Staubsauger auf Teppich
So vermeiden Sie typische Staubsauger Fehler (Bild: Redpixel - stock.adobe.com)

Ratgeber Haushalt & Garten Staubsauger Fehler: So vermeiden Sie Probleme beim Staubsaugen

Staubsaugen ist ein Kinderspiel und bedarf keiner besonderen Fähigkeiten? Das mag schon sein. Und dennoch passieren immer wieder klassische Staubsauger Fehler, weil vermeintliche Kleinigkeiten nicht beachtet wurden. Hatten auch Sie schon mit einem unergründlichen Leistungsabfall Ihres Staubsaugers zu kämpfen, mit schlechten Gerüchen und anderen Staubsauger Problemen? Unsere Praxis-Tipps helfen Ihnen, entspannt, zuverlässig und komplikationsfrei den Staub am Boden dahin zu befördern, wo er hingehört.

Staubsauger Fehler: Vieles ist nicht bekannt

Je größer der Haushalt, desto mehr Staubteilchen und Schmutz fallen an. Abhängig von der Anzahl der Personen ist es ratsam, mit dem Staubsauger einmal wöchentlich über Teppich, Auslegeware, Parkett und andere Hartböden zu gehen. Wenn Sie Haustiere besitzen, dürfen es auch zwei Staubsauger-Einsätze pro Woche sein, damit Sie sich in Ihren Wohnräumen wohlfühlen. Die meisten Menschen sind mit der Handhabung eines Staubsaugers vertraut. Dennoch treten immer wieder Staubsauger Probleme durch Verstopfungen, schlecht sitzende Beutel, verschmutze Filter oder falsche Handhabung auf. Einige dieser Staubsauger Fehler werden oft gar nicht beachtet und aus Unwissenheit immer wiederholt, was nicht nur die Reinigungswirkung schmälert, sondern sogar ein Sicherheitsrisiko darstellen kann.

Alles im Beutel beim Staubsauger?

Wenn Sie einen Staubsauger mit Beutel verwenden, achten Sie darauf, dass der Staubsaugerbeutel

  • wirklich zu Ihrem Gerät passt,
  • richtig eingesetzt ist,
  • rechtzeitig ausgetauscht wird.

Wenn der Beutel nur lose am Übergang zum Schlauch sitzt, vermindert dies die Saugleistung und viel Schmutz geht daneben. Ein plötzlicher Leistungsabfall des Staubsaugers könnte auch ein Zeichen dafür sein, dass der Beutel randvoll ist. Wenn Sie ihn jetzt erst wechseln, könnten Sie mit dreckigen Händen dastehen. Gleiches gilt auch für Staubsauger mit Auffangbehältern. Bei manchen Modellen ist das korrekte Anbringen des Beutels etwas verzwickt. Hier hilft ein Blick in die Bedienungsanleitung, um typische Staubsauger Fehler zu vermeiden.

Problematische Verstopfungen beim Staubsaugen

Ein kurzes Klappern im Schlauch deutet darauf hin, dass Sie einen Gegenstand eingesaugt haben, der eigentlich nicht für Staubsauger bestimmt ist. Es muss nicht gleich der vom Tisch heruntergefallene Ehering sein. Auch eine Tablette, eine Münze oder irgendein kleiner Haushaltsgegenstand können aufgesaugt worden sein. Wenn es sich im Schmuck handeln könnte, sollten Sie der Sache ohnehin auf den Grund gehen. Manchmal werden leichte, aber sperrige Dinge wie etwa Haarklammern in den Schlauch des Staubsaugers hineingezogen. Dort könnten Sie für Verstopfungen sorgen. Wenn Sie dieses Staubsauger Problem auf die leichte Schulter nehmen, werden Sie sich bei der anschließenden Bodenpflege schwertun – und womöglich nie dahinter kommen, warum die Saugleistung seit einiger Zeit so miserabel ist. In solchen Fällen macht das Gerät auch ungewohnte Geräusche. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Überhitzung. Wenn Sie den Verdacht auf einer Verstopfung haben, prüfen Sie zuerst Düse und Saugrohr. Das ist schnell getan. Verstopfungen im Schlauch lassen sich am besten mit einem Besenstiel entfernen.

