Zwei Fahrräder stehen auf einem Radweg
Der Nordsee-Radweg: Radreisen an der Nordseeküste (Bild: oxie99 - stock.adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike Der Nordsee-Radweg: Radreisen an der Nordseeküste

Der Nordseeküsten-Radweg bietet stolze 6.000 Kilometer Strecke durch ganze acht Länder. Damit ist er der längste ausgeschilderte Radfernweg und hat es sogar ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft. Wer hierzulande einen Fahrradurlaub an der Nordsee plant, hat die Möglichkeit, den fast 900 Kilometer langen Nordsee-Radweg in Deutschland zu erkunden. Der Küstenweg führt von der niederländischen Grenze bis Emden und entlang der Küste Ostfrieslands bis über Bremerhaven und Cuxhaven nach Hamburg. Die überwiegend flache Strecke bietet Fahrvergnügen für Neulinge und Profis und lädt zum Entdecken der nordischen Kultur und Natur ein: Wattenmeer, Krabbenkutter, eine sanfte Briese, bunte Leuchttürme und nahezu endlose Weiten. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Nordsee-Radweg Etappen gestalten und welche Sehenswürdigkeiten es dort gibt.

Das Wichtigste zum Fahrradurlaub an der Nordsee

Wer Fahrradurlaub an der Nordsee machen möchte, kann sich auf flache Landschaften und Radwege mit nur kleinen Steigungen freuen. Der gesamte Nordsee-Radweg verläuft entlang der Deiche und abseits von ruhigen Landstraßen. Allerdings kann es auch Abschnitte mit Schotterpisten und Sandwegen oder Kopfsteinpflaster geben. Darüber hinaus sollten Sie sich auf die Begegnung mit Schafen und Kühen gefasst machen und mit Absperrungen und Viehgattern rechnen. Deshalb sollten Sie auf Fahrradanhänger lieber verzichten. Damit Sie sich jederzeit gut orientieren können, bietet der Nordsee-Radweg eine durchgängige Beschilderung. Als Logo dient ein dunkelblaues Fahrrad auf hellblauem Hintergrund. Die runden Schilder tragen außerdem den Namen North Sea Cycle Route. Hierzulande wird der Radweg auch zusätzlich als D-Route 1 bezeichnet. Somit ist die Ausschilderung zur Hälfte mit einem Rad und zur andern Hälfte mit einer rot hinterlegten „1“ gekennzeichnet. Außerdem sollten Sie bei einem Fahrradurlaub an der Nordsee Ihre Badesachen nicht vergessen, denn die kilometerlangen Sandstrände entlang der Route gelten als besonders sonnenreich und laden zum Verweilen und Träumen ein.

Nordseeküsten-Radweg: der längste Radweg der Welt

Der Nordseeküsten-Radweg ist einer der spektakulärsten Radwege überhaupt. International als North Sea Cycle Route bekannt, lockt er jedes Jahr Bikern und Bikerinnen aus der ganzen Welt an. Mittlerweile feiert der beliebte Radweg entlang der Nordseeküste schon seinen 20. Geburtstag. Und was soll man sagen, seinen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde hat er sich redlich verdient, denn insgesamt führt der längste ausgeschilderte Radweg der Welt durch ganze acht Länder: Deutschland, Dänemark, Schweden, Nordwegen, Schottland, England, Belgien und die Niederlande. Dabei folgt die Tour immer entlang der Nordsee und bietet angenehm salzige Meeresluft, frischen Wind sowie beeindruckende Aussichten auf das Wechselspiel von Ebbe und Flut.

