Person schiebt Fahrrad neben sich her
Allrounder - Bikes für jedes Terrain (Bild: standret – stock adobe.com)

Ratgeber Rad & E-Bike Günstige Fahrräder: Die besten Allrounder bis 1200 Euro

Fahrradfahren macht Spaß. Wenn Sie es richtig machen wollen, brauchen Sie jedoch das nötige Kleingeld. Ein gutes Bike kann schnell einmal mehrere Tausend Euro kosten, von E-Fahrrädern ganz zu schweigen. Je nachdem, für welchen Einsatz Sie ein Bike benötigen, variieren natürlich auch die Preise. Besonders praktisch sind sogenannte Allrounder, Bikes also, die für praktisch alle Einsätze gewappnet sind. Mit Ihnen können Sie so ziemlich jeden Untergrund befahren. Nicht selten gehen Allrounder ordentlich ins Geld. Was tun? Zum Glück gibt es Allzweckräder, die nicht unerschwinglich sind und zu durchaus moderaten Preisen angeboten werden. Wir stellen Ihnen Allrounder vor, die qualitativ eine super Leistung abgeben und nicht mehr als 1200 Euro kosten. Darüber hinaus verraten wir Ihnen, was Sie über Allzweckräder wissen müssen und was es bei der Ausstattung und dem Preis zu berücksichtigen gilt.

Ein Allrounder – was ist das genau?

Landläufig spricht man beim Allrounder auch vom „Schweizer Taschenmesser“ der Fahrräder. Die Bezeichnung kommt, wie Sie sich vielleicht denken können, daher, dass Sie mit diesem Rad für jede Lebenslage gewappnet sind. Allrounder bieten den Vorteil, dass Sie nur ein einziges Bike benötigen, um Rennstrecken zu rasen, von A nach B radeln, Ihre Einkäufe zu transportieren, im Wald oder auf dem Feld zu fahren bzw. Offroad. Kurzum: Ein Allzweckrad ist auf jedem Untergrund zuhause. Kritiker eines Allrounders werfen ihm jedoch genau das vor. Denn wenn ein Bike alles kann, dann kann es nichts so richtig gut. Hauptkritikpunkt ist, dass Allzweckräder nie einhundertprozentig für einen Einsatz geeignet seien. Für ein Rennrad ist es zu klobig und schwer, für ein Mountainbike nicht robust und gefedert genug. Darüber hinaus wird dem Allzweckrad oft zur Last gelegt, dass es nicht wirklich schick oder filigran aussieht. Allrounder sind vor allem praktisch und legen dementsprechend weniger Wert auf Stil und Eleganz. Stimmt das?

Feststeht: Allrounder sind – und bleiben – das Schweizer Taschenmesser der Fahrräder. Denn trotz der vermeintlichen Schwachstellen, haben Sie mit dem Allzweckrad ein Bike für wirklich jede Lebenslage. Falls Sie nicht gerade ein Rad speziell fürs Mountainbiking suchen oder ein professionelles Rennrad, sondern ein Bike, mit dem Sie verschiedenes Terrain befahren können, dann sind Sie mit einem Allrounder bestens beraten. Allzweckbikes sind nicht zum Schnäppchenpreis zu haben. Das hat insbesondere mit der Pandemiesituation zu tun (dazu mehr im letzten Abschnitt). Nichtsdestotrotz gibt es unter den Allroundern auch günstige Fahrräder zu durchaus moderaten Preisen. Um ein Allzweckrad zu fahren, müssen Sie also nicht zwangsläufig tief in die Tasche greifen. Wir stellen Ihnen günstige Fahrräder bis 1200 Euro vor.

1. Super belichtet: Das „VSF Fahrradmanufaktur T-100 Sport“

Mit dem T-100 Sport erhalten Sie einen hervorragenden Allrounder. Das Bike hat eine Shimano Alivio 27 Gangschaltung und eine Aluminium Gabel. Damit bekommen Sie viel Flexibilität beim Fahren auf unterschiedlichen Untergründen und bleiben dabei trotzdem wendig. Die Scheibenbremse von Shimano macht einen super Job und sorgt dafür, dass Sie auch auf turbulenten Strecken nicht aus der Spur kommen. Das Bike verfügt über performancestarke LED Lichter von Busch & Müller sowie spezielle Reflexstreifen auf den Reifen, sodass Sie auch bei Dunkelheit bestens gesehen werden. Ach ja: Der Preis liegt bei 1040 Euro.

2. Das „Kalkhoff Endeavour 8“ fährt auf Hohlkammerfelgen

Das Kalkhoff Endeavour 8 ist ein Allzweckrad par excellence. Es besitzt einen Trekkingrahmen mit optimierter Geometrie. Damit ist Ihr Bike super für Lang- oder Kurzstrecken geeignet. Es verfügt zudem über qualitativ hochwertige Hochprofil Hohlkammerfelgen, die deutlich stabiler sind als Kastenfelgen. Auf diese Weise sind Sie für jeden Einsatz, auch in unebenem Gelände, sicher unterwegs. Des Weiteren besitzt das Endeavour 8 eine Shimano Nexus 8 Gang Nabenschaltung sowie einen robusten Gepäckträger mit integriertem Rücklicht. Sollten Sie neugierig sein: Das Bike kostet 1150 Euro.