Filtertücken als Staubsauger Fehler

Für ein Abfallen der Saugleistung kann auch der Filter verantwortlich sein. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, beim anstehenden Wechsel des Beutels den Filter gleich mit zu prüfen. Vielleicht muss auch er ersetzt werden. Oder es reicht, ihn durch vorsichtiges Ausklopfen von feinen Schmutzpartikeln zu reinigen, sodass er wieder durchlässig wird. Einen HEPA-Filter können Sie einfach unter dem Wasserhahn auswaschen. Vorsicht, wenn Sie zu ungeduldig sind, begehen Sie einen der größten Staubsauger Fehler: Denn ein im feuchten Zustand eingesetzter HEPA-Filter, vermindert ebenfalls die Saugkraft Ihres Geräts. Und den Filter können Sie anschließend wegwerfen.

Staubsauger Probleme: Lücken im System

Frau singt mit Staubsauger in der Hand
Mit den richtigen Tricks kann das Staubsaugen wirklich Spaß machen (Bild: StockPhotoPro - stock.adobe.com)

An einem modernen Bodenstaubsauger gibt es einiges auf- und zuzuklappen. Wenn Sie ausgiebig mit dem Gerät hantieren, kann es vorkommen, dass ein Deckel, ein Schlauch oder ein anderes Element beim Schließen nicht richtig einrastet. Der Staubsauger saugt dann genau dort Luft an und vergeudet seine Saugleistung. Um diesen Staubsauger Fehler zu vermeiden, überzeugen Sie sich lieber regelmäßig, ob auch alles dicht ist.

Unangenehme Gerüche im Staubsauger

Ihr Staubsauger müffelt? Schlechter Geruch kann ganz verschiedene Ursachen haben. Riecht es brenzlig, deutet das auf einen Motordefekt hin – also ein ernsthaftes Staubsauger Problem, dass Sie nicht selbst beheben können. Ziehen Sie in diesem Fall unbedingt den Stecker! Auch schmutzige Filter haben einen charakteristischen Eigengeruch, ebenso Beutel oder Auffangbehälter die lange nicht geleert wurden. Das Gewölle aus allerlei Schmutz beinhaltet viele Milben, Pilze und Bakterien, die ein geruchsintensives Eigenleben führen können. Vor allem, wenn Feuchtigkeit angesaugt wurde. Geruchsprobleme sind somit meist auf Nachlässigkeit zurückzuführen und können mit einem neuen Beutel oder gereinigtem Filter schnell abgestellt werden.

Falsche Handhabung beim Staubsaugen

Es geht vielen fast automatisch von der Hand: Sie schieben den Staubsauger vor sich her und damit auch den Staub auf dem Boden. Erkennen Sie sich wieder? Dann ziehen Sie das Sauggerät beim nächsten Mal auf sich zu – und zwar streifenförmig von hinten im Raum beginnend. Sie werden den Unterschied merken! Teppichfransen sollten nicht gesaugt werden. Das wäre weder gut für den Saug-Aufsatz noch für die Fransen selbst. Abbürsten ist deshalb sinnvoller. Mit dem Gerät steht Ihnen ein Sortiment an Aufsätzen für verschiedene Flächen zur Verfügung. Vermeiden Sie den typischen Staubsauger Fehler, einen Aufsatz für alles zu verwenden. Sie saugen effizienter, wenn Sie je nach Aufgabe den passenden Aufsatz wählen.

Staubsauger Fehler: Was sollte man nicht saugen?

Feuchtes Material wie Blumenerde kann im Staubsaugerbeutel zur Keimbildung und Schimmel führen. Glassplitter zerstören den Staubsaugerbeutel und können auch die Elektronik beschädigen. Vermeiden Sie es, Mehl oder Betonstaub aufzusaugen. Wenn doch, dann entfernen Sie anschließend gleich den Beutel. Diese Feinpartikel verstopfen nämlich die Poren der Staubsaugerbeutel und beeinträchtigen die Saugleistung. Ein gefährlicher Staubsauger Fehler wäre es, Glut oder Zigarettenasche aufsaugen. Nur ein einziger Funke könnte im Luftstrom des Saugkanals eine böse Wirkung entfalten. Außerdem wollen Sie sicher nicht, dass sich in Ihrem Staubsauger ein schwer zu besiegender Nikotingeruch hält.

Staubsauger Probleme wegen zu großer Hitze?

Bei sehr intensivem Saugen kann es schon mal vorkommen, dass sich der Staubsauger von allein ausschaltet. Mit seinem eingebauten Hitzeschutz schützt sich das Gerät selbst vor Motorschäden durch Heißlaufen. Nicht wundern also – dies ist kein Staubsauger Fehler. Sie können Ihr Reinigungsgerät nach einer Abkühlphase normal weiter benutzen.