Frau in Business Klamotten sitzt vor Laptop
Dateimanager Alternativen im Check (Bild: BullRun - stock.adobe.com)

Tipps und Tricks Kostenlose Dateimanager: Die besten Windows Explorer Alternativen

Ein Dateimanager ist das perfekte Tool, um eventuelles Chaos auf Ihrer Festplatte zu beseitigen. Mit ihm können Sie Ihre Laufwerke durchstöbern und wichtige Bilder, Videos und andere Dateien sichern sowie entbehrliche Dateien löschen. Dabei setzen viele Anwender nach wie vor auf den Windows Explorer. Was viele nicht wissen: Mittlerweile gibt es deutlich bessere Lösungen. Die meisten Windows Explorer Alternativen sind komplett kostenfrei und bieten Ihnen extrem viele Zusatzfunktionen wie konfigurierbare Tastenkombinationen, Tabs oder Audioaufnahmen. Darüber hinaus verfügen die meisten kostenlose Dateimanager über eine praktische Zweitfenster-Ansicht, die das Verwalten Ihrer Dateien deutlich einfacher macht. Wir präsentieren Ihnen die besten Windows Explorer Alternativen und erklären, was sie können.

Unsere Empfehlungen von kostenlosen Dateimanagern

Free Commander XE: besonders leicht zu bedienen

Mit dem Free Commander XE erhalten Sie einen erstaunlich gut ausgestatteten kostenlosen Dateimanager. Er ist besonders leicht zu bedienen und bietet gleichzeitig viele nützliche Funktionen. Das praktische Tool kann zwei Verzeichnisse gleichzeitig öffnen. Somit lassen sich Dateien leicht hin und her kopieren. Außerdem können Sie damit weitere Verzeichnisse als Tab geöffnet lassen. Ein weiterer Vorteil: Wenn Sie ZIP-Dateien öffnen möchten, benötigen Sie hierfür kein zusätzliches Programm. Dies ist gerade beim Herauskopieren von alten Dateien eine wertvolle Hilfe. Wer sich umfangreich mit dem kostenlosen Dateimanager auseinandersetzt, kann viele weitere Features entdecken, die bei der Datenorganisation helfen. Darunter die Option, mehrere Dateien gleichzeitig umzubenennen und eine praktische Favoritenliste.

Double Commander: Ideal zum Organisieren von SSD´s

Double Commander eignet sich ganz hervorragend für SSD´s. Denn auch SSD´s sollten regelmäßig organisiert werden, damit sie dauerhaft einwandfrei und schnell funktionieren. Mit der Windows Explorer Alternative können Sie von einer zweigeteilten Ansicht profitieren, die zwei Verzeichnisse gleichzeitig anzeigt und somit eine vereinfachte Drag-and-drop Funktion erlaubt. Die Bedienung des Programms gestaltet sich ebenfalls simpel: Um zu unterschiedlichen Laufwerken und Partitionen zu gelangen, genügt ein kurzer Klick auf die Buchstaben-Symbole am oberen Rand des Programms. Eine weitere Spezialität des kostenlosen Dateimanagers ist das Herstellen von Hardlinks. Hardlinks sind 1:1-Kopien einer Datei, die keinen zusätzlichen Speicher benötigen und um einiges flexibler als normale Verknüpfungen sind.

Explorer Commander: mit Windows Explorer Design

Der kostenlose Dateimanager hat einen ähnlichen Look wie der Windows Explorer und eignet sich somit optimal für jeden, der sich ungern umstellen möchte und keine Lust hat, sich komplett neu in ein Programm einzuarbeiten. Eine weitere Besonderheit des kostenlosen Dateimanagers: Das Tool greift zwar auf den normalen Windows Explorer zurück, gestattet aber eine um einiges bessere Ansicht. Denn es ist ein zwei- sowie viergeteilter Modus möglich, der bei der Organisation Ihrer Dateien sehr wertvoll sein kann. Der Rest der Bedienung gestaltet sich gleich – lediglich die Fenster sind um einiges sauberer angeordnet. Ebenso erfreulich: Es ist keine Installation notwendig, um den kostenlosen Dateimanager vollumfänglich zu nutzen. Dabei können Sie fortgeschrittene Funktionen wie eine CMD-Konsole verwenden oder von einer integrierten PowerShell profitieren. Doch es gibt auch einen Nachteil: Das Programmmenü ist aktuell noch nicht auf Deutsch verfügbar.

