Lexikon

TV

Twin Receiver

Twin Receiver
(Bild: zwolafasola - stock.adobe.com)

Als Receiver wird grundsätzlich das Gerät bezeichnet, welches den Tuner und einen Verstärker in sich vereint. Somit stellt der Receiver ein Empfangsgerät dar, welches gesendete Signale über den Tuner empfängt und dann verstärkt und verarbeitet. Allgemein werden Video- und Audiodaten aufbereitet, der Receiver ist dabei die wichtigste Empfangseinheit für DVB-S (Satellit-Signale), DVB-T (Antennen-Signale) und DVB-C (Kabel-Signale). Zusätzlich können Receiver auch Textdaten, wie etwa den Teletext, empfangen und verarbeiten.

Was ist ein Twin Receiver?

Ein Twin Receiver ist ein Empfangsgerät, welches aus zwei verschiedenen Empfangseinheiten besteht. Diese Empfangseinheiten können demnach zwei verschiedene Arten von Signalen empfangen und verarbeiten. Dadurch entsteht der Vorteil, dass unterschiedliche Sendungen oder Programme gleichzeitig wiedergegeben und aufgenommen werden können. So kann beispielsweise mit einem Twin Receiver über Satellitenempfang TV geschaut werden und gleichzeitig ein anderes Programm aufgenommen werden. Dabei ist ein großer Vorteil, dass die Empfangsqualität der empfangenen Daten nicht unter der gleichzeitigen Verwendung durch den Twin Receiver leiden. Die Signale werden vollkommen verlustfrei verarbeitet und können sogar gespeichert werden. Dazu ist es möglich, eine Festplatte in dem Twin Receiver zu verbauen und somit die nachhaltige Speicherung der empfangenen Daten zu gewährleisten. Solche Receiver werden Festplattenrekorder genannt. Durch das Speichern auf einem Festplattenrekorder wird zudem die Funktion gegeben, während dem Aufnehmen einer Sendung diese auch wiederzugeben.

So funktioniert ein Twin Receiver

Twin Receiver sind grundsätzlich mit zwei individuellen Empfangskabeln versehen. Durch diese separate Verknüpfung von Twin Receiver mit jeweiligem Sendegerät kann die gleichzeitige Nutzung zweier verschiedener Fernsehkanäle ermöglicht werden. Dies wird gewährleistet durch die Implementierung von zwei getrennten Tunern, welche die Frequenzen verschiedener Signale getrennt voneinander aufschlüsseln und aufbereiten. Der Twin Receiver hat hierbei den Vorteil, dass nur ein Gerät die Empfangsarbeit übernimmt und somit weit weniger Platz einnimmt als das Anschließen und Verwenden von zwei verschiedenen Receivern. In modernen digitalen TV-Geräten ist der Receiver in der Regel im Gerät integriert. Dabei kann der Anschluss entweder über ein Kabel oder aber über zwei Kabel erfolgen. Der Anschluss über zwei Kabel hat gegenüber dem einseitigen Anschluss den Vorteil, dass eine freie Auswahl der Sender besteht, die man gleichzeitig anschauen und aufzeichnen kann. Wird nur ein Kabel verwendet, können nur Sender, die über dasselbe Frequenzband laufen, synchron verarbeitet werden.