Dampfendes Bügeleisen steht auf Bügelbrett
Bügeleisen reinigen - So geht es (Bild: New Africa - stock.adobe.com)

Schäden vorbeugen

Bügeleisen reinigen – so funktioniert es!

Selbst ein gutes Bügeleisen muss regelmäßig gereinigt werden, damit es dauerhaft effektiv einsatzbereit ist. Spätestens, wenn Ihr Bügeleisen Flecken hat oder deutlich an Gleitfähigkeit verliert, wird es höchste Zeit für eine Reinigung. Die größten Feinde von Bügeleisen sind eingebrannte Fasern, Waschmittelrückstände, Fettpartikel, Kalkablagerungen und Verklebungen. Sobald sich Reste und Verschmutzungen an der Bügelsohle gesammelt haben, können sich diese auf der frisch gewaschenen Wäsche verteilen oder die Bügelleistung deutlich einschränken. Damit Sie nicht direkt zu chemischen Reinigungsmitteln greifen müssen und die Umwelt nachhaltig schonen, präsentieren wir Ihnen hier die besten Hausmittel zum Bügeleisen Reinigen.

Darum sollten Sie Ihr Bügeleisen regelmäßig reinigen

Ein Bügeleisen glättet Falten in Kleidung und anderen Textilien. Es kommt vor allem bei leicht knitternden Textilien wie Blusen, Bettwäsche oder Polo-Hemden zum Einsatz. Besonders beliebt sind Dampfbügeleisen, da der zusätzliche Wasserdampf für eine schnellere Glättung sorgt. Doch je öfter ein Bügeleisen genutzt wird, desto größer ist der Verschleiß. Während sich dauerhaft Fette und andere Verschmutzungen an der Sohle des Bügeleisen ansammeln können, sind vor allem hitzeempfindliche Materialien eine große Gefahr. Denn gerade Kunstfasern sowie Prints können bei zu starker Hitze leicht anschmelzen und sich dadurch lösen. Diese setzen sich dann dauerhaft auf der Sohle des Bügeleisens fest. Dies sorgt für ein dreckiges, verklebtes Bügeleisen, das kaum noch gleitet. Bei Dampfbügeleisen kann es zu einer zusätzlichen Verstopfung der Düsen kommen. Daher sollten Sie Ihr Gerät ebenso regelmäßig entkalken. Wie Sie Ihr Bügeleisen fachgerecht pflegen und reinigen und für mehr Nachhaltigkeit im Haushalt sorgen, erfahren Sie im Folgenden.

Diese Hausmittel eignen sich zum Bügeleisen reinigen

Um ein Bügeleisen zu reinigen, gibt es gleich eine Vielzahl an bewährten Hausmitteln. Während Zitronensäure Fett- und Waschmittelrückstände lösen kann, verfügen Essig und Salz über besonders kalk- und schmutzlösende Eigenschaften. Anbei finden Sie die besten Hausmittel, um Ihr Bügeleisen vollumfänglich zu reinigen.

Kerzenwachs

Ein simpler Trick, um Ihr Bügeleisen wieder auf Vordermann zu bringen, ist Wachs. Hierzu können Sie einfach einen alten Kerzenstummel verwenden. Dieser eignet sich ideal, um die Sohle des Bügeleisens zu reinigen. Gerade angebrannte Stofffasern sowie andere eingebrannte Rückstände lassen sich damit optimal entfernen. Erhitzen Sie hierfür das Bügeleisen leicht. Wickeln Sie anschließend eine Kerze in ein Tuch und fahren Sie damit über die eingebrannten Stoffreste. Diese lassen sich dank des Hausmittels nun problemlos entfernen.

