Nahaufnahme eines E-Bikes
Die neuen T-Tronik E-Bikes - weil gut nicht kompliziert sein muss (Bild: mmphoto - stock.adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike Besonders simple E-Bikes: Die T-Tronik Reihe von Bianchi

Es gibt Neuigkeiten vom italienischen Fahrradhersteller Bianchi. Der Bike-Produzent erweitert seine Pedelec-Reihe T-Tronik. Dabei steht ein Ziel klar im Vordergrund: Die Marke möchte E-Biking so simpel und angenehm wie möglich machen und damit möglichst viele Menschen fürs Radfahren begeistern. Das Sortiment des Herstellers wird deswegen mit den simplen Mittelmotor-Bikes, dem C-Type und dem T-Type erweitert. Bei dem C-Type handelt es sich um ein klassisches City-E-Bike mit Tiefeinsteigerrahmen für den Alltag. Das T-Type ist dagegen ein Tourenrad, welches mit Trapez- und Diamantrahmen erhältlich ist. Wir zeigen, was sich bei den neuen E-Bikes getan hat und wie sich Ausstattung, Design, Sicherheit und Preis gestalten.

Neues Bianchi T-Tronik E-Trekkingrad und E-City-Bike

Das neue Bianchi Bike T-Tronik C-Type ist ein elektrisches City Bike, das sich ideal im urbanen Umfeld eignet. Es bietet einen komfortablen Tiefeinstieg Rahmen und überzeugt mit Komfort und Leichtigkeit. Doch auch das T-Tronik T-Type kann sich sehen lassen. Das elektrische Trekkingrad entspricht dem gewohnten italienischen Stil und lässt sich enorm vielseitig einsetzen. Je nach Wunsch können sich Radfahrer und Radfahrerinnen für einen sportlichen Trapezrahmen oder einen stabilen Diamantrahmen entscheiden.

Beide Modelle sind mit einem 250 Watt starken Motor, dem Shimano E6100, ausgestattet. Der Motor hat einen Drehmoment von 60 Newtonmetern und wird durch eine Phylion Batterie mit 417 Wattstunden betrieben. Laut Hersteller kann damit eine Reichweite von bis zu 95 Kilometern mit nur einer Akkuladung erreicht werden. Besonders schick: Der Akku ist bei beiden T-Tronik Bikes im Rahmen integriert. Wer sein E-Bike aufladen möchte, findet den Ladeanschluss in der Nähe des Tretlagers. Somit ist ein besonders leichter Zugang möglich. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass sich der Akku über ein Entriegelungssystem am Oberrohr abnehmen lässt und somit auch Zuhause geladen werden kann.

Die neuen T-Tronik E-Bikes: Ausstattung und Sicherheit

Vor allem beim Thema Ergonomie können die beiden neuen T-Tronik Modelle überzeugen, denn Bianchi hat bei der Konzeption beider Rahmen auf eine besonders bequeme Sitzposition geachtet. Beide neuen Bianchi E-Bikes bieten eine Step-Through-Geometrie. Diese erleichtert das Auf- und Absteigen aufs Rad – und das, selbst bei eingeschränkter Bewegungsfreiheit oder unpassender Kleidung. Darüber hinaus bietet der Lenker eine gefederte Vorderradgabel und lässt sich vielseitig verstellen. Je nach Bedarf können Kunden und Kundinnen die Position von 90 bis zu 140 Grad verstellen. Die 9-Gang-Kettenschaltung von Sunrace sorgt dafür, dass eine ideale Fortbewegung bei jeder Steigung möglich ist.