Q-Dir: Direkt vier Fenster gleichzeitig nutzen

Person bedient Laptop, um den Bildschirm herum sind blaue Hologramme von Laptop-Anwendungen
Dateien managen leicht gemacht (Bild: greenbutterfly - stock.adobe.com)

Eine weitere beliebte Windows Explorer Alternative ist der kostenlose Dateimanager Q-Dir. Mit ihm können Sie nicht nur zwei, sondern gleich bis zu vier verschiedene Fenster nutzen und somit schneller hin und her navigieren. Zusätzlich dazu überzeugt die Freeware mit einer Menüleiste mit vielen unterschiedlichen Ansichtsoptionen wie vier Spalten, vier Rechtecken und mehr. Dank der vielen Parallelen zum Windows Explorer können Sie sich in dem Programm schnell zurechtfinden und dabei gleichzeitig mehr Vorteile im Vergleich zum Original nutzen. Sie können beispielsweise auf hilfreiche zusätzliche Informationen wie die Verzeichnisgröße zurückgreifen oder Farbfilter für Ihre Ordner und Dateien verwenden. Somit können Sie wichtige Dateien markieren und anschließend bei einem Cloud-Dienst oder auf einer externen Festplatte speichern und überflüssige Dateien einfach löschen. Wer auf die Funktion „Starten mit der letzten Einstellung“ klickt, kann sich beim Öffnen des Tools direkt die meistgenutzten Verzeichnisse anzeigen lassen.

Muli Commander: Bietet eine maximale Funktionsauswahl

Multi Commander überzeugt ebenso mit einer maximalen Auswahl an wertvollen Funktionen. Die Windows Explorer Alternative verfügt über eine klassische Zwei-Fenster-Ansicht, bietet aber darüber hinaus eine hilfreiche Tab-Funktion, die es Ihnen ermöglicht, viele unterschiedliche Verzeichnisse im Browser anzuzeigen. Dadurch können Sie beim Sortieren Ihrer Dateien schnell von Ordner zu Ordner springen und zwischen den verschiedenen Datenträgern wechseln. Aufgrund der großen Auswahl an Funktionen ist die Oberfläche des kostenlosen Dateimanagers ein wenig überladen. Deshalb ist der Multi Commander nicht ganz so leicht zu bedienen und kann bei Laien ein wenig Einarbeitung in das Tool erfordern. Anschließend sollten Sie aber eine gute Übersicht sowie schnellen Zugriff auf alle Funktionen haben. Die wohl wertvollsten Funktionen der Windows Explorer Alternative sind die Bildumwandlung, der FTP-Zugriff sowie die vielen verschiedenen Filtermöglichkeiten.

Total Commander: Mittlerweile seit 1993 verfügbar

Bei der Windows Explorer Alternative Total Commander handelt es sich um eine gelungene Shareware. Mit dem Tool können Sie Dateien verschieben, umbenennen und löschen. Der kostenlose Dateimanager wurde bereits im Jahr 1993 entwickelt und hat sich seither enorm weiterentwickelt. Die aktualisierte Version überzeugt mit vielen Funktionen. So können Sie bei der ersten Anwendung eine Symbolbibliothek auswählen, die dann über das Design des Dateimanagers entscheidet. Um Dateien auszuwählen, können Sie diese mit der rechten Maustaste anklicken. Anschließend färben sich die Elemente. Wenn Sie eine Auswahl getroffen haben, können Sie diese im Anschluss gebündelt kopieren oder löschen und somit, gerade im Homeoffice, jede Menge Zeit sparen.