Hierzulande beginnt der Radweg an der niederländischen Grenze kurz vor dem Örtchen Bude. Er führt von Leer entlang der Ems bis nach Emden, der größten ostfriesischen Stadt. Anschließend zieht er sich bis nach Norderney und folgt dann der Küste entlang des niederländischen Wattenmeers bis nach Bremerhaven. Von dort aus verläuft er über Cuxhaven bis nach Stade. Vom beschaulichen Stade aus führt die Strecke zunächst nach Hamburg und dann entlang der Elbe bis nach Brunsbüttel. Anschließend geht es weiter über St. Peter-Ording, Husum, die Halbinsel Nordstrand und Dagebüll bis nach Dänemark.

Der Nordsee-Radweg: Sehenswertes entlang der Strecke

Zwei Personen fahren auf einem Nordsee-Radweg Fahrrad
Nordsee-Radweg - der schönste Radweg? (Bild: Henry Czauderna - stock.adobe.com)

Entlang der Strecke gibt es viel zu sehen und zu erleben. Der erste interessante Zwischenstopp ist Leer. Der Museumshafen und die historische Altstadt überzeugen mit typische friesischem Flair. Anschließend geht es weiter nach Emden. Hier können Sie mit der Fähre einen Ausflug auf die ostfriesische Insel Borkum unternehmen. Dort warten der Pilsumer Leuchtturm, eine Seehundstation und das endlos scheinende Wattenmeer. Wer sich etwas weiter östlich befindet, sollte sich einen Ausflug auf die Inseln Norderney und Langeoog nicht entgehen lassen. Mit etwas Glück können Sie hier Robben und Seehunde in freier Wildbahn entdecken. Über das Harlingerland geht es dann ins Fischerdorf Carolinensiel und bis nach Jever, in die Stadt, die für ihr herbes Bier bekannt ist.

Über die Nordsee-Halbinsel Butjadingen erreichen Sie die Weser. Von hier aus können Sie die Fähre nach Bremerhaven nehmen. Und dort gibt es so einiges zu sehen: den Loschenturm, das Deutsche Schifffahrtsmuseum oder das Klimahaus Bremerhaven. Das nächste Ziel ist Cuxhaven. Nicht weit von hier können Sie die Historische Altstadt Otterndorf erkunden, in der Backsteinfassaden und Fachwerkhäuser das Stadtbild bestimmen. Der Weg nach Stade führt ins Landesinnere und bietet somit keinen Ausblick auf die Nordsee. Dafür gibt es auf der Strecke den Obstgarten Altes Land zu entdecken, das größte Obstanbaugebiet Nordeuropas mit über 18 Millionen Obstbäumen. Vor allem im Frühling und Spätsommer blüht es hier ganz hervorragend. Auch in Stade gibt es einiges zu erleben: Gemütliche Cafés, Fachgeschäfte und einladende Sommerterrassen warten das ganze Jahr über auf Besucher und Besucherinnen. Wenn Sie nun auf dem Nordsee-Radweg weiter radeln, erreichen Sie die Hansestadt Hamburg. Und wie Sie sicherlich wissen, gibt es auch hier in der Elbmetropole zig Sehenswürdigkeiten und ein breites kulturelles Angebot.

In Schleswig-Holstein angekommen, geht es weiter über Elmshorn und Brunsbüttel am Nord-Ostsee-Kanal. Anschließend führt die Strecke abseits der Elbe durch Dithmarschen und Meldorf zurück an die Nordsee. Über Büsum und das Eidersperrwerk, Deutschlands größtes Küstenschutzbauwerk, erreichen Sie den beliebten Urlaubsort St. Peter-Ording. Hier warten 12 Kilometer Sandstrand und optimales Wetter zum Surfen. Angekommen in Nordfriesland sollten Sie unbedingt die bunte Hafenstadt Husum besichtigen. Von dieser Nordsee-Radweg Etappe führt der Weg weiter bis nach Dagebüll. Von dort aus erreichen Sie die Inseln Amrum, Föhr und die Hallig Hooge bequem via Fähre. Ein weiteres Highlight: Der Luftkurort Niebüll und die Insel Sylt. Nun befinden Sie sich nicht mehr weit von der deutsch-dänischen Grenze.