Wasser. Hierfür können Sie den Tank einfach mit einem handelsüblichen Gartenschlauch befüllen. Bei optimaler Sonneneinstrahlung erhitzt sich das Wasser allein mit Sonnenenergie auf bis zu 60 Grad Celsius.

Der breitflächige Regenduschkopf gestattet ein komfortables Duschvergnügen und kann um 360-Grad gedreht werden. Darüber hinaus bietet die Solardusche einen gesonderten Wasserhahn zum Füße duschen. Dank der integrierten Schutzhaube ist die Gartendusche optimal vor Hagel, Regen, Schnee und Verschmutzungen geschützt. Zudem wird sie mit einer witterungsbeständigen Abdeckplane geliefert. Auf Grund des UV-beständigen Kunststoffs hat die Solardusche außerdem eine enorm hohe Lebensdauer. Zudem ist sie leicht montierbar und kann auf Grund des geringen Gewichts ebenso praktisch transportiert werden. Für einen Preis ab 140 Euro ein echtes Schnäppchen, das Ihnen dabei hilft, nachhaltiger zu leben.

3. Steinbach Solardusche Flexible

Wer auf der Suche nach einer kompakten sowie flexiblen Solardusche ist, sollte sich für die Steinbach Solardusche Flexible entscheiden. Die platzsparende Außendusche bietet einen 20-Liter-Kunststofftank sowie eine Einhebel-Mischbatterie. Dank der unterteilten Konstruktion lässt sie sich besonders platzsparend verstauen und kann ebenso leicht transportiert werden. Ein weiterer Vorteil: Die Solar Gartendusche kann ganz ohne Werkzeug aufgebaut und verschraubt werden. Sobald Sie den Duschtank befüllen, erhitzt sich dieser schnellstmöglich im spezialbeschichteten Kunststofftank. Für eine ideale Wassertemperatur können Sie mit Hilfe der Armatur das Wasser kälter oder wärmer stellen.

Die Dusche bietet einen stabilen Standfuß, der ihr ausreichend Halt gibt. Sie ermöglicht einen maximalen Betriebsdruck und sorgt dafür, dass Sie sich in kürzester Zeit effektiv abduschen können. Der selbstentkalkende Duschkopf unterstützt die leichte Reinigung, während ein integrierter Handtuchhalter sowie eine Ablagefläche für ein entspanntes Duscherlebnis sorgen. Mit einer Höhe von 2,17 Metern eignet sich die Solardusche außerdem auch für große Personen. Ab einem Preis von 100 Euro ein wirklich gelungenes Angebot für jeden, der eine besonders flexible und platzsparende Außendusche sucht.