Beide T-Tronik Modelle bieten hydraulische Scheibenbremsen, die auch auf holprigem Untergrund gut greifen. Für Sicherheit bei schlechten Sichtverhältnissen sorgen bei beiden Modellen angebrachte 100 Lumen Frontscheinwerfer. Diese bieten eine maximale Sichtweite von bis zu 400 Metern. Das Rücklicht der T-Tronik Modelle kann sich ebenfalls sehen lassen. Es bietet eine Reichweite von stolzen 500 Metern. Zum Schutz vor Verschmutzungen der Kleidung sind beide Bianchi E-Bikes mit einem Kettenschutz und Schutzblechen versehen. Ebenso praktisch ist der Seitenständer der Räder. Damit Nutzer und Nutzerinnen die Möglichkeit haben, auch schwere Dinge zu transportieren, sind das T-Tronik C-Modell und das T-Tronik T-Modell mit einem Gepäckträger versehen, der einem Gewicht von bis zu 25 Kilogramm standhält.

Senioren Paar mit Fahrradhelm küsst sich

Radverliebt? Wer sein Bike liebt, schützt es.

Ob Unfall, Diebstahl oder Verschleiß – mit einer WERTGARANTIE Versicherung sind Sie geschützt!

  • Neue und gebrauchte Fahrräder und E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet

Bianchi E-Bikes: Design, Verarbeitung und Preis

Ein E-Bike von hinten im Sonnenlicht
Die T-Tronik E-Bikes überzeugen mit Komfort (Bild: mmphoto - stock.adobe.com)

Dass Bianchi viel Wert auf ein hochwertiges Design sowie eine gute Verarbeitung legt, ist auf den ersten Blick erkennbar. Beide T-Tronik Bikes bieten innenverlegte Leitungen und geglättete Schweißnähte. Dies macht die Bikes noch sportlicher und sicherer. Für einen Überblick über Leistung und Geschwindigkeit können Biker und Bikerinnen einen Blick auf die digitale Bedien- und Anzeigeeinheit werfen. Je nach Modell haben Sie außerdem die Wahl aus folgenden Farben:

  • Das T-Tronik C-Type ist in Iridescent Bronze und Blue Stone erhältlich,
  • das T-Tronik T-Type ist in Urban Grey und Green verfügbar.

Die neuen Bianchi E-Bikes sind ab ca. 2.000 Euro erhältlich.

Bianchi Bikes: Diese Modelle haben sich bereits bewährt

Bereits im Jahr 2020 hat Bianchi 17 neue Modelle vorgestellt. Das Unternehmen bringt mehr als 130 Jahre Erfahrung sowie jede Menge Tradition mit sich. Doch auch beim Thema Innovation und Inspiration kann Bianchi überzeugen. Dabei setzt die Marke auf moderne Lifestyle Trends und alternative Mobilität, die durch Simplizität überzeugen soll. In den letzten Jahren wurde die Bianchi T-Tronik Familie bereits mit folgenden beliebten Modellen ergänzt:

  • T-Tronik Performer: Das T-Tronik Performer ist das bisherige Top-Modell der T-Tronik Reihe. Es bietet einen Shimano Steps E8000 Antrieb sowie eine selbst entwickelte Batterie mit 630 Wattstunden. Darüber hinaus glänzt das Bianchi E-Bike mit einem Carbonrahmen und vielen weiteren Highlights.
  • T-Tronik Rebel: Die T-Tronik Rebel Serie besteht aus E-Mountainbikes mit eigens entwickeltem Bianchi Mittelmotor. Dieser hat einen Drehmoment von 85 Newtonmetern und wird durch einen E-Bike-Akku mit 630-Wattstunden, ebenfalls entwickelt von Bianchi, angetrieben. Die Bikes verfügen über einen hochwertigen Alurahmen und einem Federweg von 140 Millimetern im Heck sowie einem Federweg von 150 Millimetern an der Front.
  • T-Tronik Sport: Die T-Tronik Sport Reihe ist ideal für Einsteiger. Dabei handelt es sich um E-Hardtails, die mit einem hauseigenen Bianchi Mittelmotor versehen sind. Die Motoren haben einen Drehmoment von 85 Newtonmetern und werden je nach Modell von einem 418- oder 504-Wattstunden-Akku betrieben. Alle Modelle haben einen Federweg von 120 Millimetern an der Front.