Senioren Paar mit Fahrradhelm küsst sich

Radverliebt? Wer sein Bike liebt, schützt es.

Ob Unfall, Diebstahl oder Verschleiß – mit einer WERTGARANTIE Versicherung sind Sie geschützt!

  • Neue und gebrauchte Fahrräder und E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet

3. „Diamant Rubin Legere“ - Das Rennrad unter den Allroundern

Mann fährt auf Fahrrad durch die Stadt
Allrounder vereinen viele Vorteile (Bild: Halfpoint – stock adobe.com)

Das Diamant Rubin Legere wirbt auf seiner Website damit, dass es trotz Schutzblechen, Nabendynamo und Gepäckträger nur (fast) so viel wiegt wie ein Rennrad. Der Fokus dieses Allzweckbikes liegt nämlich auf zwei Dingen: Schnelligkeit und Leichtigkeit. Das Diamant Rubin Legere will sozusagen das Rennrad unter den Allroundern sein. Und tatsächlich: Mit 12,9 Kilogramm ist das Bike ein Leichtgewicht. Die innen verlegten Kabel geben dem Rad eine schlichte und reduzierte Optik, ganz Rennrad also. Darüber hinaus verfügt das Bike über einen selbst entwickelten 1 x 11 Antrieb, der Ihnen nicht nur auf Rennstrecken, sondern auf jedem Untergrund die nötige Power gibt. Aktueller Preis: 1150 Euro.

Welches der vorgestellten Räder ist nun das Beste für Sie?

Mit dem T-100 Sport, dem Kalkhoff Endeavour 8 und dem Diamant Rubin Legere haben Sie drei sehr gute Allrounder, die zudem auch noch günstige Fahrräder sind. Sollten Sie sich fragen, welches Bike das richtige für Sie ist, geben wir Ihnen im Folgenden eine Hilfestellung. Zwar sind Allzweckräder für sprichwörtlich alle Zwecke geeignet und zeichnen sich gerade durch ihre Vielseitigkeit aus. Gleichzeitig gibt es aber spezielle Eigenschaften, wie z.B. ein besonders geringes Gewicht, die mal einem, mal einem anderen Rad zuzuordnen sind. Wenn Sie einen Allrounder suchen, der vor allem sportlich und flott daherkommt, dann empfiehlt sich das Diamant Rubin Legere. Mit dem Rad machen Sie definitiv eine gute Figur und sind elegant unterwegs. Das Kalkhoff Endeavour 8 besticht durch seine solide Verarbeitung und dadurch, dass es extrem wartungsarm ist. Mit dem Kalkhoff Endeavour 8 müssen Sie sich also (vergleichsweise) wenig um Instandsetzung und Wartung kümmern. Legen Sie besonderen Wert auf eine ausgefeilte und an Ihre Bedürfnisse angepasste Gangschaltung, dann ist das VSF Fahrradmanufaktur T-100 Sport eine gute Wahl. Das Bike ist durch seine leistungsstarke Lichtanlage und die in die Reifen integrierten Reflektoren zudem ein sicherer Begleiter bei Dunkelheit. Unabhängig davon, für welches Rad Sie sich letzten Endes entscheiden: Bei allen drei handelt es sich nicht nur um günstige Fahrräder, sondern um hervorragend Allrounder für jeden Untergrund.

Warum gibt es inzwischen so wenige günstige Fahrräder?

Sie werden es mit Sicherheit mitbekommen haben: Bikes sind in den vergangenen Jahren teurer geworden. Warum ist das so? Der Hauptgrund liegt auf der Hand: Corona. Durch den monatelangen Lockdown vieler Länder, Gebiete und Regionen, gab es gravierende Ausfälle in den Lieferketten. Heißt: Es gab keinen Nachschub an Bauteilen. Teilweise Produktionsausfälle bei den Zulieferern haben das Problem noch verstärkt. Hinzu kamen mehrere Umwelt- und Naturkatastrophen, die Produktion und Lieferung, also die Transportlogistik, einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Knappe Rohstoffe, gestiegene Transportkosten und eine weltweite Knappheit an Containern haben ihr Übriges zur Situation beigetragen. Das provoziert bei den Konsumentinnen und Konsumenten wiederum eine höhere Nachfrage, die die Preise hochtreibt. Nicht zuletzt bringt der Klimawandel und ein gestiegenes Bewusstsein nach nachhaltigen und ökologisch vertretbaren Fortbewegungsmitteln der Fahrradnachfrage einen zusätzlichen Push. In Pandemiezeiten bevorzugen viele Bikerinnen und Biker ohnehin das individuelle Reisen per Bike, anstatt in stickigen und überfüllten Bussen und Bahnen zu sitzen. Soviel zu den Gründen. Nichtsdestotrotz gibt es auch weiterhin günstige Fahrräder, Sie müssen nur etwas danach suchen. Mit den hier vorgestellten Allroundern haben Sie drei hervorragende Bikes für jedes Terrain.