Zitronensaft

Zitronensaft ist ein Alleskönner und kann vor allem bei der Reinigung einer matten Bügeloberfläche nützlich sein. Geben Sie hierzu etwas Zitronensaft auf ein fusselfreies Reinigungstuch. Anschließend erhitzen Sie das Bügeleisen ein wenig – dieses sollte warm, aber nicht zu heiß sein. Nun können Sie die Bügeleisensohle mit sanften Bewegungen abreiben. Die Behandlung mit Zitronensaft verleiht dem Gerät neuen Glanz und sorgt ganz nebenbei für einen angenehmen Duft, der sich beim Bügel auf Ihre Wäsche überträgt.

Paar bügelt gemeinsam und schaut dabei glücklich
Bügeleisen reinigen - die besten Tipps (Bild: NDABCREATIVITY - stock.adobe.com)

Essig

Ein weiteres elementares Hausmittel ist Essig. Durch Essig kann man fast jedes chemische Putzmittel ersetzen. Auch bei der Reinigung eines Bügeleisens kann Essig enorm hilfreich sein. Denn wenn sich zu viel Kalkablagerungen in den Düsen Ihres Dampfbügeleisens befinden, kann es zu einer massiven Verstopfung kommen. Zum Reinigen der Düsen können Sie ein Wattestäbchen in Essig tauchen. Anschließend säubern Sie damit jede einzelne verstopfte Düse. Zur großflächigen Säuberung des gesamten Bügeleisens können Sie auch ein in Essig getränktes Tuch verwenden. Aber Vorsicht: Achten Sie bei der Anwendung immer darauf, dass das Bügeleisen nicht mehr unter Strom steht! Anschließend können Sie das Bügeleisen mit einem fusselfreien Baumwolltuch trockenreiben. Nun kann der Dampf ungehindert entweichen und das Dampfbügeleisen seine volle Wirkung entfalten.

Alufolie

Wenn Ihr Bügeleisen mit der Zeit an Gleitfähigkeit verliert, kann Alufolie die Lösung sein. Breiten Sie dazu ein mindestens 60 Zentimeter breites Stück Alufolie auf Ihrem Bügelbrett aus und stellen Sie Ihr Bügeleisen auf Maximalstufe. Anschließend können Sie mit dem Gerät mehrmals über die Alufolie fahren. Dies führt dazu, dass Ihr Bügeleisen wieder komplett geschmeidig über Ihre Wäsche gleitet.

Salz

Weitere Klassiker sind Salz und Salzwasser. Gerade bei besonders massiven Verschmutzungen kann Salz zu neuer Reinheit führen. Streuen Sie hierzu großzügig Salz auf die Bügelfläche. Anschließend stellen Sie Ihr Gerät auf eine niedrige Stufe und fahren dann mehrfach über das Salz. Dabei wird der Schmutz von den Salzkörnern aufgenommen und festgehalten. Deshalb eignet sich diese Methode sowohl bei regulären Verschmutzungen als auch bei Verklebungen.

Radiergummi

Ein weiterer Geheimtipp, um Ihr Bügeleisen zu reinigen, ist ein Radiergummi. Dieser eignet sich optimal für angebrannte Stoffreste. Bei der Anwendung sollte Ihr Bügeleisen unbedingt ausgeschaltet und die Bügelsohle abgekühlt sein. Ziehen Sie deshalb am besten den Netzstecker Ihres Geräts und warten Sie mindestens 30 Minuten vor der Verwendung des Radiergummis. Sobald Ihr Bügeleisen kalt ist, können Sie Verschmutzungen und Eingebranntes einfach wegradieren. Hört sich merkwürdig an, funktioniert aber.

Zeitungspapier

Auch Zeitungspapier kann dabei helfen, Ihr Bügeleisen zu reinigen. Gerade bei Wachs- und Ölflecken ist die Säuberung mit Papier besonders empfehlenswert. Erhitzen Sie Ihr Bügeleisen dazu auf mittlerer Stufe. Anschließend bedecken Sie Ihr Bügelbrett großflächig mit Zeitungen und fahren mit dem heißen Bügeleisen darüber. Durch die Hitze lösen sich Verschmutzungen und werden direkt von Ihrem Bügeleisen auf das Zeitungspapier übertragen.